11.09.2019

Neue Wunderdiät? Kann man mit der Optavia Diät wirklich effektiv abnehmen?

Bei der Optavia Diät kommen vor allem eiweißreiche und kohlenhydratarme Mahlzeiten auf den Tisch – entweder selbst gemacht oder als Mahlzeitenersatz.

Foto: iStock/Elena_Danileiko

Bei der Optavia Diät kommen vor allem eiweißreiche und kohlenhydratarme Mahlzeiten auf den Tisch – entweder selbst gemacht oder als Mahlzeitenersatz.

Mahlzeitenersatz, proteinreiche Lebensmittel und wenig Kalorien: Mit der Optavia Diät ist abnehmen sehr wahrscheinlich. Aber ist sie auch nachhaltig? Erfahren Sie hier, wie die neue Trenddiät aus den USA funktioniert und was die Vor- und Nachteile sind.

Sie zählte 2018 in den USA zu den meistgesuchten Diäten online und verspricht nicht nur schnelle, sondern auch langfristige Abnehmerfolge: die Optavia Diät. Mit mehreren kleinen Mahlzeiten, die vor allem proteinreich sind, sollen die Kilos nachhaltig schwinden und das Wunschgewicht dauerhaft gehalten werden. Was genau steckt dahinter?

Was ist die Optavia Diät?

Die Optavia Diät ist ein begleitetes Abnehmprogramm, das je nach aktuellem Gewicht variiert. Kern des Programms sind täglich sechs kleine Mahlzeiten, die zum Teil selbst gekocht werden oder aus sogenannten “Fuelings” bestehen. “Fueling” bedeutet so viel wie “auftanken” und das geschieht bei der Optavia Diät mit den eigens verkauften Produkten, wie Shakes, Riegel oder auch Suppen. Es handelt sich also sowohl um Snacks als auch Mahlzeitenersatz, die Nährstoffe liefern und um Probiotika ergänzt sind.

Durch die Diät soll der Fettstoffwechsel angekurbelt und damit ordentlich Fett verbrannt werden. In rund 12 Wochen sollen laut Website durchschnittlich 12 Pfund davon schmelzen.

So funktioniert die Optavia Diät

Je nach aktuellem Gewicht und persönlichem Ziel bietet Optavia drei unterschiedliche Programme an. Das beliebteste Programm soll das 5&1-Programm sein, bei dem fünf Mahlzeiten aus Fuelings bestehen und eine Mahlzeit nach dem “Lean & Green”-Prinzip (so viel wie “Mager & Grün”) selbst gekocht wird. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus ca. 150 bis 200 Gramm Proteinen und drei Portionen nicht-stärkehaltigem Gemüse. Die Ernährungsweise ist insgesamt eiweißreich und kohlenhydratarm.

Die Kalorienanzahl liegt bei diesem Programm bei ca. 800 bis 1.000 Kilokalorien pro Tag, was stark kalorienreduziert ist. Ziel dieser Phase ist die Fettverbrennung und der rasche Gewichtsverlust, der auf Basis des strikten Ernährungsplans tatsächlich sehr wahrscheinlich ist. Auf der anderen Seite ist jedoch auch das Risiko eines Jo-Jo-Effekts sehr hoch, sollte die Diät zu irgendeinem Zeitpunkt abgebrochen werden.

Sobald das Wunschgewicht erreicht ist, folgt das 3&3-Programm als dauerhafte Ernährungsweise. Dieses besteht weiterhin aus 3 Fuelings und 3 selbst gekochten Mahlzeiten. Hierfür bietet Optavia verschiedene Ernährungspläne. Die langfristige Ernährungsweise soll mehr Freiraum bieten, ist aber auch weiterhin an ein bestimmtes Regelwerk gebunden. Ob die Ernährungsweise in der Form einfach dauerthaft umzusetzen ist, ist fraglich.

Vorteile der Optavia Diät

Die Optavia Diät versteht sich selbst nicht nur als eine Diät, sondern vielmehr eine lebenslange Transformation – wie auf der Website beschrieben. Die Ernährungsprogramme sind sowohl um Bewegungsempfehlungen als auch Tipps rund um einen gesunden Lebensstil ergänzt. Dies soll sowohl dem Wohlbefinden als auch der Lebensqualität insgesamt zugute kommen und ist als positiv zu bewerten.

Warum Blitzdiäten kurzfristig wirken – aber trotzdem schädlich sind

Beschreibung anzeigen

Nachteile der Optavia Diät

Die Optavia Diät ist vor allem in der 5&1-Variante extrem kalorienreduziert. Hunger und Gelüste können in dieser Zeit also durchaus vorkommen und die Umsetzung erschweren. Auch die strengen Ernährungsvorgaben können die Umsetzung im Alltag schwierig machen. Wird nach der strengen Abnehmphase nicht mit der gelockerten Variante der Optavia Diät weitergemacht, so ist ein Jo-Jo-Effekt fast vorprogrammiert. Die daher empfohlene lebenslange Umsetzung der Diät und somit die Bindung an das Unternehmen mit seinen Produkten ist ebenso kritisch zu betrachten.

Hinzu kommt, dass zahlreiche Optavia Produkte in Pulverform angeboten werden. In der Anfangsphase der Diät, in der 5 Mahlzeiten am Tag aus diesen Produkten bestehen, wird kaum eine gesunde Beziehung zu Essen und Nahrungsmitteln aufgebaut. Außerdem scheinen die Diätprogramm nicht unbedingt auf individuelle Ansprüche wie Stoffwechseltyp, Bekömmlichkeit, Anzahl benötigter Mahlzeiten oder Bedürfnisse einzugehen. Dabei ist hier am Ende jeder Mensch ganz verschieden.

Zu guter Letzt sind auch die Kosten für die Optavia Fuelings als kritisch zu bewerten. Für die Produkte des 5&1-Programms kommt man auf mehr als 400 US-Dollar für einen Zeitraum von 3 bis 4 Wochen. Das sind umgerechnet ca. 360 Euro.

Fazit zur Optavia Diät

Das man mit der Optavia Diät relativ schnell abnimmt, ist mit Blick auf die Nährstoffzusammensetzung – Low-Carb – und die geringe Kalorienmenge sehr wahrscheinlich. Dass das Gewicht dann auch langfristig gehalten wird, ist allerdings fraglich. Es sei denn, man hält sich auf Dauer an die vorgegebenen Pläne inklusive der mindestens drei Optavia Fuelings pro Tag. Die dadurch entstehende Bindung an das Unternehmen und die damit verbunden Kosten sind als Negativpunkte zu betrachten.

Anstelle mit Mahlzeitenersatz und vorgegebenen Ernährungsplänen, sollten Sie lieber eine schrittweise Umstellung hin zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung anstreben, die auf Ihren individuellen Bedürfnissen und Ihrer Bekömmlichkeit beruht und Ihnen den Freiraum gibt, den Sie brauchen. So können Sie sicher sein, dass Sie dann auch langfristig schaffen, dabei zu bleiben. Hierbei kann Ihnen zum Beispiel abnehmen nach dem Achtsamkeitsansatz helfen.

Zahlreiche Abnehmtipps und Diätansätze finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite Diäten. Rund um das Thema Low Carb werden Sie ebenfalls auf unserer Themenseite fündig.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen