02.07.2019

Grünes Gold Wundermittel oder nicht? So wirkt grüner Kaffee

Grüner Kaffee soll aufgrund der enthaltenen Antioxidantien beim Abnehmen helfen und den Alterungsprozess verlangsamen.

Foto: iStock/Karaidel

Grüner Kaffee soll aufgrund der enthaltenen Antioxidantien beim Abnehmen helfen und den Alterungsprozess verlangsamen.

Was macht grünen Kaffee besonders und wie kann er beim Abnehmen helfen? Wir stellen Ihnen das vermeintliche Wundermittel vor.

Grüner Kaffee: Was zunächst so außergewöhnlich klingt, ist nichts anderes als ungerösteter Kaffee. Diesem werden allerdings verschiedene Wirkweisen nachgesagt! So sollen grüne Kaffeebohnen, neben ihrem aufputschenden Effekt, den Appetit zügeln, beim Abnehmen helfen und antioxidativ wirken. Wir haben uns das vermeintliche "Wundermittel" genauer angesehen.

Grüner Kaffee: Was macht ihn besonders?

Sowohl die dunkelbraunen Kaffeebohnen, die wir normalerweise kennen, als auch die noch ungeröstete grüne Variante enthalten Koffein. Was die Kaffeebohnen jedoch unterscheidet ist, dass grüner Kaffee tatsächlich nicht wie Kaffee schmecken, sondern geschmacklich eher an grünen Tee erinnern soll. Als Getränk findet man ihn daher seltener. Viel eher wird grüner Kaffee als Extrakt oder Kapsel angeboten. Aber warum?

Da er nicht geröstet wird, enthält grüner Kaffee noch das volle Profil an Nährstoffen. Zu diesem Nährstoffen zählen unter anderem Chlorogensäure und genau diese soll grünen Kaffee zu einer Art Wundermittel – unter anderem zum Abnehmen – machen.

Cholorogensäure: Abnehmhelfer und Anti-Aging-Mittel?

Die in grünem Kaffee enthaltene Cholorogensäure zählt zu den Polyphenolen. Das sind jene sekundären Pflanzenstoffe, die unter anderem aufgrund ihrer starken antioxidativen Wirkung bekannt sind. Antioxidantien wiederum sollen den Alterungsprozess verlangsamen und auch unser Immunsystem unterstützen.

Cholorogensäure, die auch in Artischocken, Brennnesseln und Kartoffeln enthalten ist, wird aber auch aufgrund ihrer gewichtsreduzierenden Wirkung angepriesen. Demnach soll sich der Pflanzenstoff sowohl positiv auf die Blutzucker- als auch Blutfettwerte und damit auch die Fettverbrennung auswirken, als auch das Hungergefühl reduzieren. Erste Studien mit grünem Kaffee sollen diese Wirkweisen bereits bestätigen, doch tatsächlich wurden diese nur in sehr kleinen Gruppen durchgeführt und sind daher nicht aussagekräftig genug. Ob grüner Kaffee also tatsächlich gezielt beim Abnehmen hilft, ist bisher nicht bestätigt.

Fazit: Auch grüner Kaffee ist kein Wundermittel

Am Ende können Sie auch von grünem Kaffee keine Wunder erwarten. Sowohl was das Abnehmen, als auch das Verlangsamen des Alterungsprozessen betrifft, können eine gesunde und ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung auch nicht durch grünen Kaffee ersetzt werden.

Als Alternative zum gerösteten Kaffee, kann grüner Kaffee aber durchaus eingesetzt werden. Dabei sollte nur beachtet werden, dass Cholorogensäure den Magen reizen kann. Achten Sie also auf Ihre individuelle Bekömmlichkeit.

Mit diesen Tricks kann Ihnen auch gerösteter Kaffee beim Abnehmen helfen. Und mehr zum Thema Abnehmen im Allgemeinen erfahren Sie auf unserer Themenseite Diäten. Lassen Sie sich außerdem auf unserer Themenseite rund um Getränke inspirieren.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen