01.11.2019

Öfter mal was Neues Levante-Diät: Abnehmen mit Hummus & Co

Mit der Levante-Diät ist genussvolles Abnehmen möglich. Es stehen Köstlichkeiten, wie Hummus, Taboulé und Falafel auf dem Speiseplan.

Foto: iStock/thesomegirl

Mit der Levante-Diät ist genussvolles Abnehmen möglich. Es stehen Köstlichkeiten, wie Hummus, Taboulé und Falafel auf dem Speiseplan.

Sie mögen Hummus und Taboulé? Dann könnte die Levante-Diät etwas für Sie sein. Neben leckeren Gerichten aus Nahost überzeugt sie durch Genuss und Freude am Essen.

Eine Diät bei der Genuss und Freude am Essen mit auf dem Plan steht. Klingt zu gut um wahr zu sein? Ist es nicht, denn bei der Levante-Diät gehört genau das dazu. Die Diät, die eigentlich keine Diät ist, sondern vielmehr die neue geschmackvolle Küche und Esskultur aus Nahost, beinhaltet bekannte Leckerein wie Hummus, Falafel, Taboulé und Shakshuka. Sie überzeugt mit viel Gemüse und gesunden Lebensmitteln und kann daher tatsächlich beim Abnehmen unterstützen. Wir verraten Ihnen wie und was bei dieser Genuss-Diät typischerweise auf den Teller kommt.

Levante-Diät: So hilft die orientalische Küche beim Abnehmen

Ihren Ursprung hat die Levante-Küche in der Region des östlichen Mittelmeerraums mit Ländern wie Isreal, Syrien, Libanon und Jordanien. Sie beinhaltet zahlreiche orientalische Klassiker wie Hummus, Taboulé und Falafel, ist reich an Gemüse, legt Wert auf Qualität und zelebriert dabei gleichzeitig Genuss und Geselligkeit beim Essen.

Die daraus entstandene gesunde Esskultur kann durchaus beim Abnehmen helfen. Allerdings werden dabei keine Kalorien gezählt oder ein strenger Diätplan eingehalten, vielmehr ist bei der Levante-Diät entspanntes Abnehmen ein angenehmer Nebeneffekt. Das liegt unter anderem an den folgenden Gründen:

  • Viel Gemüse: Gemüse spielt in der Levante-Küche eine zentrale Rolle, während Fleisch eher die Rolle der Beilage übernimmt. Gemüse ist gesund, liefert zahlreiche Nährstoffe und kommt dem Gewicht zugute.
  • Ballaststoffe: Sowohl durch viel Gemüse als auch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Linsen, die in der Levante-Diät häufig vorkommen, kommen große Mengen Ballaststoffe auf den Teller. Ballaststoffe unterstützen die Verdauung, halten den Blutzucker stabil und sind echte Sattmacher. Dadurch sind wir auch schon nach kleineren Mengen schnell satt. Außerdem können Ballaststoffe unterstützen, Heißhunger zu regulieren.
  • Eiweiß: Zwar sind viele Gerichte der Levante-Küche vegetarisch, dennoch ist sie reich an Eiweiß. Sowohl Hülsenfrüchte, Eier als auch Joghurt liefern Proteine. Proteine unterstützen den Muskelaufbau, regen den Stoffwechsel an und sind Sattmacher.
  • Geschmack: Gewürze und Kräuter sind ein zentrales Merkmal der Levante-Diät und sorgen für reichlich Geschmack. Geschmackvolle Speisen wiederum wirken befriedigender. Ein schöner Nebeneffekt der Kräuter und Gewürze wie Koriander, Kreuzkümmel und Zimt sind ihre Wirkweisen. Sie unterstützen die Verdauung oder wirken regulierend auf den Blutzucker.
  • Entspannter Genuss: Das "Wie" spielt beim Essen eine mindestens genauso wichtige Rolle, wie das "Was" und so sind Genuss und Zeit zu Essen wichtige Bestandteile der Levante-Esskultur. Mahlzeiten werden zelebriert, es wird gemeinsam gegessen und gerne geteilt. Das reduziert den Stresspegel, der gerne mal zu Fettpölsterchen führen kann. Außerdem steigt so der Grad der Befriedigung durch das Essen – dadurch fühlt man sich nachhaltiger gesättigt und wirkt Heißhunger entgegen.

Das kommt bei der Levante-Diät typischerweise auf den Tisch

Die Levante-Diät ist bunt und vielseitig. Dabei besteht sie natürlich aus den für die Region typischen Lebensmitteln:

  • Gemüse, wie unter anderem Tomaten, Paprika, Aubergine, Karotte, Blumenkohl, Gurke, Zwiebel, Spinat
  • Hülsenfrüchte, wie Kichererbsen, Linsen, Bohnen
  • Kräuter, wie Petersilie, Koriander, Minze
  • Gewürze, wie Kreuzkümmel, Kardamom, Paprika, Chili, Zimt
  • Nüsse und Saaten, wie Mandeln, Pistazien, Sesam
  • Früchte, wie Feigen, Datteln, Granatapfel, Aprikosen, Pfirsiche
  • Eier und Milchprodukte, wie Joghurt, Feta, Halloumi, Labneh (Frischkäse)
  • Fleisch, wie Hühnchen, Lamm, Rind
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Getreide und Backwaren, wie Couscous, Bulgur, Fladenbrot, Pita

Aus diesen Lebensmitteln entstehen typische Gerichte wie Hummus (Kirchererbsencreme), Taboulé (Petersilien-Bulgur-Salat), Baba Ghanoush (Auberginencreme), Fattoush (Art Brotsalat), Shakshuka (Paprika-Tomaten-Pfanne mit pochierten Eiern) oder Fatayar (mit Fleisch oder Spinat gefüllte Teigtaschen).

Fazit zur Levante-Diät

Die Levante-Diät ist frisch, geschmackvoll und vielseitig. Sie ist reich an Gemüse und nährstoffreichen Lebensmittel und kann daher als eine insgesamt gesunde und ausgewogene Ernährungsweise gesehen werden. Hier steht Abnehmen nicht im Mittelpunkt und dennoch kann der Gewichtsverlust durch die große Menge an Gemüse, Ballaststoffen sowie Eiweiß grundsätzlich unterstützt werden. Dabei sollte dennoch beachtet werden, dass manche Gerichte der Levante-Küche sehr reichhaltig sind und große Mengen an Fladen- und Pitabrot, die zu den zahlreichen Dips und Soßen gegessen werden, auch eine Menge Kalorien liefern können. Gleiches gilt übrigens auch für die verführerischen Nachspeisen der Levante-Küche wie Baklava, Pudding und Kuchen.

Insgesamt dient die Levante-Diät dennoch als Vorbild für eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise (weniger als tatsächliche “Diät”): Achten Sie generell auf ausreichend Gemüse auf Ihrem Speiseplan, ernähren Sie sich ausgewogenen, kochen Sie selbst und mit frischen Zutaten, greifen Sie auch mal zu Hülsenfrüchten als Eiweißquelle und sorgen Sie mit Gewürzen und Kräutern für Geschmack und Abwechslung. Und auch was die Esskultur betrifft kann man sich an der Levante-Küche ein Beispiel nehmen: Nehmen Sie sich Zeit für das Essen, genießen Sie, schätzen Sie die Lebensmittel, essen Sie gemeinsam. Das macht eine Mahlzeit gleich doppelt erfüllend und befriedigend.

Mehr über die bunte Welt der Diäten erfahren Sie auf unserer umfangreichen Themenseite. Lassen Sie sich außerdem für die vegetarische Küche inspirieren – auf unserer Themenseite Vegetarisch werden Sie fündig.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen