Aktualisiert: 03.04.2021 - 09:23

So einfach geht's Unsere Tipps: Das sind gesunde Alternativen zu Ostern

Leckere Haferflockenkekse, Obst und Fette wie Raps- oder Olivenöl sind gesunde Alternativen zu den typischen Osterleckereien.

Foto: iStock/mediaphotos

Leckere Haferflockenkekse, Obst und Fette wie Raps- oder Olivenöl sind gesunde Alternativen zu den typischen Osterleckereien.

Das Osterfest naht – und damit auch wieder jede Menge Leckereien! Der traditionelle Oster-Brunch muss jedoch nicht zur Schlemmersünde werden. Wir decken Kalorienfallen auf und zeigen Ihnen gesunde Alternativen.

An Ostern feiern wir zwar eigentlich die Auferstehung Jesu Christi, genutzt wird das Fest von den meisten allerdings, um mit der Familie zusammen zu sein und zu schlemmen! Neben verschiedenen Eierspeisen, Käse und Salaten mit Mayonnaise dürfen vor allem süße Leckereien nicht fehlen: ein Hefezopf mit Rosinen, Kuchen und natürlich die bunten Schoko-Eier. So lecker das schmeckt, die unzähligen Kalorien setzen ganz schnell gnadenlos an. Aber es gibt auch gesunde Alternativen zu Ostern. Die Kalorienbomben lassen sich mit folgenden Tipps entschärfen.

Gesunde Alternativen zu Ostern: So bleiben Sie schlank

Wer auf seine Ernährung achtet, weiß, dass Ballaststoffe und Eiweiße wichtig und viel besser sind als große Mengen an Kohlenhydraten und Zucker. Damit der Stoffwechsel also angekurbelt bleibt, könnte es statt des süßen Hefezopfs mit Rosinen leckere Haferflockenkekse geben. Bieten Sie statt einer Mousse au Chocolat lieber eine gesündere Quarkspeise an und verwenden Sie statt Mayonnaise lieber ein Joghurt-Dressing – und schon haben Sie einige Kalorien gespart!

Oliven- oder Rapsöl statt Speiseöl

Bei den Fetten sollten Speiseöl und Margarine durch gesundes Oliven- oder Rapsöl ersetzt werden. Die darin enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren heizen die Fettverbrennung nämlich zusätzlich an und schmecken auch noch lecker. Beim traditionellen Fisch an Karfreitag sollte ein weniger fettiger Fisch gewählt werden. Die Kohlenhydratbeilage kann getrost gegen verschiedene Sorten von gedünstetem Gemüse getauscht werden.

Zum Glück gibt es einige Lebensmittel unter 50 Kalorien, die sich perfekt kombinieren lassen und als Alternativen zum Ostermahl passen.

Backen zu Ostern: Lieber ein Rüblikuchen statt Buttercreme

Ganz verzichten müssen Sie übrigens nicht auf den Osterkuchen. Statt der mächtigen Buttercreme-Torte oder dem Osterlamm mit Sahne könnte es ein frischer Rüblikuchen sein. Und seien wir ehrlich: Kaum ein Kuchen passt besser auf die Kaffeetafel an Ostern als ein Karottenkuchen. Geraspelte Karotten machen den Teig saftig und unheimlich lecker. Wer Fett und Zucker beim Backen einsparen will, kann sich für eine gesunde Abwandlung des Klassikers entscheiden, einfach das oben genannte Olivenöl nutzen und den Zucker reduzieren. Für die gewünschte Süße und Feuchtigkeit des Rührteigs sorgen stattdessen zum Beispiel Ananasstücke. Und muss die Zuckerglasur auf dem Rüblikuchen unbedingt sein? Versuchen Sie doch mal eine wesentlich leichtere Alternative: Hier gibt's eine Möhrenkuchen-Variante mit Frischkäse zum Nachbacken!

Gesunde, süße Eier statt Schokolade

Nach der Eiersuche wandert auch das eine oder andere Schokoei in Ihren Mund? Besser zum Snacken ist unsere Variante mit Feigen! Und die ist auch noch ganz simpel herzustellen – aus nur drei Zutaten! Getrocknete Feigen, geschälte Pistazien und Vanille(aroma) zu einer homogenen Masse pürieren. Daraus anschließend kleine Bällchen oder – noch passender – Eier formen und diese in Pistazienmehl wälzen. Alternativ können auch Datteln oder Aprikosen für die süße Oster-Leckerei verwendet werden. Schmeckt super und bringt wertvolle Energie statt leerer Kalorien!

Wasser statt Softgetränke

Bei den Getränken lassen sich mit Wasser eine Menge Kalorien einsparen! Es muss ja nicht die Limonade sein – vor allem, wenn es noch andere süße Speisen auf dem Tisch gibt. Wenn Ihnen normales Wasser zu langweilig ist, können Sie auch zu Aroma-Wasser greifen.

Egal ob Zitrone, Minze, Gurke oder Blaubeere – mit ein paar Handgriffen können Sie das Wasser nach Ihrem Geschmack ganz einfach selbst gestalten. Das Aroma-Wasser sieht nicht nur gut aus, sondern ist vor allem richtig gesund.

Ein Glas Wein können Sie sich gönnen. Aber übertreiben Sie es nicht, denn auch er besitzt aufgrund des Alkohols einiges an Kohlenhydraten. Greifen Sie am besten zu einem trockenen Weißwein. Achten Sie auf versteckte Kalorien, sowohl bei Getränken als auch beim Essen.

Kleiner Tipp für den Ostersamstags-Einkauf

Damit die Versuchung bei den Süßigkeiten nicht zu groß wird, kaufen Sie erst gar nicht so viel ein. Wenn es doch mal ein Schoko-Ei sein soll, dann empfiehlt sich dunkle Schokolade. Die ist gesünder und stillt den Heißhunger sofort. Oder Sie greifen auf ein echtes, gekochtes Ei zurück. Das füllt, ist gesund – und ein schön verziertes Osterei sieht auch noch toll aus!

Sollten Sie an Ostern dennoch zu viel süßes Ostergebäck geschlemmt haben, legen Sie einfach ein paar aktive Stunden ein. Ein strammer Spaziergang kann auch mit der Familie zusammen unternommen werden, die frische Luft kurbelt den Stoffwechsel an. Und da an Ostern ja bereits die ersten Knospen zu sehen sind und die ersten Frühlingsblumen die Köpfchen durch die Erde stecken, gibt's auch noch einiges zu bestaunen.

Ostereier, Osterfeuer: 4 Tipps zum Osterfest
Ostereier, Osterfeuer: 4 Tipps zum Osterfest

Mit dem Osterwetter haben wir auch Glück: Auch wenn's nicht so warm wird, bleibt es doch trocken und sonnig.

Viel Spaß mit Ihren gesunden Alternativen zu Ostern! Und wenn Sie mehr zum Thema Ostern suchen, schauen Sie auf unserer Themenseite vorbei!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe