Aktualisiert: 27.07.2020 - 14:50

Fett adé! Grapefruit als natürliche Fettbremse

Grapefruits sind nicht nur gesund, sondern sollen auch die Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen.

Foto: iStock.com/jenifoto

Grapefruits sind nicht nur gesund, sondern sollen auch die Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen.

Studien zeigen, dass Grapefruits richtige Schlankmacher sind. Woran liegt es und was macht die Zitrusfrucht besonders? Wir verraten es.

Eine halbe Grapefruit zu jeder Mahlzeit, mageres Fleisch und Fisch und wenig Kohlenhydrate. So in etwa soll die Hollywood-Diät in den 30er Jahren ausgesehen haben, die Filmproduzenten Stars verordneten, die vor Drehbeginn noch schnell abnehmen wollten oder sollten. Eine besondere Rolle sollen dabei die schlankmachenden und fettverbrennenden Eigenschaften der Grapefruit gespielt haben. Aber gibt es diese wirklich? Einige Studien deuten darauf hin, dass die Grapefruit tatsächlich beim Abnehmen und der Fettverbrennung helfen soll.

Studie zeigt: Grapefruit soll beim Abnehmen helfen

In einer dreimonatigen Studie mit übergewichtigen Menschen der Scripps Clininc in San Diego, Kalifornien, wurde die Wirkung von Grapefruits oder Grapefruitsaft als Teil der Ernährung untersucht. Die Studienteilnehmer ernährten sich wie immer und aßen entweder eine halbe Grapefruit oder tranken frisch gepressten Grapefruitsaft vor jeder Mahlzeit. Die Ergebnisse zeigten, das die Gruppe, die die Zitrusfrüchte oder deren Saft täglich zu sich nahmen, nach 12 Wochen knapp 1,5 Kilo abgenommen hatten, während die Kontrollgruppe ohne den Verzehr von Grapefruit 0,3 Kilo verlor. Dies deutet darauf hin, dass die Grapefruit beim Abnehmen helfen kann.

Was macht die Grapefruit zur natürlichen Fettbremse?

Wie genau die Grapefruit beim Abnehmen hilft, geht es aus der Studie der Scripps Clinic nicht hervor. Es konnte jedoch auch gezeigt werden, dass der Insulinspiegel nach den Mahlzeiten bei der Grapefruit-Gruppe geringer war, als bei der Kontrollgruppe.

Das ist gut für die Figur. Denn: Wenn weniger Insulin im Blut ist, wird weniger Fett aus der Nahrung eingelagert und mehr Fett aus den Depots verbrannt. Unterstützt werden soll dieser Schlank-Effekt durch weitere Inhaltsstoffe der Grapefruit. So sollen die enthaltenen Bitterstoffe, die für den typischen Geschmack der Grapefruit verantwortlich sind, die Lebertätigkeit anregen und damit auch den Abbau von Fettsäuren.

Und auch die in den Zitrusfrüchten enthaltenen Ballaststoffe sind ein Schlankmacher. Sie halten länger satt und regen die Verdauung an.

Fazit zur Grapefruit: Kein Abnehmwundermittel, aber unterstützt die Fettverbrennung

Eines ist klar, mit Grapefruits alleine werden Sie nicht gesund und nachhaltig abnehmen können. Und auch die eingangs beschriebene Hollywood-Diät, bei der Grapefruits eine wichtige Rolle spielen, ist keine empfehlenswerte Abnehmmethode. Allerdings können Sie die kalorienarme Frucht durchaus in eine insgesamt gesunde, ausgewogenen und nährstoffreiche Ernährung einbauen, um dadurch den Stoffwechsel und die Fettverbrennung zu unterstützen. Probieren Sie es zum Beispiel auch einmal mit einem Ananas-Grapefruit-Saft oder einem Grapefruit-Bananen-Smoothie. Übrigens sollen auch Grapefruitaroma und Grapefruitöl beim Abnehmenn helfen.

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Sie Medikamente einnehmen. Bei vielen besteht eine Wechselwirkung mit der Zitrusfrucht, sodass eine Absprache mit dem behandelten Arzt ratsam ist.

Mit weiteren Abnehmtipps versorgen wir Sie auf unserer umfangreichen Diäten-Themenseite. Lassen Sie sich außerdem von vielen fruchtigen Rezepten auf unserer Themenseite Obst inspirieren.

Quelle: Fujioka K, Greenway F, Sheard J, Ying Y. The effects of grapefruit on weight and insulin resistance: relationship to the metabolic syndrome. J Med Food. 2006;9(1):49-54. doi:10.1089/jmf.2006.9.49

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe