13.09.2016

ENTSCHLACKUNG 50 Trennkost-Rezepte für Sie – Lecker essen und Pfunde purzeln lassen

Gemüse ist vor allem wegen seines Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffen beliebt und zudem kalorienarm und geschmacksgebend.

Foto: iStock/PeopleImages

Gemüse ist vor allem wegen seines Gehalts an Vitaminen und Mineralstoffen beliebt und zudem kalorienarm und geschmacksgebend.

Das Geheimnis der Trennkost ist wirklich einfach: gut sortiert essen. In diesen 50 Rezepten finden Sie die geschmackliche Abwechslung bei der Diät.

 

Die Idee ist nicht neu, das Prinzip der Trennkost geht auf den New Yorker Arzt William Howard Hay (1866 - 1940) zurück: Er teilte die Lebensmittel in drei Gruppen ein, die neutrale, die Kohlenhydrat- und die Eiweißgruppe.

Dürfen die neutralen Lebensmittel, also in erster Linie Gemüse und Salate, Avocados, Melonen oder Heidelbeeren, aber auch Fette und Milchprodukte mit mehr als 60 Prozent Fettanteil oder Erdnüsse, beliebig mit den anderen Gruppen kombiniert werden, gelten für diese wiederum strenge Regeln: nämlich entweder oder.

Morgens Kohlenhydrate - ansonsten Eiweiße

Um den Tag mit ausreichend Energie zu beginnen, dürfen morgens die Lebensmittel der Kohlenhydrat-Gruppe genossen werden: Brot und Kuchen aus Weizen- oder Roggenmehl, Nudeln, Kartoffeln und Reis, aber auch Zucker, Honig und Bananen. Die neutralen Lebensmittel dürfen dazu gegessen werden, was die Ernährung einfacher und abwechslungsreicher macht.

Zum Mittag- und Abendessen kommen dann die Eiweiß-Lebensmittel, wie beispielsweise Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte sowie Milchprodukte mit weniger als 50 Prozent Fettanteil, Sojaprodukte und vor allem Eier auf den Tisch. Da auch diese mit den Lebensmitteln der neutralen Gruppe variiert werden können, haben wir für Sie mehr als 50 leckere Rezepte für diese Diät zusammengestellt.

Das Prinzip der Trennkost für einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt

Zwischen den drei Mahlzeiten sollten mindestens drei bis vier Stunden liegen, sodass sich die Verdauung ganz auf die jeweilige Gruppe konzentrieren kann. Nach Hay werden dadurch die Gärungsprozesse im Dünndarm reduziert, was zu einer deutlichen Entlastung führt.

Außerdem können Sie deutlich leichter abnehmen, da die Kombination von Eiweißen und Gemüse für die Hauptmahlzeiten nicht nur mit relativ wenigen Kalorien auskommt, sondern Ihre gesamte Verdauung verbessert. Probieren Sie am besten unsere Rezepte aus - Sie werden begeistert sein, wie schmackhaft diese Ernährung sein kann: Genießen Sie frischen Lachs mit zartem Gemüse, Fleisch und Salat oder eine große Portion Hähnchensalat - mengenmäßige Beschränkungen gibt es nämlich nicht zu beachten.

>> Experteninterview: Mit Trennkost bis zu sechs Kilo in vier Wochen abnehmen

50 Lebensmittel unter 50 Kalorien

Diät zum Sattessen - Trennkost nach Hay

Es klingt zu schön, um wahr zu sein? Das ist es auch, denn Sie können sich satt essen und trotzdem abnehmen: Trennen Sie einfach die Lebensmittel und genießen Sie die leckeren Rezepte, die wir Ihnen zusammengestellt haben. Frisches Gemüse gehört natürlich dazu, nur die Kohlehydrate und Eiweiße sind zu sortieren.

Verzichten sollten Sie nur auf die Gerichte, in denen die Gruppen bunt durcheinander gemischt werden, wie beispielsweise Spaghetti Bolognese, Braten mit Klößen oder die Currywurst mit Pommes. Trotzdem handelt es sich bei der Trennkost um eine Diät, die sich leicht durchhalten lässt, das werden Sie schnell erkennen: Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren und zu einer gesunden Ernährung animieren.

Alles eine Gewohnheitssache - abnehmen leicht gemacht

Natürlich wird es zunächst eine Umstellung sein, wenn Sie nur zum Frühstück Brot, Brötchen oder Kartoffeln essen dürfen, dafür zum Abendessen darauf verzichten müssen. Trotzdem werden Sie schnell den Dreh raus haben, wenn Sie stattdessen Gemüse, Pilze und Salat zum Fleisch oder Fisch zubereiten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und natürlich guten Appetit - mit unseren Rezepten geben wir Ihnen alles an die Hand, was Sie für eine erfolgreiche Diät mit Trennkost benötigen.

Hier geht es zu den Rezepten, den Auftakt macht: Kartoffel-Rösti mit Champignon-Lauch-Gemüse

Seite

Kommentare