16.11.2018

Ran an den Speck! Mit diesen Tipps werden Sie überschüssiges Bauchfett los

Von

Mit diesen Tipps sagen Sie überschüssigem Bauchfett den Kampf an!

Foto: iStock/kaisersosa67

Mit diesen Tipps sagen Sie überschüssigem Bauchfett den Kampf an!

Mit der richtigen Ernährung und einem abwechslungsreichen, aktiven Alltag können Sie überschüssige Fettpölsterchen am Bauch erfolgreich bekämpfen. Die folgenden 10 Tipps helfen Ihnen dabei!

Sie stören sich an Ihrem überschüssigem Bauchfett? Sie möchten aktiv etwas dagegen tun und wahre Erfolgserlebnisse feiern? Dann halten Sie sich an diesen unsere Tipps, um den Fettpölsterchen endlich ein für alle Mal den Kampf anzusagen!

Bauchfett loswerden leicht gemacht – mit diesen Tipps

Für viele ist der Bauch eine ganz besondere Problemzone, die trotz Sport und gesunder Ernährung einfach nicht verschwinden will. Tatsächlich sind die Fettpölsterchen in dieser Region wirklich äußerst hartnäckig – was allerdings nicht bedeutet, dass es ein unmögliches Unterfangen ist. Binden Sie die folgenden zehn Tipps in Ihren Alltag ein, dann gelingt es Ihnen, Bauchfett dauerhaft loszuwerden.

1. Kalorienaufnahme überwachen

Wenn Sie Ihr Bauchfett loswerden wollen, dann kommen Sie leider nicht um einen strengen Blick auf Ihre zugeführten Kalorien herum – im Verhältnis zu Ihrem Tagesbedarf, versteht sich. Zunächst sollten Sie herausfinden, wie hoch Ihr individueller Kalorienbedarf ist (hier können Sie ihn übrigens ausrechnen). Dann sollten Sie im Überblick haben, dass Sie täglich unter diesem Bedarf bleiben, denn Gewichtsabnahme basiert in den meisten Fällen auf dem Prinzip des Kaloriendefizits.

Kleine Randnotiz: Wer über einen bestimmten Zeitraum ein Kaloriendefizit von 7.700 Kalorien erzielt, nimmt 1 kg Körpergewicht hab – so zumindest die Aussage von der australischen Fitness-Expertim Kristy Curtis kürzlich gegenüber der "Daily Mail".

2. Abends viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate

Eiweiß regt die Fettverbrennung im Körper an und macht außerdem satt. Lebensmittel wie Ei, Salat, Vollkornbrot oder Fisch sind daher eine gute Wahl für das Abendessen. Das enthaltene Protein ist außerdem wichtig für den Aufbau und zum Erhalt der Muskeln. Die Auswahl an Eiweiß-Rezepten ist wirklich vielseitig. Da kommt keine Langeweile auf.

Auf Kohlenhydrate sollten Sie am Abend hingegen besser verzichten. Der Körper kann diese nur langsam verbrennen, weshalb sie sich schnell festsetzen und langfristig zu Fettpölsterchen werden können. Auch wenn es manchmal schwerfällt – lieber darauf verzichten. Erkunden Sie auf unserer Low-Carb-Themenseite doch mal die Vielzahl toller Rezepte, die Ihnen bei diesem Vorhaben helfen können.

3. Süßigkeiten reduzieren

Die süße Verführung ist der Feind eines flachen Bauches. Auf Chips, Gummibärchen, Schokolade und Co sollten Sie möglichst verzichten. Ein völliges Tabu sind Süßigkeiten aber nicht. Wichtig ist, sie möglichst nicht am Abend oder als Ersatz für eine richtige Mahlzeit zu sich zu nehmen. Eine Tafel Schokolade oder eine Tüte Gummibärchen alle zwei Wochen ist durchaus okay. Darüber hinaus gibt es auch eine Vielzahl an kalorienarmen Naschereien, die natürlich auch erlaubt sind.

4. Kein Obst am Abend

Auch Obst regt durch den enthaltenen Fruchtzucker die Insulinproduktion an, hemmt damit die Fettverbrennung und stärkt das Hungergefühl. Idealerweise essen Sie zwei Stunden vor dem Schlafen gar nichts mehr. So helfen Sie dem Körper, zur Ruhe zu kommen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Viele Frauen fühlen sich zudem am nächsten Morgen viel frischer, wenn der Magen nicht die gesamte Nacht über aktive Verdauungsarbeit leisten musste.

5. Stress unterbinden

Studien beweisen, dass Stress ein echter Dickmacher ist. Stress setzt im Körper das Hormon Cortisol frei, welches die Fetteinlagerung begünstigt. Gönnen Sie sich Ruhephasen im Büro und im Privatleben. Ein 30-minütiger Spaziergang oder ein warmes, duftendes Vollbad beispielsweise versprechen Entspannung und Erholung. Hier verraten wir Ihnen die erfolgreichsten Strategien gegen lästige Stresspfunde.

6. Stets in Bewegung bleiben

Regelmäßige Bewegung ist unerlässlich, um effizient Bauchfett loszuwerden. Experten empfehlen dabei ein ausgewogenes, strukturiertes Training, etwa Joggen, Radfahren oder Schwimmen. Auch Übungen im eigenen Wohnzimmer können hilfreich sein. Machen Sie zum Beispiel Sit-ups (3 Sätze à 12 Wiederholungen) oder schräge Crunches (ebenfalls 3 x 12). Das verbrennt Kalorien und hält den Körper straff. Es gibt verschiedene Übungen, die für einen flachen Bauch sorgen.

Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass Sie jede zusätzliche Möglichkeit der Bewegung wahrnehmen. Benutzen Sie lieber die Treppe statt des Aufzugs, bestreiten Sie kleinere Wege immer zu Fuß, statt mit dem Auto oder einem öffentlichen Verkehrsmittel. So verbrennen Sie zusätzliche Kalorien, was Ihnen dabei hilft, das angestrebte Kaloriendefizit zu erreichen.

7. Effiziente Sportübung: das Klappmesser

Diese Übung stammt aus dem Pilates – gewissermaßen handelt es sich hierbei um Crunches in halb aufrechter Position. Sie sitzen dafür aufrecht, winkeln die Beine an und ziehen den Torso leicht zurück. Danach werden Oberkörper und Beine angenähert und schließlich wieder zurückgezogen. 15 Wiederholungen, verteilt auf insgesamt drei Sätze, sind ideal.

10 Sportarten, für die man kein Fitness-Studio braucht:

8. Alkohol vermeiden

Auch Alkohol ist ein echter Dickmacher und sollte in Maßen genossen werden. Cocktails enthalten unglaublich viel Zucker – zugleich hemmt der Alkohol die körpereigenen Stoffwechselaktivitäten. Gegen ein gelegentliches Glas Wein ist zwar nichts einzuwenden, man sollte aber nie aus den Augen verlieren, dass die Kalorien aus Alkohol ansonsten keinerlei Nährwerte haben und deshalb im Handumdrehen zu überschüssigem Bauchfett werden.

9. Snacks in Maßen

Wenn Sie Hunger haben, sollten Sie eine richtige Mahlzeit zu sich nehmen. Zu viele kleine Snacks lindern kaum den Hunger, führen aber immer mehr Kalorien zu. Lieber also direkt etwas essen, was mehrere Stunden satt macht.

Diese 70 Snacks liegen unter 100 Kalorien:

10. Haben Sie Geduld!

Kurzzeitige Diät-Versprechen bringen leider nie den langfristigen Erfolg. Bleiben Sie geduldig und geben Sie Ihrem Körper Zeit, auf die Veränderungen zu reagieren. Alles andere birgt nur Frust und Enttäuschung.

_________________

Wer sich diese zehn Tipps zu Herzen nimmt, kann langfristig effizient Bauchfett loswerden. Auf unserer Themenseite "Diäten" finden Sie viele weitere spannende Tipps und Strategien.

Seite