17.11.2009

Natürlich abnehmen Brunnenkresse

Von

Würzige Pflanzen verfeinern jedes Gericht. Diese 16 aktivieren zusätzlich Ihren Stoffwechsel. Verwenden Sie sie bunt gemischt oder als Kur – täglich zwei Esslöffel eines Krauts eine Woche lang in Ihren Speisen oder als Tee genießen.

Senkt den Cholesterinspiegel: Bärlauch wächst bei uns in feuchten Laubwäldern und riecht ähnlich wie Knoblauch. Die alten Römer nutzten seine entgiftende Wirkung gegen Infekte und Hautleiden. Passt gut zu: Nudelgerichten, Omelette und Suppen.


Brennnessel

Verbessert die Verdauung: Im Frühjahr haben die im Geschmack leicht herben Blätter noch keine Brennhaare und können roh gegessen werden. Wem das suspekt ist, kocht Tee aus getrockneten Blättern. Passt gut zu: Sommersalaten und Kräuterquark.

Beifuß

Feuert den Fettabbau an: Das Kraut wird in Deutschland, Frankreich und den Balkanstaaten kultiviert. Es ist leicht bitter und riecht wie ein Mix aus Minze und Wacholder. Regt die Durchblutung an. Passt gut zu: kräftigen Fleisch- und Kohlgerichten.

Seite
1 2 3