04.02.2020 - 16:43

Diättrend Weniger Fleisch, mehr Gemüse: So funktioniert die Flexitarier Diät

Die Flexitarier Diät setzt auf eine vegetarische Ernährung mit viel Gemüse, ohne dabei auf Fleisch komplett verzichten zu müssen. Dadurch soll ein gesunder und dauerhafter Gewichtsverlust möglich sein.

Foto: iStock/Rocky89

Die Flexitarier Diät setzt auf eine vegetarische Ernährung mit viel Gemüse, ohne dabei auf Fleisch komplett verzichten zu müssen. Dadurch soll ein gesunder und dauerhafter Gewichtsverlust möglich sein.

Gesund abnehmen, ohne Kalorienzählen, Verbote oder strengen Ernährungsplan. Mit der flexitarischen Ernährung kann der Weg zum Wunschgewicht gelingen – und zwar dauerhaft.

Stellen Sie sich eine Diät vor, die die gesunde Wirkung einer vegetarischen Ernährung mit der Flexibilität vereint, Fleisch zu essen: das ist die Flexitarier Diät. Anstatt auf Verzicht, wird auf ein Mehr an pflanzlichen Lebensmitteln gesetzt, während der Genuss nicht zu kurz kommt. Und keine Angst: Kalorien müssen Sie auch nicht zählen. Wir stellen Ihnen die Flexitarier Diät im Detail vor.

Flexitarier Diät: Gesunde Ernährung als Teilzeit-Vegetarier

Die Flexitarier Diät zählt zu den Diäten, die eigentlich gar keine Diäten sind, sondern vielmehr langfristige Ernährungsweisen.

Daher finden Sie bei der Flexitarier Diät auch keinen strengen Ernährungsplan, Verbotsliste oder vorgeschriebenen Kalorienmengen. Im Falle der flexitarischen Ernährung gibt es noch nicht einmal die eine Methode. Dennoch lässt sich bei diesem Ansatz sagen, dass sie einer vegetarischen Ernährung mit vielen pflanzlichen Lebensmitteln stark ähnelt. Flexitarier essen in der Regel hin und wieder Fleisch und Fisch, dann aber meist in Form von qualitativ hochwertigen Produkten.

In den USA wiederum wird die Flexitarier Diät (“Flexitarian Diet”) auf die Diätassistentin Dawn Jackson Blatner zurückgeführt. Blatner beschreibt die Flexitarier Diät als neue Ernährungsweise, bei der Fleisch zwar minimiert, aber nicht komplett eliminiert wird. Dadurch soll man von den gesundheitlichen Vorteilen der vegetarischen Ernährung profitieren, ohne den strikten Regeln komplett folgen zu müssen.

Dieser Ansatz wurde erst kürzlich von U.S. News and World Reports zu einer der besten Diäten 2020 gekürt. Der Ansatz gilt als gesund, einfach zu befolgen und soll einen dauerhaften Gewichtsverlust unterstützen.

Flexitarier Diät: Wie funktioniert’s?

Wie gesagt, es gibt bei der flexitarischen Ernährungsweise keine genaue Regeln. Grundsätzlich gilt: Mehr pflanzliche Lebensmittel in die tägliche Ernährung einzubauen. Wenn Sie nun Interesse haben, sich nach diesem pflanzenüberschüssigen Ansatz zu ernähren, helfen Ihnen die folgenden Richtlinien:

  • Mehr Gemüse und Früchte sowie Salat und Kräuter
  • Mehr pflanzliche Proteinquellen, wie Kichererbsen, Bohnen, Soja, Tofu, Linsen
  • Vollkorngetreide und Vollkornprodukte
  • Nüsse, Kerne, Saaten
  • Milch, Milchprodukte und Eier im gesunden Maß, alternativ bieten sich auch pflanzliche Milchalternativen an, wie Hafermilch, Mandelmilch oder Sojamilch
  • Weniger Fleisch und Wurstwaren, dafür auf Qualität und Herkunft achten
  • Weniger Fisch und Meeresfrüchte, dafür auf Qualität und Herkunft achten
  • Im allgemeinen eher naturbelassene Nahrungsmittel anstatt raffinierte und stark verarbeitete Produkte, wie weißer Zucker, Süßigkeiten, Industriebackwaren oder Fleisch und Wurstwaren aus Massentierhaltung

Flexitarisch ernähren: Die Vorteile

Fleisch ist an sich nicht ungesund, doch heutzutage wird es häufig in viel zu großen Mengen verzehrt. Um die 60 Kilogramm Fleisch werden pro Kopf pro Jahr in Deutschland gegessen. Das sind über 1 Kilo Fleisch und Wurstwaren pro Woche, während die Deutsche Gesellschaft für Ernährung knapp die Hälfte empfiehlt.

Ein zu hoher Fleischkonsum auf Dauer – vor allem mit rotem und verarbeitetem Fleisch – wird mit hohen Cholesterinwerten, einer Begünstigung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Darmkrebs in Zusammenhang gebracht. Eine pflanzenüberschüssige Ernährung, wie die Flexitarier Diät, wiederum gilt als gesund und figurfreundlich: Studien zeigen, dass Vegetarier und auch Flexitarier meist weniger wiegen als übermäßige Fleischesser, was wohl zum Teil daran liegt, dass Vegetarier und Flexitarier sich meist insgesamt bewusster ernähren.

Da die flexitarische Ernährung nicht auf Verboten basiert, kein strenges Regelwerk vorsieht und Fleisch und Fisch in Maßen ermöglicht, ist sie gut und dauerhaft umsetzbar und lässt sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen. Auch Essen gehen und Einladungen bei Freunden müssen nicht ausgeschlossen werden – im Gegenteil, denn der gesellige Aspekt kommt hier sicher nicht zu kurz.

Zuletzt ist die Flexitarier Diät besser für Umwelt. Da Fleisch und Fisch nur in geringen Maßen und im Idealfall aus nachhaltigen Quellen gegessen werden, kommt dies den Tieren und der Umwelt zugute.

Lassen Sie sich in unserer Bildergalerie für gesunde vegetarische Rezepte inspirieren:

Flexitarisch ernähren: Die Nachteile

Um von den gesundheitlichen Vorteilen der pflanzenüberschüssigen Flexitarier Diät tatsächlich zu profitieren, ist deren Umsetzung wesentlich. Denn einfach nur weniger Fleisch und Fisch zu essen, dafür aber raue Mengen Käse und Süßigkeiten zu verzehren, ergibt keine gesunde Ernährung. Wichtig ist, viel Gemüse und andere pflanzliche und möglichst naturbelassene Nahrungsmittel in den Speiseplan einzubauen, um ein möglichst breites Spektrum an Nährstoffen abzudecken.

Veganern reicht die Flexitarier Diät oftmals nicht aus, da Tiere dadurch weiterhin leiden müssen. Am Ende ist es wohl eine persönliche Frage, ob und wie viel Fleisch man essen möchte. Doch zumindest geht ein reduzierter und bewussterer Verzehr von tierischen Produkten, in die richtige Richtung, was den Umgang mit Lebewesen, als auch der Umwelt angeht.

Fazit zur Flexitarier Diät

Da die Flexitarier Diät in der Regel mit einer bewussten und ausgewogenen Auswahl an Lebensmittel einhergeht, ist sie als eine insgesamt gesunde Ernährungsweise zu bewerten. Am Ende ähnelt sie anderen gesunden Ansätzen, wie beispielsweise der Mittelmeerküche oder der New German Diet.

Sehr wahrscheinlich werden die Pfunde bei dieser pflanzenüberschüssigen Ernährung nicht sofort purzeln. Da die Flexitarier Diät jedoch gut und einfach dauerhaft umsetzbar ist sowie Flexibilität ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen erlaubt, ist ein langfristiger Gewichtsverlust möglich. So wird auch das Risiko des gefürchteten Jo-Jo-Effekts reduziert. Vergessen Sie aber auch hier nicht, auf ein ausreichendes Maß an Bewegung zu achten.

Zu guter Letzt ist der Trend hin zu einer flexitarischen Ernährung als positiv zu bewerten, was Massentierhaltung, Überfischung der Meere und Klima betrifft.

Was sind die beliebtesten Diäten? Wie haben sie in unserem Video für Sie zusammen gefasst:

Beliebte Diäten
Beliebte Diäten

Auf unserer Themenseite Vegetarisch werden Sie rund um eine vegetarische Ernährungsweise fündig. Sie möchten abnehmen? Dann informieren Sie sich außerdem auf unserer Themenseite Diäten zu verschiedensten Abnehmmethoden.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen