19.04.2017

Gesund abnehmen Die besten Lebensmittel unter 1 Euro mit Schlank-Wirkung

Gutes und gesundes Essen muss nicht immer teuer sein.

Foto: iStock/andresr

Gutes und gesundes Essen muss nicht immer teuer sein.

Gesunde Lebensmittel, die gut für die Figur sind müssen gar nicht teuer sein. Das sind die besten Lebensmittel, die weniger als ein Euro kosten.

Gesund ist nicht teuer: Auch ganz normale Supermärkte werben mit immer neuen (teuren) Superfoods. Dabei müssten wir gar nicht so tief in die Tasche greifen. Top Biostoff-Lieferanten sind nämlich vor allem eins: möglichst nah an der Natur, möglichst wenig verarbeitet. Weil das Produktionskosten spart, stehen viele echte Superfoods tatsächlich in den Günstig-Regalen. Wir müssen sie nur wieder entdecken.

>> 5 heimische Superfoods, die Sie kennen sollten

Jeden Tag 1 Pfund weg

Auf den Punkt gebracht, funktioniert das Abnehmen nur nach einem Prinzip: Damit der Körper an seine Reserven geht, müssen wir ihm weniger Energie liefern, als wir verbrauchen. Dafür sind die Lebensmittel, die wir hier vorstellen, optimal. Sie enthalten wenig Kalorien, aber reichlich Biostoffe, die den Stoffwechsel zusätzlich anheizen. Wenn Sie die Schlank-Stars über den Tag verteilen, schaffen Sie bis zu ein Pfund minus.

Zum Beispiel so:

  • Frühstück: Hüttenkäse (z. B. mit Trockenobst)
  • Vormittags: 1 Banane
  • Mittags: Vollkorn-Pasta (z. B. mit Champignon-Bolognese) und gemischter Salat mit Essig
  • Nachmittags: 20 g Erdnüsse
  • Abends: Kichererbsen-Mus (z. B. mit Rohkost)

In Berlin gecheckt: Wir waren zum Einkauf in einem Supermarkt in Berlin-Friedrichshagen und haben dort die Preise gecheckt. Die meisten Artikel gibt es aber auch beim Discounter – noch günstiger!

>> Clean Eating: Der Essenstrend mit frischen Lebensmitteln

>> Mühelos schlank – auch über 40!

Vollkorn-Spaghetti helfen der Verdauung

1 Packung (500 g) = 0,99 €, reicht für 5 Portionen

Eine italienische Studie mit 23.000 Teilnehmern zeigte, dass es regelmäßigen Pasta-Essern viel leichter fällt, auf Dickmacher wie Croissants, Hot Dogs oder Limonaden zu verzichten. Dadurch haben sie auch einen deutlich geringeren Körperfett-Anteil. Vollkorn-Nudeln haben noch bessere Schlank- und Gesund-Wirkung, weil sie doppelt so viele Ballaststoffe enthalten. So bleibt der Blutzuckerspiegel länger stabil und die Verdauung wird angeregt.

Tipps für die Zubereitung:

  • Pasta immer bissfest garen. „Al dente“ enthalten sie weniger Stärke und Zucker, aber mehr Nährstoffe.
  • Mit roten Soßen auf Tomaten-Basis kombinieren. Die liefern viel weniger Fett als weiße Sahne- oder Käsesoßen.

>> So erkennen Sie ein echtes Vollkornbrötchen

Banane gleicht aus

1 Stück (ca. 160 g) = 0,20 €, reicht für 1 Portion

Mit viel Kalium gleichen Bananen Salz-Sünden aus und bringen den Flüssigkeitshaushalt in Ordnung. „Ich bin aufgedunsen“ – weibliche Testpersonen in Griechenland konnten das Problem durch zwei kleine Bananen pro Tag lösen, gleichzeitig stieg der Anteil der guten Bakterien im Darm. Einen extra Bonus bekommt die Banane vom US-Landwirtschaftsministerium (USDA): Wegen der dicken Schale ist das Fruchtfleisch besser vor Pestiziden geschützt als anderes Obst oder Gemüse.

Bananen sind der perfekte „To go“-Snack.

Tipps für die Zubereitung:

  • Quer halbiert, auf einen Spieß gesteckt und ca. 3 Stunden tief gefrorenen kann man die Banane wie Eis am Stiel genießen.
  • In Scheiben geschnitten, tief gekühlt und dann mit etwas Vanillepulver püriert, schmeckt’s wie Creme-Eis.

Champignons machen satt

100 g lose = 0,50 €, reicht für 1 Mahlzeit

Die weißen Pilze sind eine super Alternative zu rotem Fleisch. Sie liefern pro 100 g nur 24 Kalorien (100 g Rinderhack = 210 kcal), sättigen aber super. Französische Versuchspersonen sparten mit dem Champignon-Trick pro Mittagsmahlzeit mindestens 300 Kalorien, waren aber genauso zufrieden wie Fleischesser. Als Gesund-Plus bringen die Pilze Vitamin D für die Knochen mit.

Tipps für die Zubereitung:

  • Rohe Champignons erhöhen den Sättigungseffekt von Salaten.
  • Gebraten sind die Pilze perfekt als extraleichte Beilage.
  • Fein gehackt ersetzen Champignons das Hack in der Bolognese.

Tomatenmark schützt die Zellen

1 Dose (70 g) = 0,29 €, reicht für 5 Portionen

Für das Mark werden voll ausgereifte Tomaten verwendet, die besonders viel vom wertvollen Farbstoff Lycopin (schützt die Zellen) enthalten. Zweites Plus: Durch das Erhitzen wird Lycopin für den Organismus leichter verwertbar als in frischen Früchten. Und für die Figur lohnt sich Tomatenmark sowieso: Tauscht man es gegen Butter spart das pro Teelöffel 70 Kalorien!

Tipps fürs Zubereiten:

  • Tomatenmark möglichst häufig aufs Brot streichen.
  • Passt besonders gut zu magerem Geflügelaufschnitt oder Käse.

Kichererbsen sind gut für die Knochen

1 Dose (265 g) = 0,69 €, reicht für 1 bis 2 Portionen

Eine spanische Studie zeigte: Wer während einer Diät viermal pro Woche Hülsenfrüchte isst, nimmt deutlich mehr ab als ohne. Der Grund sind die vielen Ballaststoffe und das pflanzliche Eiweiß. Kichererbsen enthalten außerdem Folsäure – gut gegen Osteoporose.

Tipps für die Zubereitung:

  • Abgespült passen Kichererbsen aus der Dose perfekt in Salate und Suppen.
  • Mit etwas Olivenöl und Zitronensaft püriert, ersetzen sie die Mayonnaise auf dem Sandwich oder im Dip.

Hüttenkäse entspannt Muskeln

1 Becher (200 g) = 0,49 €, reicht für 1 bis 2 Portionen

Okay, fertiger Fruchtjoghurt ist ein praktischer Snack. Aber wirklich gut tut er nicht. Denn die meisten liefern zu viel Zucker und zu wenig gesunde Nähr- und Biostoffe. Ein echter Snack-Star aus dem Kühlregal ist dagegen Hüttenkäse. Er liefert dreimal so viel wertvolles Eiweiß und reichlich Kalzium. Dieser wichtige Mineralstoff sorgt zum Beispiel für guten Schlaf, entspannte Muskeln und gute Eisenverwertung (entscheidend für die Sauerstoffversorgung der Zellen).

Tipps für die Zubereitung:

  • Am besten mit Zimt aromatisieren. Das Gewürz liefert null Kalorien, bremst aber Hunger auf Süßes.
  • Mit klein geschnittenem Trockenobst (Ballaststoffe!) ist Hüttenkäse auch ein perfektes Frühstück.

>> Frühstück ja/nein: Wie wichtig ist die 1. Mahlzeit des Tages?

Tafelessig regt den Stoffwechsel an

1 Flasche (1 l) = 0,45 €, reicht für mind. 20 Portionen

Wer abnehmen möchte, sollte täglich Essig verwenden. Der Rat kommt von Wissenschaftlern aus Japan. Ihre Versuchspersonen nahmen mit diesem Trick auch ohne Diät ab! Der Grund: Essig reduziert die Verdauungsgeschwindigkeit und verhindert, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen in die Höhe schießt. Außerdem regt die Säure den gesamten Stoffwechsel an.

Tipps für die Zubereitung:

  • Essig über den Salat träufeln oder einen kleinen Schuss in Suppe oder Eintopf geben.
  • Zusammen mit frischen, gehackten Kräutern schmeckt Essig auch als Topping auf gebackenen Kartoffeln.

>> 5 Lebensmittel, die Sie jetzt schnell in Form bringen

Erdnüsse verbessern Fettabbau

100 g lose = 0,59 €, reicht für 3 Portionen

Knabbern muss manchmal einfach sein. Und mit Erdnüssen tut es sogar gut. Ihre mehrfach ungesättigte Linolsäure schützt vor Herzkrankheiten und hilft beim Abnehmen. Eine Studie an der berühmten Harvard-Universität (USA) zeigte, dass Erdnüsse das Durchhalten einer kalorienreduzierten Diät erleichtern und den Fettabbau verbessern.

Tipps für die Zubereitung:

  • Die Erdnüsse dürfen nicht gesalzen sein. Deshalb ganze Erdnüsse kaufen und selber knacken. 30 g mit Schale entsprechen einer Portion (20 g) ohne Schale.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der

Rezeptideen vom BILD der FRAU.de-Team

Vollkorn-Nudeln mit Champignons

Penne mit Spargel-Shrimps-Ragout

Süßkartoffeln mit gerösteten Kichererbsen

Würziges Kichererbsen-Curry

Wassermelonensalat mit Hüttenkäse

In unserer Galerie finden Sie günstige Alternativen zu den teuren Superfoods:

Seite

Kommentare