26.02.2019

Kein Kalorienzählen So hat Dr. Eckart von Hirschhausen 10 Kilo in 3 Monaten abgenommen

Mit Intervallfasten hat Dr. Eckart von Hirschhausen 10 Kilo in nur 3 Monaten abgenommen.

Foto: imago/Future Image

Mit Intervallfasten hat Dr. Eckart von Hirschhausen 10 Kilo in nur 3 Monaten abgenommen.

Dr. Eckart von Hirschhausen hat in kurzer Zeit 10 Kilo abgespeckt – und das ohne Verzicht! Intervallfasten lautet seine Zauberformel, bei der Abnehmen ohne Kalorienzählen gelingt. Erfahren Sie hier, was er über seine Diät berichtet.

Zehn Kilo in 3 Monaten abzunehmen ist an sich schon ein toller Erfolg. Doch spätestens wenn man hört, dass Dr. Eckart von Hirschhausen genau das ohne Verzicht und ohne Jojo-Effekt geschafft hat, möchte man wissen, wie ihm das gelungen ist. Von Hirschhausens "Zauberformel" lautet Intervallfasten. Das hat er kürzlich in einem Interview verraten.

Hirschhausen über Intervallfasten: “Nie mehr Kalorien zählen, sondern Stunden”

Zum Intervallfast verrät von Hirschhausen im Interview mit dem "Express": "Das Tolle bei der Methode ist zunächst, dass es so herrlich einfach ist: Nie mehr Kalorien zählen, sondern Stunden. Sie essen, was Sie wollen, und dann geben Sie dem Körper Zeit, zu verdauen und danach von Zufuhr auf Abfuhr umzustellen." Mit "von Zufuhr auf Abfuhr umstellen" meint er, dass die Esspausen von bis zu 16 Stunden dazu führen, dass der Körper angeregt wird, Fettreserven abzubauen.

Anders als bei den meisten Diäten, wird beim Intervallfasten jedoch nicht die Kalorienzufuhr reduziert, was vor dem Jo-Jo-Effekt schützen soll. Vielmehr ist "Intervallfasten unser evolutionäres Programm", so Hirschhausen. "Unser Körper ist dafür gemacht zuzuschlagen, wenn es etwas gibt. Und dann aber nicht gleich wieder. Im Neandertal stand auch nicht pünktlich um 12.30 Uhr das Mittagessen auf dem Tisch, sondern lief vielleicht noch zwei Tage vor einem her. Da war Übergewicht kein Thema. Erst seit wir immer sesshafter geworden sind, setzen wir auch immer mehr an."

Intervallfasten und eine gesunde Ernährung kombinieren

Dennoch ist es nicht ganz egal, was außerhalb der Fastenzeit gegessen wird: "Natürlich kann man die Wirkung noch verstärken, wenn man sich bei den Mahlzeiten auch gesund ernährt: viel Gemüse, wenig Fleisch, wenig Zucker. Ich habe in den Essenspausen meist kaum mehr Lust auf Süßkram, mein Körpergefühl ist einfach besser", erklärt Dr. Eckart von Hirschausen gegenüber dem "Express". Außerdem sieht er dahinter vielmehr eine Lebenseinstellung anstatt eine Diät.

Intervallfasten

Was Sie über Intervallfasten wissen sollten.

Intervallfasten: Das passiert im Körper

Beschreibung anzeigen

Was ist Intervallfasten?

Beim Intervallfasten handelt es sich um eine Art Kurzzeitfasten. So wird entweder auf Stunden- oder Tagesbasis gefastet und die restliche Zeit normal gegessen. Zu den verschiedenen Formaten zählt zum Beispiel 16:8, bei dem 16 Stunden gefastet und in den restlichen 8 Stunden normal gegessen wird. Bei 5:2 wiederum wird 5 Tage die Woche normal gegessen und an 2 Tagen gefastet. Im Vergleich zu Diäten, werden beim Intervallfasten keine Kalorien gezählt.

Hier erfahren Sie, wie genau Intervallfasten funktioniert und was die Vorteile sind: Dauerhaft schlank: So funktioniert Intervallfasten.

Wenn Sie mehr zum Thema Fasten und Diäten erfahren möchten, schauen Sie auf unseren umfangreichen Themenseiten Heilfasten und Diäten vorbei.

Seite