04.04.2017

Entspannung Neue Studie belegt: Ein heißes Bad hilft beim Abnehmen

Ein heißes Bad ist gut zur Entspannung und für die Gesundheit.

Foto: iStock/laflor

Ein heißes Bad ist gut zur Entspannung und für die Gesundheit.

Ein heißes Bad ist nicht nur wohltuend und entspannend, es kann auch beim Abnehmen helfen. Das konnte jetzt eine Studie aus England belegen.

Einfach in die Wanne steigen und die Pfunde purzeln lassen – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Und es ist tatsächlich wahr! Wissenschaftler der Loughborough Universität haben dies in einer aktuellen Studie nachgewiesen. Den Untersuchungen zufolge hat das warme Wasser einen ähnlichen Effekt auf den Stoffwechsel wie Sport. Somit können durch ein Vollbad eine Menge Kalorien verbrannt werden. Und das ist nicht der einzige positive Effekt für den Körper.

Eine Stunde Vollbad oder eine Stunde Radfahren

Bei dem Experiment mussten 14 Probanden entweder eine Stunde in 40 Grad heißem Wasser baden oder eine Stunde Rad fahren. In den folgenden 24 Stunden wurden die verbrannten Kalorien und die Blutzuckerwerte weiterhin dokumentiert. Die Forscher führten den Versuch mehrere Male durch und veröffentlichten die Ergebnisse im Fachblatt „Temperature“.

>> 10 Tipps gegen kalte Füße

Die Wissenschaftler beobachteten welchen Effekt beide Tätigkeiten auf den Stoffwechsel haben. Im Fokus standen dabei vor allem die Blutzuckersteuerung und der Kalorienverbrauch. Ziel war es herauszufinden, inwiefern passive Wärme das Herz und den Kreislauf positiv beeinflussen kann.

Die Ergebnisse der Studie

Durch das Radfahren wurden, im Vergleich zu einem heißen Bad, insgesamt mehr Kalorien verbrannt, so die Mediziner. Trotzdem konnte sich das Ergebnis der Probanden, die eine Stunde in der Wanne lagen, sehen lassen. Sie verbrannten etwa 140 Kalorien – das ist vergleichbar mit einem halbstündigen Spaziergang. Ein Vollbad kann somit das Abnehmen oder eine Diät durchaus unterstützen.

>> Gute Nacht! Tschüss, Pfunde!

Positive Ergebnisse auch beim Vergleich der Blutzuckerwerte. Bei beiden Gruppen wurden ähnliche Reaktionen festgestellt – was den Effekt von heißen Bädern auf die Gesundheit ebenfalls verdeutlicht.

Unterschiede wurde nach dem Essen festgestellt. Bei den Teilnehmern, die ein Bad genommen hatten, waren die Blutzuckerwerte zehn Prozent niedriger als bei der Fahrrad-Gruppe. Die Ergebnisse zeigen, dass für Diabetes-Typ2-Patienten, bei denen die Regulierung von Blutzucker betroffen ist, heiße Bäder als Teil der Behandlung sinnvoll sein können.

Heiße Bäder schützen vor entzündlichen Reaktionen

Ein weiterer Vorteil des heißen Bades: Es verringert entzündliche Reaktionen im Körper und schützt somit vor Krankheiten und Infektionen. Der Effekt ist vergleichbar mit der Ausübung von Sport, erklärten die Forscher.

>> 6 Beauty-Tipps gegen einen Kater

Hin und wieder ein heißes Bad zu nehmen ist also nicht nur gut zum Entspannen, sondern auch für den Körper und die Gesundheit.

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden