04.12.2015 - 16:35

Blitz-Diät Fünf Kilo in einer Woche abnehmen - ist das möglich?

Von

Foto: © iStock / Guillermo Perales Gonzale

Ob anstehender Sommerurlaub oder ein gesellschaftliches Ereignis - immer wieder wünschen sich Frauen eine schnelle und effektive Gewichtsabnahme. Manche Diäten machen große Versprechungen von bis zu fünf Kilo Gewichtsverlust in einer Woche - doch wie seriös sind solche Blitz-Diäten überhaupt?

Mit Sicherheit träumen auch Sie davon, durch eine kurzfristige Umstellung der Ernährung Ihr Gewicht innerhalb weniger Tage um einige Kilogramm zu senken. Möglich ist dies tatsächlich, jedoch hilft eine solche Blitz-Diät nicht dauerhaft und schadet schlimmstenfalls sogar Ihrer Gesundheit. Für eine echte Gewichtsabnahme, also den Verlust von Fettgewebe am Körper, müssen 7.000 Kilokalorien eingespart werden. In einer einzigen Kalenderwoche ist dies kaum zu schaffen - zumal nicht gänzlich auf Obst, Gemüse und weitere Lebensmittel als Energielieferanten verzichtet werden kann.

Der Gewichtsverlust, der sich nach wenigen Tagen auf der Waage zeigt, ist vor allem der Ausscheidung von Wasser zu verdanken. Dieses wird beispielsweise der Muskulatur entzogen, bevor der Körper an die schwere und umständliche Fettverbrennung herangeht. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Sie sich während der Diätphase schlapp fühlen - zumal oft nicht genügend Kalorien für eine gesunde und aktive Lebensweise zugeführt werden.

Der Jo-Jo-Effekt - gefürchteter Feind aller Diäten

Jeder wird den Begriff Jo-Jo-Effekt schon einmal gehört haben - wie er genau funktioniert, wissen die wenigsten. Dabei ist es ganz einfach: Wenn Sie eine Umstellung Ihrer Ernährung vornehmen und deutlich weniger Kalorien als zuvor zu sich nehmen, gerät der Energiehaushalt des Körpers durcheinander. Über mehrere Tage hinweg strikte Diät zu halten, versetzt den Körper häufig in einen Panik-Modus, da von außen nicht mehr genügend Energie zugeführt wird.

Beenden Sie die Diät nach wenigen Tagen, da Sie ein oder mehrere Kilo an Wasser verloren haben, zieht der Körper seine Konsequenzen aus der vorherigen Panik-Situation. Um in Zukunft auf einen eventuellen Energiemangel eingestellt zu sein, werden Kohlenhydrate und Fette stärker als zuvor in Körperfett umgewandelt, um als Reserve für die nächste Ernährungsumstellung bereitzustehen. Der Effekt zeigt sich unweigerlich auf der Waage: Nach einer radikalen Diät haben Sie schnell wieder an Gewicht zugelegt - häufig wiegen Frauen hiernach sogar etwas mehr.

Jeder Organismus reagiert auf Diäten anders

Selbst wenn Sie eine strikte Diät über mehrere Tage durchziehen möchten, sollten Sie den versprochenen Gewichtsverlust als groben Richtwert verstehen. Jeder Körper reagiert anders auf eine eingeleitete Diät und ist in der Lage, die zugeführten Nahrungsmittel anders zu verwerten. So verlieren Personen mit stärkerem Übergewicht anfangs schneller einige Kilos als Personen, die eher schlank oder normalgewichtig sind. Auch die Art der zugeführten Nahrungsmittel und begleitender Sport zur Diät beeinflussen den erhofften Gewichtsverlust erheblich. Exzessiv zu trainieren und dabei wenig zu essen führt übrigens häufiger zu Nebenwirkungen: Schwindelgefühl und Unwohlsein deuten auf eine Unterversorgung des Körpers hin.

Besser langfristig und gesund abnehmen

Anstatt in Panik zu verfallen und eine Blitz-Diät durchzuführen, ist eine grundlegende Umstellung der Ernährung anzuraten. Wenn Sie sich kritisch mit Ihren alltäglichen Lebensmitteln auseinandersetzen, werden Sie schnell klassische Dickmacher erkennen und diese vom Speiseplan streichen können. Eine ausgewogene Mischung aller wichtigen Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fisch, Milchprodukte & Co. wird Ihnen - zusammen mit etwas Sport - am ehesten den Weg zur dauerhaften Gewichtsabnahme ebnen. Um die Gesundheit nicht zu belasten und den Körper nicht in Panik zu versetzen, halten Experten einen Gewichtsverlust von monatlich ein bis zwei Kilo für realistisch.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe