Aktualisiert: 07.07.2021 - 11:48

Mit Vorsicht zu genießen Sommerliche Kalorienfallen: Vorsicht bei diesen Köstlichkeiten

Von Nadine Hüttenrauch

Auch Grillgut im Sommer zählt zu den Dickmachern, da es in der Regel eine Menge Kalorien beinhaltet.

Foto: New Africa/Shutterstock.com

Auch Grillgut im Sommer zählt zu den Dickmachern, da es in der Regel eine Menge Kalorien beinhaltet.

Die heiße Jahreszeit hat viele Leckereien zu bieten. Doch Achtung: Oftmals verbergen sich unnötige Kalorien dahinter. Wir decken 5 versteckte Kalorienfallen im Sommer auf.

Der Sommer wird oft zu leichten Speisen und erfrischenden Getränken gegriffen. Doch sind die sommerlichen Leckereien wirklich so leicht? Oder verstecken sich hier etwa mehr Kalorien als man denkt? Tatsächlich lauern in der heißen Jahreszeit so einige Dickmacher auf uns. Wir haben die 5 größten versteckten Kalorienfallen des Sommers für Sie aufgedeckt – und die kalorienarmen Alternativen liefern wir Ihnen auch gleich mit dazu.

Kalorienfallen im Sommer: Grillfleisch

Grillen und Sommer, das gehört einfach zusammen. Doch das saftig würzige Grillgut hat es durchaus in sich. So stecken in 100 Gramm Bratwurst etwa rund 300 Kalorien, in 100 Gramm Schweinenackensteak sind es immerhin rund 190 Kalorien.

Kalorienärmere Alternativen: Greifen Sie zu mageren Fleischsorten, wie Geflügel. Fisch und Meeresfrüchte machen sich ebenfalls toll auf dem Grill und liefern gesunde Omega-3-Fettsäuren. Und auch gegrilltes Gemüse, wie Zucchini oder Aubergine, ist gesünder und kalorienärmer als eine Bratwurst.

Sommerliche Dickmacher: Grillsaucen

Nicht nur Grillfleisch kann eine richtige Kalorienfalle sein, auch Grillsaucen haben es in sich. Ketchup und Barbecue-Sauce enthalten reichlich Zucker. Mayonnaise, Aioli und Kräuterbutter wiederum sind fettreich. Klar, die Saucen sorgen für Würze und Geschmack. Doch es geht auch kalorienärmer.

Kalorienärmere Alternative: Kräuterquark auf Basis von Magerquark ist eine leichtere Alternative zur fettigen Kräuterbutter. Auch Tzatziki macht sich gut zum Grillabend und spart Kalorien. Eine Guacamole wiederum liefert viele gesunde Fette.

Versteckte Kalorien im Salat

Im Sommer essen viele gerne Salat. Schließlich ist er leicht und kalorienarm und damit gut für die Figur. Oder etwa nicht? Es ist richtig, Salatblätter und Gemüse sind kalorienarm. Dafür verstecken sich jedoch in einigen Dressings und Toppings oftmals richtige Kalorienfallen. Dazu zählen Dressings mit Mayonnaise, wie American Dressing oder French Dressing. Außerdem enthalten gerade Fertigdressings oft versteckte Kalorien.

Bei den Toppings sorgen vor allem Croutons, Käse und Speckwürfel für Extrakalorien.

Kalorienärmere Alternative: Ein simples Balsamico Dressing oder ein Joghurt-Dressing mit fettarmen Joghurt spart Ihnen Kalorien. Und für kalorienarme Toppings wählen Sie Hühnerbruststreifen, Ei oder fettarmen Käse. Übrigens machen sich auch Beeren toll im Salat, sorgen für Frische und eine Extraportion Vitamine.

Kalorienreiche Erfrischung: Limonaden und Eistee

Die Sonne brennt und es ist heiß, da ist eine ordentliche Erfrischung genau das Richtige. Gut so, denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist an heißen Tagen enorm wichtig. Doch Vorsicht, Limonade, Eistee und Softdrinks enthalten meist viel Zucker und sind damit ganz schöne Kalorienbomben. Saftschorlen sind da schon besser. Doch auch diese sollten nicht den ganzen Tag getrunken werden.

Kalorienärmere Alternative: Wasser lautet die gesunde Alternative. Wenn Sie nicht auf den Geschmack verzichten möchten, verfeinern Sie es mit Früchten wie Zitronen, Limetten oder Himbeeren. Auch gesunder Eistee lässt sich zu Hause selbst herstellen. Geben Sie einfach ein paar Teebeutel Ihrer Wahl – zum Beispiel Schwarzen Tee oder Früchtetee – in eine große Karaffe Wasser und lassen Sie das Ganze mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen. Übrigens, besonders grüner Eistee eignet sich zum Abnehmen..

Verführerische Kalorienfalle: Cocktails

Im Sommer lässt sich der Feierabend mit einem leckeren Cocktail ganz besonders gut genießen. Doch Piña Colada, Caipirinha oder auch ein Aperol Spritz enthalten so einige Kalorien. Ein Piña Colada bringt es beispielsweise auf über 350 Kalorien pro Glas. Ein Glas Aperol Spritz variiert um die 250 Kalorien pro Glas. Und meist ist ein Sommerabend lang und verführt zu dem ein oder anderen Glas mehr.

Kalorienärmere Alternative: Die gute alte Weinschorle ist eine sehr gute Alternative zu kalorienreichen Cocktails. Vor allem auf Eis ist sie sehr erfrischend und sorgt außerdem für die Extraportion Wasser, die an heißen Tagen wichtig ist. Ansonsten zählen Cosmopolitan, Margarita und Gin Sour zu den Cocktails, die unter 150 Kalorien pro Glas liegen.

Fazit: Bewusster Genuss lässt Sie auch im Sommer nicht in Kalorienfallen tappen

Na, hätten Sie gedacht, dass der Grillabend oder der vermeintlich gesunde Salat echte Kalorienfallen sein können? Natürlich soll der Genuss im Sommer nicht zu kurz kommen. Doch nun wissen Sie zumindest, an welchen Stellen eher bewusster Genuss statt maßloser Schlemmerei gefragt ist und welche kalorienarmen Alternativen es für einen leckeren und erfrischenden Sommer gibt.

Auf unserer Themenseite finden Sie weitere Ratgeber rund um Diäten. Auf unserer Grillen-Themenseite haben wir außerdem reichlich Inspiration für Ihren nächsten sommerlichen Grillabend – ob nun kalorienbewusst oder auch nicht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe