Aktualisiert: 24.01.2021 - 19:32

Entgiften & Entschlacken Was ist überhaupt ... eine Schrothkur?

Die Schrothkur setzt auf eine kalorienreduzierte Diät, Trink- und Trockentage sowie Wickel und Bewegung, um den Körper zu entgiften und entschlacken.

Foto: GettyImages / Westend61

Die Schrothkur setzt auf eine kalorienreduzierte Diät, Trink- und Trockentage sowie Wickel und Bewegung, um den Körper zu entgiften und entschlacken.

Kaum Kalorien und wenig Flüssigkeit: Die Schrothkur ist sicher nicht alltagstauglich, soll als Fastenprogramm jedoch zu Gesundheit und einer schlanken Linie beitragen. Wir stellen Ihnen die Schrothkur vor.

Fasten- und Entschlackungskuren sind gerade zu Jahresbeginn und im Frühjahr beliebt. Sie sollen den Körper von unerwünschten Schadstoffen befreien, den Stoffwechsel in Schwung bringen und auch dafür sorgen, dass ein paar Kilos auf der Waage schwinden.

Zu den bekannten Fastenkuren zählt auch die Schrothkur. Sie setzt auf eine Kombination aus einer kalorienreduzierten Diät, Trink- und Trockentagen sowie Wickel und Bewegung. Da sie sehr intensiv und nicht gerade alltagstauglich ist, sollte man dafür am besten in ein Kurhotel oder eine Klinik gehen.

Schrothkur: Fasten für Gesundheit und Wohlbefinden

Die Schrothkur wurde bereits im 19. Jahrhundert vom Fuhrmann Johann Schroth entwickelt. Dieser konnte eine Knieverletzung mit Hilfe feuchter Wickel heilen, die er sonst bei seinen Pferden angewendet hatte. Auch aus den Beobachtung, dass kranke Tiere nur wenig aßen und tranken, leitete er die Grundlagen für sein Kurkonzept ab.

Die Schrothkur basiert auf vier Säulen, die die Entgiftung und Entschlackung des Körpers anregen und so zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen sollen:

  1. Eine reizarme und unterkalorische Diät
  2. Trink- und Trockentage
  3. Wickel und Packungen
  4. Ruhe und Bewegung

Wie funktioniert die Schrothkur?

Die Schrothkur wird normalerweise in einem Zeitraum von zwei bis drei Wochen in einer Kureinrichtung, einem Kurhotel oder einer Klinik durchgeführt. Der Speiseplan sieht in dieser Zeit eine möglichst schonende, vegane und salzarme Diät vor, die Verdauung und Stoffwechsel entlasten soll. Die tägliche Kalorienzufuhr liegt dabei unter 1.000 Kalorien. Ein Gewichtsverlust ist während der Fastenkur daher sehr sicher.

Neben der Diät sind die Trink- und Trockentage eine Besonderheit der Schrothkur. An den Trockentagen wird nicht mehr als 0,5 Liter Flüssigkeit zu sich genommen. Dass soll den Körper entwässern und Schadstoffe freisetzen. An den Trinktagen, an denen bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit erlaubt ist, werden die Schadstoffe dann ausgespült. Neben Wasser, Tee und Fruchtsäften ist auch Kurwein erlaubt, was Kritiker anmahnen.

Darüber hinaus beinhaltet die Schrothkur tägliche Feuchtwickel und Packungen sowie Ruhe- und Bewegungseinheiten, die den Körper beim Entgiften zusätzlich unterstützen sollen.

Was bringt die Schrothkur?

Wie bei Fastenkuren im Allgemeinen, wird auch die Schrothkur mit diversen Heilindikationen in Zusammenhang gebracht. So soll die Kur unter anderem bei Stoffwechselstörungen, wie Diabetes mellitus und dem metabolischen Syndrom, chronischen Entzündungen, Herz- und Gefäßerkrankungen, Magen-Darm-Leiden sowie Hautkrankheiten helfen.

Auch auf den Hormonhaushalt soll die Schrothkur einen positiven Effekt haben, genauso wie auf das Gewicht. Bis zu 10% Körpergewicht soll man bei einer dreiwöchigen Schrothkur abnehmen können.

Wissenschaftlich nachgewiesen sind die Effekte der Schrothkur allerdings nicht. Gleichzeitig stehen die Trockentage, der damit verbundene Flüssigkeitsmangel und die Gabe von Alkohol, in Form von Wein, in der Kritik. Die "neue" Schrothkur verzichtet auf Kurwein.

Tipps, um deinen Körper zu entgiften
Tipps, um deinen Körper zu entgiften

Fazit zur Schrothkur: Nichts für die Dauer

Die “neue” Schrothkur ist als Entlastung von Körper – und auch Geist – zu sehen, durch die sowohl Stoffwechsel als auch Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden können und durch die somit zur Gesundheit beigetragen werden kann. Auch der Gewichtsverlust ist bei dieser Kur aufgrund der unterkalorischen und veganen Diät sehr sicher. Allerdings ist dieser nur von Dauer, wenn die Kur Hand in Hand mit einem Einstieg in eine gesunde Ernährung geht.

Die Schrothkur zählt zu den Fastenkuren, die nicht alleine zu Hause, sondern unbedingt in Begleitung, in einer Kureinrichtung oder Klinik, durchgeführt werden sollte.

Entdecken Sie verschiedene Fastenprogramme und Entgiftungskuren auf unserer Themenseite Heilfasten. Runde ums Thema Abnehmen informieren wir Sie auf unserer Diäten-Themenseite.

__________________

Quelle:

Deutscher Schrothverband e.V., Original Oberstaufener Schrothkur, abgerufen am 21.01.2021

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe