03.01.2018

Machen Sie den Test! Diäten-Check: So finden Sie die Richtige!

Welche Diät ist die Richtige für mich? Wenn Sie sich tatsächlich diese Frage stellen, dann sollten Sie diesen Beitrag lesen.

Foto: iStock/Solovyova

Welche Diät ist die Richtige für mich? Wenn Sie sich tatsächlich diese Frage stellen, dann sollten Sie diesen Beitrag lesen.

Diäten gibt es viele, aber welche funktionieren wirklich? Erfahren Sie in unserem Diäten-Check, wie Sie ein gutes Prinzip zum Abnehmen erkennen.

Trennkost, Low Carb, Low Fat, Glyx-Diät, Schlank im Schlaf, Eiweißdiät, Atkins, Diät nach Blutgruppen oder vielleicht doch besser die trendige South-Beach-Diät? Wenn Sie abnehmen möchten, dann mangelt es sicher nicht an einem: dem Angebot an Diäten. Denn davon scheint es unzählige zu geben. Doch welche Diät funktioniert wirklich, welche verhindert den gefürchteten Jojo-Effekt, welche unterstützt den Gewichtsverlust nachhaltig und welche passt zu Ihnen persönlich?

Bevor Sie loslegen: Vergleichen Sie das Diät-Angebot

Das Wichtigste zuerst: Wenn Sie sich entschließen eine Diät zu machen, sollten Sie es vermeiden auf die erstbeste Diät aufzuspringen und sich besser etwas Zeit nehmen, um die unterschiedliche Ansätze zu prüfen. Wenn Sie ein neues Haushaltsgerät oder Auto kaufen, nehmen Sie schließlich auch nicht das Erstbeste, dass Ihnen über den Weg läuft. Bei der Auswahl einer guten und passenden Diät sollten Sie vor allem einen Blick auf Ausgewogenheit, Umsetzbarkeit und auch Nachhaltigkeit der Diät werfen. Nutzen Sie auch die weiter unten stehenden Fragen als Diät-Check.

Monodiäten sind meist nicht langfristig umsetzbar

Eine Monodiät, die die Gewichtsabnahme durch den ausschließlichen Verzehr einer bestimmter Lebensmittelgruppe oder sogar nur einer bestimmten Art von Gerichten erzielen soll, ist meist nicht von Dauer. Oder könnten Sie sich langfristig nur von Kohlsuppe oder ganz und gar ohne Kohlenhydrate ernähren? Erstens ist eine solche Diät unausgewogen und einseitig undzweitens nur sehr schwer langfristig umsetzbar. Die Problematik bei Monodiäten – und Blitzdiäten übrigens auch – ist vor allem, dass der über den Zeitraum der Diät erzielte Gewichtsverlust schnell wieder auf den Hüften zu spüren ist, sobald Sie zu Ihren alten Ernährungsgewohnheiten zurück finden. Davon einmal abgesehen, dass Monodiäten, auch wenn Sie es schaffen, Sie langfristig umzusetzen, durch die Einseitigkeit ohnehin ungesund sind. Sehen Sie solche Ansätze besser als eine Art Kur oder vielleicht als Einstieg in ein Abnehmprogramm an, statt allein dadurch langfristig Pfunde verlieren zu wollen.

Radikale und 100%-Diäten führen schneller zu Gelüsten

Wenn eine Diät sehr stark auf Verboten basiert, wird es umso schwerer, sie langfristig durchzuhalten. Das Ganze können Sie sich in etwa so vorstellen: Wenn man Ihnen sagt, Sie sollen jetzt nicht an einen rosa Elefanten denken, werden Sie höchstwahrscheinlich das Bild eines rosa Elefanten im Kopf haben. Wenn man Ihnen wiederum sagt: Sie dürfen ab sofort keine Schokolade, keinen Kuchen und keine Süßigkeiten mehr essen, kann es schnell passieren, dass Sie genau für diese Verbote extreme Gelüste, wenn nicht sogar Heißhunger, verspüren werden. Auch eine radikale Diät kann sicherlich als kurze Kur und für eine bestimmte Zeit Sinn ergeben – sie langfristig und nachhaltig umzusetzen, wird jedoch sicherlich schwieriger. Wählen Sie also eine Diät, die Ihnen erlaubt Ihren Gelüsten zu einem gewissen Grad nachgehen zu dürfen, sodass Sie zum Beispiel zu 70% oder 80% einer bestimmten Diät folgen und die restlichen 20-30% alles essen, was Sie sonst noch möchten. Erfahren Sie mehr über die 80/20 Diät - Gesund ernähren ohne Verzicht.

Eine gute Diät ist ausgewogen, nährstoffreich und gesund

Eine gute Diät, können Sie grundsätzlich daran erkennen, dass Sie sämtliche Nährstoffe abdeckt, sprich: ausgewogen ist. Außerdem sollte die Diät ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme & Co. liefern, indem sie ausreichend frisches Gemüse, Obst sowie andere pflanzliche Lebensmittel mit einbezieht. Eine gesunde Diät kann sich außerdem dadurch auszeichnen, dass Sie statt sich nur auf das Essen zu fokussieren, zum Beispiel auch Bewegung und allgemeine Gesundheit mit einbezieht.

Je nach Sportart können Sie eine unterschiedliche Menge an Kalorien verbrennen Sportart können Sie eine unterschiedliche Menge an Kalorien verbrennen – aber selbst bei Arbeiten im Haushalt können Sie Ihre Pfunde zum Schmelzen bringen.

Eine langfristig erfolgreiche Diät macht satt, schmeckt und passt zu Ihnen

Wählen Sie eine Diät, deren Rezepte Sie satt werden lassen und die Ihnen schmecken. Das ist wichtig, damit Sie (und Ihr innerer Schweinehund) gewillt sind, die Diät langfristig umzusetzen. Statt in Form einer (kurzfristigen) Diät zu denken, ist es am besten und nachhaltigsten, eine langfristige Veränderung Ihres Ernährungsstils anzustreben. Denn dies bewahrt Sie am ehesten vor einem Jojo-Effekt. Natürlich sollte dieser Ernährungsstil satt machen und dadurch Gelüste und Heißhunger vermeiden. Zu guter Letzt ist es wichtig, dass die Diät zu Ihnen, Ihrem Lebensstil und Alltag passen. Wenn Sie beispielsweise wenig Zeit zum Kochen haben, sollten Sie Diäten vermeiden, bei denen Sie alles selbst zubereiten müssen. Wenn es Ihnen zum Beispiel sehr schwer fällt, auf Kohlenhydrate zu verzichten, ist die Low-Carb-Diät vielleicht nicht unbedingt das Richtige.

Übrigens: Hier verraten wir Ihnensieben Tipps, mit denen Sie einem Jojo-Effekt entgegenwirken können.

Welche Diät hilft wirklich und passt zu Ihnen? Machen Sie den Check!

Beantworten Sie die folgenden Fragen in Bezug auf eine Diät:

  • Ist die Diät ausgewogen und liefert sämtliche Nährstoffe?
  • Geht es bei der Diät um langfristigen und nachhaltigen Gewichtsverlust?
  • Erlaubt die Diät Ausnahmen, sodass Sie sich auch etwas gönnen dürfen?
  • Ist die Diät vielmehr ein Ernährungskonzept, das auch dauerhaft umgesetzt werden kann?
  • Ist die Diät ganzheitlich gedacht, sprich, wird zum Beispiel auch Bewegung und ein allgemein gesunder Lebensstil propagiert?
  • Sprechen Sie die vorgesehenen Gerichte, Lebensmittel und Lebensmittelgruppen an bzw. schmecken Sie Ihnen?
  • Glauben Sie, dass Sie die Diät wirklich gut und einfach umsetzen können? Sprich: Passt Sie zu Ihnen persönlich und Ihrem Alltag?

Je mehr Fragen Sie mit Ja beantworten, desto mehr spricht dies für die Diät.

Von welchen Diäten Sie besser die Finger lassen sollten:

  • Diäten mit Versprechen von unrealistischen Abnehmerfolgen, z.B. 5 Kilo in einer Woche
  • Diäten mit einer einseitigen, extremen Ernährungsweise, z.B. kompletter Verzicht auf einen bestimmten Nährstoff, wie Kohlenhydrate oder Fett
  • Stark unterkalorische Diäten, bei denen Sie nicht satt werden oder hungern (Kalorienzufuhr <1.000-1.200 kcal)
  • Eine sehr strikte Diät mit vielen Verboten

Fazit: Eine gute Diät ist ausgewogen, langfristig gedacht und passt zu Ihnen

Wenn Sie wirklich langfristig abnehmen möchten und den Jojo-Effekt vermeiden, sollten Sie eine Diät auswählen, die ausgewogen, gesund und langfristig gedacht ist. Somit ist sie mehr eine Ernährungsumstellung als eine Diät. Achten Sie vor allem darauf, dass die Diät bzw. Ernährungsweise zu Ihnen und passt, Ihnen schmeckt und Spaß macht!

Weitere spannende Artikel unserer Kolumnistin finden Sie auf der Themenseite Natürlich Nadine

Seite