19.07.2019

Kilos purzlen nicht? Kein Gewichtsverlust? Entzündungen im Körper können der Grund sein!

Trotz Diäten nehmen Sie nicht ab? Grund dafür können Entzündungen im Körper sein, die unter anderem durch Stress entstehen können.

Foto: iStock/AndreyPopov

Trotz Diäten nehmen Sie nicht ab? Grund dafür können Entzündungen im Körper sein, die unter anderem durch Stress entstehen können.

Sind möglicherweise Entzündungen im Körper der Grund, das Abnehm-Erfolge ausbleiben? Wir verraten Ihnen, wie sich Entzündungen auf Stoffwechsel und Gewicht auswirken können und wie Sie Entzündungen reduzieren können.

Sie haben die verschiedensten Diäten ausprobiert, sich an zahlreiche Abnehmregeln gehalten und der Erfolg auf der Waage bleibt trotzdem aus? Tatsächlich gibt es unterschiedliche Gründe, warum der Körper sich nicht von Kilos befreien möchte. Einer davon sind Entzündungen im Körper, die das Abnehmen blockieren können.

Wie Entzündungen das Abnehmen hindern

Entzündungen sind eine ganz natürliche Antwort unseres Immunystems. Der Körper versucht eine Gefahr abzuwehren und deren Schaden zu heilen. So weit so gut, doch wenn aus einer Entzündungen ein dauerhafter Zustand wird, kann dies nicht nur zu Krankheiten führen, sondern auch das Gewicht beeinflussen und davor hindern, abzunehmen.

Grund dafür ist unter anderem, dass Entzündungen unser so genanntes Sättigungshormon Leptin blockieren können. Das führt dazu, dass das Sättigungsgefühl aus bleibt und möglicherweise mehr gegessen wird, als der Körper eigentlich braucht. Leptin spielt außerdem eine Rolle im Stoffwechsel. Ist es blockiert, so fährt der Körper den Stoffwechsel runter, um Energiereserven einzusparen. Auch das verhindert natürlich das Abnehmen.

Wie Sie Entzündungen im Körper reduzieren und damit abnehmen können

Sowohl Krankheiten, Stress, Zigaretten, Alkohol und bestimmte Nahrungsmittel sind häufige Ursachen für (chronische) Entzündungen im Körper. Um diese zu reduzieren, das Sättigungsgefühl wieder in Balance zu bringen und den Stoffwechsel anzukurbeln, können die folgenden Tipps helfen:

  • Auf ausreichend Schlaf achten: Während Sie schlafen, regeneriert der Körper und stößt Reparaturprozesse an. Dies betrifft auch Entzündungen. Hinzu kommt, das sich der Schlaf auch direkt auf unsere Hunger- und Sättigungshormone auswirkt. Genügend Schlaf hilft also beim Abnehmen.
  • Stress reduzieren: Chronischer Stress kann durchaus eine Ursache für Entzündungen im Körper sein oder diese begünstigen. Außerdem wird durch das Stresshormon Cortisol der Fettabbau gehemmt und so kann Stress eine Gewichtsabnahme verhindern. Achten Sie also auf Ihr Stresslevel und sorgen Sie für genügend Ausgleich und Entspannung im Alltag.
  • Für Bewegung sorgen: Bewegung regt den Stoffwechsel an und dadurch können Entzündungsstoffe besser abgebaut werden. Schon 20 bis 30 Minuten moderater Bewegung am Tag sollen wie ein Entzündungshemmer wirken.
  • Entzündungsfördernde Nahrungsmittel reduzieren: Es gibt bestimmte Nahrungsmittel, die Entzündungen im Körper besonders begünstigen sollen. Dazu zählen vor allem Schweinefleisch und Wurstwaren, raffinierte Nahrungsmittel wie Zucker und Weißmehl, Fertigprodukte, Transfette sowie Alkohol. Achten Sie darauf, diese möglichst zu reduzieren, um Entzündungen nicht weiter zu befeuern und das Abnehmen so zu unterstützen.
  • Anti-enzündliche Lebensmittel in den Speiseplan integrieren: Es gibt natürlich auch Lebensmittel, die anti-entzündlich wirken. Dies sind unter anderem Beeren, grünes Blattgemüse und Kohl, pflanzliche Öle wie Leinöl, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist, und Gewürze wie Ingwer und Zimt. Für eine entzündungshemmende Ernährung und zur Unterstützung des Gewichtsverlustes sollten diese häufiger auf dem Teller landen.

Schlank-Gewürze

Beschreibung anzeigen

Fazit: Entzündungshemmende Maßnahmen sind allgemeingültige Tipps zum Abnehmen

Die Tipps zur Verringerung von Entzündungen im Körper weichen nicht maßgeblich von allgemeinen Abnehm-Tipps ab: eine gesunde, naturbelassene und pflanzenüberschüssige Ernährung, ein gutes Maß an Bewegung, ausreichend Schlaf und Stressausgleich. Dafür zeigt dies einmal mehr, wie relevant diese Grundsätze sind.

Wenn Sie vermuten, dass Entzündungen tatsächlich der Grund für fehlende Abnehmerfolge sind, können Sie die Entzündungswerte über eine Blutentnahme ermitteln lassen. Dann haben Sie die Möglichkeit, noch gezielter damit umzugehen.

Erhalten Sie weitere Tipps rund um's Abnehmen auf unserer Themenseite Diäten. Wenn Sie auf der Suche nach Stressabbautechniken sind, schauen Sie auf unserer Themenseite Meditation vorbei.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen