25.08.2018

Aktuelle Studie belegt Lautes Nein-Sagen soll beim Abnehmen helfen

Von

Nicht ducken, sondern laut und deutlich NEIN sagen, das soll Wunder gegen kalorienreiche Versuchungen wirken, behauptet jedenfalls eine aktuelle britische Studie

Foto: iStock/GeorgeRudy

Nicht ducken, sondern laut und deutlich NEIN sagen, das soll Wunder gegen kalorienreiche Versuchungen wirken, behauptet jedenfalls eine aktuelle britische Studie

Wer weniger Kalorien aufnimmt als er verbraucht, nimmt ab. So einfach das Abnehmen in der Logik ist, so kompliziert ist es in der Umsetzung! Stimmt nicht, hat eine aktuelle britische Studie herausgefunden, und behauptet, dass ein einfaches Wort dafür reicht.

Die Kollegin bringt regelmäßig leckeren Kuchen zur Arbeit, und der Partner ist ein Meister der Hausmannskost. Kalorienreiche Versuchungen lauern überall. Aber so schlimm ist das ja gar nicht, denn wer etwas nicht will, sagt ganz einfach NEIN.

Dass dieses Zauberwort tatsächlich beim Abnehmen helfen soll, klingt zu schön, um wahr zu sein! Eine aktuelle Studie der britischen Universität Leeds, die im Fachjournal "Clinical Obesity" veröffentlicht wurde, meint aber, genau das herausgefunden zu haben.

Hilft lautes Nein-Sagen beim Abnehmen?

Insgesamt 45 Probanden nahmen an der achtwöchigen Studie teil. Die Voraussetzung: Sie mussten einen Body-Mass-Index von 25 und höher haben, laut der Deutschen Adipositas-Gesellschaft sind sie damit übergewichtig. Nach dem Zufallsprinzip wurden die Studienteilnehmer dann in drei Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe war die Kontrollgruppe, sie sollten alle vier Tage einen tagebuchähnlichen Fragebogen ausfüllen. Gruppe zwei war die Eigenkontroll-Gruppe. Neben dem Tagebuch, das ebenso alle vier Tage auszufüllen war, sollten sie in Momenten der Versuchung aber laut NEIN sagen.

Die dritte Gruppe hatte als Eigenkontroll-und-Feedback-Gruppe dieselben Aufgaben wie die zweite Gruppe, musste darüber hinaus aber auch Fotos oder eine Beschreibung von der jeweiligen Versuchung schicken und haben dafür Feedback bekommen.

Den Wissenschaftlern zufolge haben 80 Prozent der Probanden die Studie bis zum Ende durchgeführt, 63 Prozent haben ihre Fragebogen ausgefüllt, eingeschickt wurden insgesamt 87 Fotos oder Beschreibungen.

Ergebnis der Studie: Nein-Sagen hilft beim Abnehmen

Tatsächlich waren alle Teilnehmer in einer Hinsicht erfolgreich, denn in allen drei Gruppen konnte die Gesamtanzahl an Momenten des Schwachwerdens reduziert werden. Die erfolgreichsten Probanden waren allerdings diejenigen, die sich mit einem klar ausgesprochenen NEIN der Versuchung widersetzten (Gruppe 2 und 3). Als am wenigsten standhaft offenbarte sich die Kontrollgruppe, die nur auf den Fragebogen setzte. Hier die Zahlen im Überblick.

  • Gruppe 1 (Kontrollgruppe): 4,1 Vorfälle des Schwachwerdens weniger pro Woche
  • Gruppe 2 (Eigenkontroll-Gruppe): 13,8 Vorfälle weniger pro Woche
  • Gruppe 3 (Eigenkontroll-und-Feedback-Gruppe): 9,0 Vorfälle weniger pro Woche

Fazit: Generell sind die Studienergebnisse mit Vorsicht zu lesen, denn die Zahl der Probanden ist relativ gering und wissenschaftlich gesehen nicht repräsentativ. Auch sind die freiwilligen Angaben der Teilnehmer nicht wirklich überprüfbar, da die Studie nicht unter Laborbedingungen erfolgte.

ABER: Die Logik des Abnehmens durch lautes Nein-Sagen ist nicht von der Hand zu weisen. Denn jede Diät beginnt mit der Bewusstmachung der Beschaffenheit des aufgenommenen Lebensmittels. Indem der Abnehmwillige die "Versuchung" als solche identifiziert, macht er sich selbst und der Umwelt durch das NEIN seine Ablehnung deutlich. Die Tatsache, dass lautes Nein-Sagen beim Abnehmen helfen soll, zeigt, wie eng Körper und Geist auch bei diesem Thema miteinander verknüpft sind.

Besser und gesünder abnehmen als mit Radikaldiäten, die das Gehirn verändern können,können Sie z.B. mit der Zitronendiät.

Mehr Informationen bekommen Sie auf unserer Themenseite Diäten.

Seite