06.09.2018

Clever kochen & abnehmen Bauch-weg-Ernährung: Mit diesen Lebensmitteln leicht gemacht

Von

Diät und Eiskaffee? Wie passt das zusammen? Erfahren Sie, welche Lebensmittel Sie in Ihrem Alltag für eine Bauch-Weg-Ernährung integrieren sollten.

Foto: iStock/Rawpixel

Diät und Eiskaffee? Wie passt das zusammen? Erfahren Sie, welche Lebensmittel Sie in Ihrem Alltag für eine Bauch-Weg-Ernährung integrieren sollten.

Bereits ein paar Tricks sparen Unmengen an Kalorien und verlängern das Sättigungsgefühl deutlich. Welche Lebensmittel für eine einfache Bauch-weg-Ernährung geeignet sind, erfahren Sie hier.

Strenge Diäten sind im Alltag nicht nur schwer umzusetzen – nach dem strikten Ernährungsplan kommt es in den meisten Fällen zum berühmten Jojo-Effekt. Viel sinnvoller ist es, die Ernährung auf kalorienreduzierte, Stoffwechsel ankurbelnde, lang sättigende und trotzdem leckere und vielseitige Lebensmittel umzustellen. Wir erklären, mit welchen Lebensmitteln eine Bauch-weg-Ernährung klappt.

Bauch-weg-Ernährung: Diese Lebensmittel zeigen echte Wirkung

Wie diese Ernährungsweise mit Bauch-weg-Effekt funktioniert? Wählen Sie jeden Tag drei Bauch-weg-Wunder und lassen Sie dafür je einen klassischen Dickmacher weg – zum Beispiel so:

  • Kartoffelsalat statt Nudelsalat
  • Kirschen statt Kuchen
  • TV-Cocktail statt Bier/Prosecco
  • Morgen-Omelett statt Käsebrötchen
  • Eiskaffee statt Sahneeis
  • Hähnchenfilet statt Bratwurst

Auf diese Weise sparen Sie richtig viele Kalorien.

1. Kartoffeln mit super Sättigungswert

Eine Portion Kartoffeln (200 g) macht mit nur 150 Kalorien richtig schön satt (dreimal länger als Nudeln!). Bereiten Sie zum Beispiel einen Beilagensalat vor: 200 g Pellkartoffeln in dünne Scheiben und eine rote Zwiebel in feine Ringe schneiden. Vier Zweige glatte Petersilie fein hacken. Alles mischen. 1 TL Öl mit 4 EL Instant-Gemüsebrühe, 1 Prise Salz und reichlich Pfeffer verrühren und darüber geben (195 kcal, 5 g F, 33 g KH, 4 g E).

Und unterwegs? Wählen Sie vom Hotel-Büfett oder im Restaurant einmal pro Tag als Beilage zwei bis drei mittelgroße Kartoffeln.

2. Sellerie macht den Bauch flach

Kalium aus Sellerie entlastet Wasserpfunde und gleicht den Flüssigkeitshaushalt wieder aus. Sellerie ist der perfekte Snack: 2 Selleriestangen in 10 cm lange Stücke schneiden. 100 g Frischkäse (0,2 %) mit 1 TL Limettensaft, reichlich Paprikapulver und wenig Salz cremig rühren. Mit Spritzbeutel oder Teelöffel in die Stangen füllen (80 kcal, 1 g F, 7 g KH, 11 g E).

3. Kirschen gegen Polster

Die speziellen sekundären Pflanzenstoffe (Anthocyane) aus roten Früchten spalten Fettzellen und fördern so den Abbau von Polstern, die während der Strandsaison besonders nerven. Kirschen vertragen sich auch bestens mit Pikantem! Wählen Sie zur Abwechslung diesen Salat zum Mittag: 100 g Eisbergsalat klein zupfen. 100 g Kirschen entsteinen und halbieren. 100 g Mozzarella light (8,5 %) in Scheiben schneiden. Alle Zutaten mit einem Dressing aus 2 EL Balsamico, 2 EL Wasser und 1 TL Öl mischen. Mit Basilikumblättchen und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen (315 kcal, 14 g F, 26 g KH, 21 g E).

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie mit Kirschen abnehmen und für einen besseren Schlaf sorgen können.

4. Hähnchenfilet spart Kalorien

Wenig Fett (1 g pro 100 g), viel Eiweiß (23 g pro 100 g) – das ist die perfekte Kombination, wenn es ums leichte und gesunde Grillen geht. Im Vergleich zu einer Bratwurst mit mindestens 300 Kalorien bringen 125 g Hähnchenfilet nur 130 Kalorien auf den Teller. Hier gibt es eine kalorienarmes Party-Rezept: Je 1 Stiel Oregano und Petersiliehacken. Mit abgeriebener Schale von ½ Bio-Zitrone mischen. In 1 Hähnchenfilet (125 g) eine Tasche schneiden und mit dem Kräuter-Mix füllen. Mit Holzzahnstocher zustecken, mit ½ TL Öl einpinseln und auf dem Grill (oder in der Pfanne) von beiden Seiten goldbraun garen (150 kcal, 4 g F, 4 g KH, 25 g E).

Und unterwegs? Gegrilltes Hähnchenfilet finden Sie auf fast jeder Speisekarte. Bestellen Sie "natur" und beträufeln Sie das Fleisch mit frischem Limettensaft.

Kalorienfallen im Restaurant? Lesen Sie diese Tipps, mit denen Sie immer gesund essen gehen.

5. Eier für die Muskeln

Eier liefern reichlich Proteine für den Muskelaufbau, und bei der Umwandlung in Körpereiweiß verbraucht der Organismus ordentlich Energie. Wie wäre es von nun an mit einem Morgen-Omelett? Dafür 2 Eier (M) trennen. Eigelbe mit1 EL gehackten Kräutern nach Wahl, 1 TL geriebenem Parmesan, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Sehr steif geschlagenes Eiweiß unterheben. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, Masse hineingeben und bei geschlossenem Deckel stocken lassen (220 kcal, 17 g F, 2 g KH, 15 g E).

Und unterwegs? Hart gekochte Eier gehören zum Standard-Angebot auf jedem Frühstücksbüfett. Nehmen Sie eins für später – als Vormittags-Snack (statt Schokoriegel).

6. Eiskaffee macht den Stoffwechsel schnell

Koffein regt die Durchblutung der Organe an und powert so den gesamten Stoffwechsel. Kombiniert mit der Eiswürfel-Kälte, verdoppelt sich der Schlank-Effekt: Der Körper verbraucht Kalorien, um sich wieder aufzuheizen. Zwischendurch-Erfrischung: Ein großes Glas mit Eiswürfeln füllen. 150 ml frisch gebrühten, starken Kaffee und 50 ml kalte, fettarme Milch (statt Vanilleeis und Sahne) darübergießen, gut umrühren. Fertig (30 kcal, 1 g F, 3 g KH, 2 g E)!

Und unterwegs? Bestellen Sie Ihren "Kaffee Americano" to go auf Eiswürfeln. Schmecken Sie ihn mit einer Prise Zimt ab und genießen Sie den Schlankmacher langsam mit einem Strohhalm.

Entdecken Sie auch diese sechs wirkungsvollen Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen.

7. Joghurt gegen Dickmacher-Hormone

Passiert im Urlaub leider oft: Der veränderte Tagesrhythmus bringt die Verdauung durcheinander, und ein verstopfter Darm produziert mehr Dickmacher-Hormone. Dagegen hilft Joghurt mit seinen guten Milchsäure-Bakterien, z. B. als Dessert-Creme: 100 g reife Beeren nach Wahl pürieren und unter 150 g griechischen Naturjoghurt (0,2 %) heben. Mit Minze-Blättchen dekorieren 135 kcal, 1 g F, 12 g KH, 19 E).

Und unterwegs? Starten Sie ganz leicht in den Sommertag, machen Sie ein Frühstücks-Picknick am Strand oder im Park: 150 g Naturjoghurt (1,5 %Fett) aus dem Supermarkt löffeln und dazu 150 g frisches Obst essen.

8. Kichererbsen transportieren Fett ab

Die Hülsenfrüchte gehören zu den Lebensmitteln, die Wasser lieben. Das heißt: Sie quellen im Magen, nehmen dabei nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Fette und Kohlenhydrate auf – und scheiden sie ungenutzt einfach wieder aus. Probieren Sie unser raffiniertes Dip-Rezept (für ca. 5 Portionen): 240 g Kichererbsen abgießen und die Flüssigkeit auffangen. Kichererbsen mit 1 EL Flüssigkeit, 2 EL Limettensaft, 1 zerdrückten Knoblauchzehe, ¼ TL gemahlenem Kreuzkümmel und etwas Salz pürieren. 1 TL Sesamöl und eventuell weitere Flüssigkeit einrühren bis der Dip cremig ist (280 kcal, 9 g F, 34 g KH, 16 g E).

Und unterwegs? Kichererbsen-Paste (Hummus) gibt's in jedem Supermarkt fertig zu kaufen. Mit Sellerie dippen!

9. Limette als Süß-Bremse

Abends Appetit auf cremiges Eis? Ein kleiner Säureschock nimmt tatsächlich die Lust auf Süßes! Außerdem liefern Limetten wichtiges Vitamin C für die Fettverbrennung. Probieren Sie unseren genialen TV-Cocktail: 2 cm geschälten Ingwer durch eine Knoblauchpresse in ein verschließbares Glas drücken. 50 ml frisch gepressten Limettensaft und 3 Eiswürfel zugeben. Kräftig schütteln. Mit 50 ml kaltem Ginger Ale light und 100 ml Mineralwasser auffüllen (20 kcal, 0 g F, 5 g KH, 0 g E).

Und unterwegs? Vierteln Sie 1 Limette und lutschen Sie das Fruchtfleisch aus. Oder geben Sie den Saft der ganzen Frucht in ein Glas Mineralwasser.

Im Video zeigen wir Ihnen zehn weitere Lebensmittel, die das Abnehmen erleichtern:

10 Lebensmittel, mit denen Sie abnehmen

Mit diesen 10 Lebensmitteln unterstützen Sie Ihre Diät.

Mit diesen 10 Lebensmitteln unterstützen Sie Ihre Diät.

Beschreibung anzeigen

Haben Ihnen unsere Tipps für die Bauch-weg-Ernährung gefallen? Entdecken Sie weitere Tipps, Tricks und Rezeptideen für Ihre gesunde Diät bzw. ausgewogene Ernährungsumstellung auf unserer umfangreichen Themenseite.

Dieser Artikel erschien zuerst bei BILD der FRAU.

Seite

Kommentare