04.02.2019

Natürlich Nadine Kalorien reduzieren: Sogar bei Nudeln und Kartoffeln möglich

Wussten Sie schon: Kalte Nudeln, Reis und Kartoffeln enthalten weniger Kalorien als die warme Variante.

Foto: imago/Westend61

Wussten Sie schon: Kalte Nudeln, Reis und Kartoffeln enthalten weniger Kalorien als die warme Variante.

Mit ein paar Tricks können Sie Kalorien im Essen ganz einfach reduzieren und damit Ihr Abnehmziel unterstützen. Erfahren Sie, wie resistente Stärke und Lebensmittel mit geringer Energiedichte dabei helfen.

Auf den Punkt gebracht: Wenn wir dauerhaft mehr Kalorien zu uns nehmen als wir benötigen, nehmen wir sehr wahrscheinlich zu. Anders herum: Wenn wir weniger Kalorien zu uns nehmen, als wir benötigen, nehmen wir wahrscheinlich ab.

Zugegeben, das ist relativ vereinfacht und es gibt weitere Faktoren, die beim Abnehmen eine Rolle spielen. Dennoch ist die Kalorienreduktion wohl eine der effektivsten Möglichkeiten, um Gewicht zu verlieren. Heißt die Lösung somit FdH ("Friss die Hälfte")? So rabiat muss es nicht sein. Mit den folgenden 5 Tricks reduzieren Sie ganz einfach Kalorien im Essen.

Tipp 1: Durch resistente Stärke Kalorien im Essen reduzieren

Haben Sie schon einmal von resistenter Stärke gehört? Nun, dabei handelt es sich um Ballaststoffe, die sich entwickeln, wenn man gekochte stärkehaltige Lebensmittel, wie Kartoffeln, Nudeln und Reis, über einige Zeit stehen lässt. Der Vorteil: Dadurch werden die Kalorien im Essen reduziert. Während Stärke ein Kohlenhydrat ist, das vom Körper in Zucker umgewandelt wird, so wird resistente Stärke als Ballaststoff nicht verdaut.

Abgekühlte Kartoffeln, Nudeln und Reis sind demnach ein einfacher Trick, um Kalorien im Essen zu reduzieren. Wichtig ist, dass die Lebensmittel vollständig abgekühlt sind. Am besten lassen Sie Kartoffeln & Co. daher über Nacht im Kühlschrank. Was den Reis betrifft, so wurde am College of Chemical Sciences in Sri Lanka heraus gefunden, dass bei 100 g Reis, der mit einem Teelöffel Kokosöl gekocht und dann direkt für 12 Stunden in den Kühlschrank gestellt wurde, die Kalorienanzahl um 10-15% verringert wird.

Erfahren Sie noch mehr zum Thema Abnehmen mit Kohlenhydraten.

Tipp 2: Lebensmittel mit geringer Energiedichte reduzieren Kalorien im Essen

Ein Hamburger mit Pommes kann durchaus bis zu 1.000 kcal enthalten. Und - wie Sie vielleicht schon selbst bemerkt haben - dabei nicht unbedingt lange satt halten. Grund hierfür ist, dass die Energiedichte des Hamburger sehr hoch ist, während der Anteil an Ballaststoffen und anderen Nährstoffen eher gering ist.

Um die Kalorien im Essen zu reduzieren ist daher ein einfacher Trick, zu mehr Lebensmittel mit geringerer Energiedichte zu greifen. Zu den Lebensmitteln mit geringerer Energiedichte zählt vor allem Gemüse. Auch Obst, Salat, mageres Fleisch, fettarme Milch und Milchprodukte (naturbelassen) enthalten eine geringere Energiedichte.

Um Kalorien im Essen zu sparen, können Sie also ganz einfach den Anteil an Lebensmitteln mit hoher Energiedichte verringern und den Anteil an Lebensmitteln mit niedriger Energiedichte erhöhen.

Tipp 3: Eiweißhaltige Lebensmittel sorgen für eine geringere Kalorienaufnahme

Eiweiß hält länger satt als Kohlenhydrate. Daher kann es helfen, eine Mahlzeit mit einem gewissen Anteil an eiweißhaltigen Lebensmitteln zu gestalten, um so die Kalorien über den Tag zu reduzieren. Wenn Sie länger satt sind, so werden Sie schließlich auch weniger essen. Greifen Sie zu qualitativ hochwertigen und eher fettarmen Eiweißquellen, wie magerem Fleisch, Fisch, fettarmen Milchprodukten oder auch Hülsenfrüchten.

Übrigens: Auch das Backen mit Mehl aus Hülsenfrüchten, wie Kichererbsen, kann für eine geringere Kalorienaufnahme sorgen und reduziert gleichzeitig die Menge an Kohlenhydraten in Kuchen, Keksen & Co.

Tipp 4: Fettanteil im Essen reduzieren und Kalorien sparen

Dieser Tipp ist fast schon zu simpel, aber manchmal sind es eben die einfachen Dinge: Indem Sie den Fettanteil in Ihrem Essen reduzieren, reduzieren Sie automatisch auch die Kalorien. Grund dafür ist, dass Fett unter den Makronährstoffen die höchste Kaloriendichte aufweist. Während Kohlenhydrate und Eiweiß pro Gramm 4,1 Kilokalorien enthalten, so sind es bei Fett ganze 9,3 Kilokalorien!

Mit dem Wissen können Sie durch die Zubereitungsart Ihres Essens ganz einfach Kalorien sparen: Anstatt zu frittieren und scharf anzubraten, garen oder kochen Sie Ihr Essen.

Lebensmittel Unter 50 Kalorien

Wie heißt es so oft: "Die Dosis macht das Gift." Ab und zu naschen und sich keine Gedanken darum machen ist absolut in Ordnung. Wir haben für Sie recherchiert und 50 Lebensmittel zusammengestellt, die Sie je nach Portionsgröße ohne schlechtes Gewisse

Noch mehr Kalorien sparen? Das sind Lebensmittel unter 50 Kalorien

Beschreibung anzeigen

Tipp 5: Wasser trinken und Kalorien reduzieren

Nicht immer ist Hunger wirklich Hunger - manchmal ist es auch einfach nur Durst. Indem Sie darauf achten ausreichend zu trinken, reduzieren Sie fast automatisch die Kalorienanzahl. Natürlich nur, wenn Sie zu Wasser, ungesüßtem Tee und anderen kalorienarmen Getränken greifen. Soft Drinks, gezuckerte Säfte und Alkohol wiederum liefern eine Vielzahl an Kalorien.

Und noch ein Tipp: Trinken Sie eine halbe Stunde vor dem Essen ein bis zwei Gläser Wasser, denn das füllt schon einmal einen Teil des Magens.

Fazit

Wenn Ihr Ziel ist abzunehmen, so sollten Sie einen Blick auf Ihre tägliche Kalorienaufnahme werfen. Denn wenn Sie mehr Kalorien essen als verbrauchen, so wird der Gewichtsverlust eher schwer fallen. Mit den einfachen Tricks, die Sie nun kennen, wird es es Ihnen auf jeden Fall leichter fallen, die Kalorien in Ihrem Essen zu reduzieren.

Das reich Ihnen noch nicht? Hier finden Sie 9 Tricks mit denen Sie 1000 Kalorien am Tag sparen.

Auch auf unserern Themenseite 300 Kalorien und Diäten finden Sie leckere Rezepte und Tipps zum Kaloriensparen.

Seite