30.01.2018

Diät Die 9 besten Fettblocker

Alle an einem Tisch. Es fehlen nur noch die Torten. Von

Fettblocker-Stoffe finden Sie in vielen natürlichen Lebensmitteln, die Ihren Stoffwechsel und Ihre Fettverbrennung richtig ankurbeln können.

Foto: iStock/haoliang

Fettblocker-Stoffe finden Sie in vielen natürlichen Lebensmitteln, die Ihren Stoffwechsel und Ihre Fettverbrennung richtig ankurbeln können.

Fettblocker sind Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln und dadurch Fett schmelzen lassen. Zudem sind sie gesund und voller Vitalstoffe. Wir haben die besten Fettblocker für Ihren gesunden Alltag zusammengestellt.

Sie nehmen zu, ohne übermäßig viel gegessen zu haben? Diese überflüssigen Pfunde können Sie auch ohne Diät wieder loswerden – mit einer gesunden, vitalstoffreichen Ernährung. Denn viele Stoffe in Lebensmitteln kurbeln den Stoffwechsel an, so dass Fett einfach wegschmilzt.

Welche neun Lebensmittel natürliche Fettblocker sind erfahren Sie hier und auf den folgenden Seiten:

1. Meeresfrüchte – Zinkversorgung

Krusten-und Schalentiere wie Krabben, Krebse, Hummer und Muscheln sind tolle Eiweißlieferanten, die uns zusätzlich mit reichlich Zink versorgen.

Wirkung: Zum Fatburner werden Krabben durch das Schlank- und Fitmacher-Vitamin Pantothensäure. Es gibt Energie und beschleunigt den Fettabbau. Außerdem sorgt der hohe Eiweiß-Anteil dafür, dass der Körper genügend fettfressende Hormone produzieren kann, die Fettpolster schneller schmelzen lassen.

Anwendung: Am besten 2- bis 3-mal in der Woche 100 g gegarte Krabben mit etwas Zitronensaft beträufelt essen. Auch im Salat machen sich Krabben immer gut, etwa in unserem Krabben-Cocktail mit Radieschen. Auch sehr lecker: frische Krabben-Gurken-Wraps.

2. Äpfel – Gut gegen Heißhunger-Attacken

Es gibt weltweit ca. 3000 verschiedene Sorten. Zu den beliebtesten bei uns zählen Elstar, Cox Orange, Gravensteiner, Golden Delicious und Boskop. Und alle haben etwas gemeinsam: Sie können Heißhunger-Attacken milden.

Wirkung: Der Fruchtzucker im Apfel hält den Blutzuckerspiegel stabil und so das Dickmacher-Hormon Insulin unter Kontrolle. Der in der Schale enthaltene Schlankstoff Pektin (löslicher Ballaststoff) bindet im Magen Fette und Cholesterin, die dann leichter ausgeschieden werden können. Außerdem quillt Pektin im Darm und funktioniert so als super Schlankmacher, weil es für eine zügigere Verdauung sorgt.

Anwendung: Essen Sie täglich zwei Äpfel.

Sie wollen wissen, welche anderen Zutaten Heißhunger-Attacken stoppen können? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie:

Weitere spannende Ratgeber und Rezepte rund um Diäten finden Sie übrigens auf unserer Themenseite.

Mehr Fettblocker! Hier geht es weiter

Seite
1 2 3 4

Kommentare