Aktualisiert: 12.04.2021 - 18:31

Aufgepasst! Macht Kaffee vor dem Frühstück dick?

Aufstehen und erstmal einen Kaffee trinken. Bei vielen ist das ein selbstverständliches Morgenritual. Doch könnte der Kaffee vor dem Frühstück dick machen?

Foto: GettyImages / Dougal Waters

Aufstehen und erstmal einen Kaffee trinken. Bei vielen ist das ein selbstverständliches Morgenritual. Doch könnte der Kaffee vor dem Frühstück dick machen?

Er gehört bei vielen fest zur Morgenroutine: Der erste Kaffee direkt nach dem Aufstehen. Doch eine britische Studie deutet darauf hin, dass Kaffee vor dem Frühstück ein Dickmacher sein könnte.

Ohne Kaffee kommen viele morgens nicht in die Gänge. Bei manchen wird er sogar schon im Bett getrunken, noch bevor es den ersten Biss ins Frühstücksbrot gibt. Doch genau dies könnte ein Fehler sein. Eine britische Studie deutet darauf hin, dass Kaffee vor dem Frühstück dick machen könnte, da er den Blutzuckerspiegel ins Schwanken bringt. Was steckt dahinter?

Britische Studie untersucht Wirkung von Kaffee vor dem Frühstück

In einer kürzlich veröffentlichten Studie der University of Bath in England haben Forscher die Wirkung von Schlafstörungen und morgendlichen Kaffee auf Blutzucker- und Insulinwerte untersucht.

29 Probanden wurden hierfür 3 Szenarien ausgesetzt:

  1. Die Probanden konnten normal durchschlafen und tranken nach dem Aufstehen ein zuckerhaltiges Getränk, was in etwa der Kalorienmenge eines normalen Frühstücks entsprach.
  2. Der Schlaf der Probanden war unterbrochen, indem sie jede Stunde für ca. 5 Minuten geweckt wurden. Nach dem Aufstehen tranken sie das gleiche zuckerhaltige Getränk.
  3. Der Schlaf der Probanden war genauso unterbrochen, indem sie stündlich geweckt wurden. Doch dieses Mal tranken sie einen starken schwarzen Kaffee, bevor sie das zuckerhaltige Getränk zu sich nahmen.
So wird Kaffee zum gesunden Getränk
So wird Kaffee zum gesunden Getränk

Morgendlicher Kaffee könnte dick machen

Konkret untersuchte die Studie die Blutzuckerreaktion und Insulinausschüttung der Probanden. Die Ergebnisse zeigten, dass eine Nacht unterbrochener bzw. schlechter Schlaf keinen Einfluss auf die Blutzuckerwerte nach dem Frühstück hatte. Wenn jedoch der Kaffee vor dem Frühstück getrunken wurde, hatte dies eine starke Auswirkung auf das Blutzuckerlevel.

Der leitende Wissenschaftler der Studie, Harry Smith, betont in der Pressemitteilung der Universität: Die Ergebnisse zeigen, dass eine Nacht mit gestörtem Schlaf die Blutzucker- bzw. Insulinantwort nicht verschlechtert. Wenn jedoch nach einer schlechten Nacht als erstes Kaffee getrunken wird, hat dies einen negativen Effekt auf den Blutzucker. Auch andere Studien zeigen, dass eine gewisse Reihenfolge beim Essen Auswirkung auf den Blutzucker hat.

Hohe Blutzuckerwerte können zu Heißhunger und Verlangen nach Süßem führen, was wiederum die Gewichtzunahme begünstigen kann. Außerdem stehen sie in Zusammenhang mit Übergewicht, Insulinresistenz und Diabetes. Die Studie deutet also darauf hin, dass Kaffee, vor dem Frühstück getrunken, dick machen könnte.

Fazit: Weitere Studien sind notwendig

Mit 29 Teilnehmer:innen ist die Studie rund um den morgendlichen Kaffee recht klein und daher bedingt aussagekräftig. Gemäß dem glykämische Index sind bestimmte Getränke und Nahrungsmittel zwar dafür bekannt, den Blutzucker stärker zu beeinflussen. Doch mittlerweile weiß man auch, dass die Blutzuckerreaktion auf Lebensmittel von Mensch zu Mensch durchaus unterschiedlich ist. Um konkrete Aussagen zu treffen, ob Kaffee am Morgen nun tatsächlich dick macht, wären in diesem Bereich weitere Studien gefragt.

Immerhin rät auch der leitende Forscher der Studie nicht ganz vom Kaffee am Morgen ab. Vielmehr schlägt vor, den Kaffee nach dem Frühstück statt davor zu trinken, um die negative Wirkung auf den Blutzucker zu umgehen.

Sie fragen sich, was wichtig für eine schlanke Linie ist? Auf unserer Diäten-Themenseite versorgen wir Sie mit zahlreichen Abnehm-Tipps und Diät-Ansaätzen. Leckere Frühstücksrezepte finden Sie außerdem auf unserer Themenseite Frühstücksideen.

Quellen:

Smith, H. A. et al. (2020): Glucose control upon waking is unaffected by hourly sleep fragmentation during the night, but is impaired by morning caffeinated coffee, abgerufen am 01.04.2021

University of Bath, Press Release, Drink coffee after breakfast, not before, for better metabolic control, (https://www.bath.ac.uk/announcements/drink-coffee-after-breakfast-not-before-for-better-metabolic-control/), abgerufen am 01.04.2021

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe