17.11.2009

Diät & Abnehmen Vor- und Nachteile Vorteile

Von

Foto: Sogar Schokolade ist erlaubt, wenn die Low-Fat-Regeln eingehalten werden

Erlaubt sind nur Lebensmittel mit maximal 30 % Fett. Das Gute: Hungern braucht hier niemand!

Bei Low Fat 30 gibt es drei Regeln: 1. Bei Hunger darf man essen. 2. Sobald ein Sättigungsgefühl eintritt, wird nicht mehr gegessen. 3. Alle Speisen dürfen höchstens 30 % Fett enthalten. Pro Tag liegt die Fettmenge bei maximal 50 g.

Was darf ich essen?

Nur Lebensmittel, bei denen maximal 30 Prozent der Gesamtkalorien aus Fett stammen.

Für wen ist die Diät geeignet?

Für alle, die sich kalorien- und fettarm ernähren wollen und zudem viel Zeit zum Kochen haben. Das Programm kann entweder allein oder in einer Gruppe durchgeführt werden.

Wie wirkt sie?

Der Körper nutzt zur Energiegewinnung vor allem Kohlenhydrate, weniger Fett. Deshalb kann eine hohe Fettaufnahme zu Übergewicht führen. Denn Fett liefert mit 9 kcal/g sehr viele Kalorien (Eiweiß und Kohlenhydrate nur 4 kcal/g). Durch die Reduzierung des Fettgehalts der Nahrung soll bei Low Fat 30 eine geringere Kalorienaufnahme erzielt werden, um so das Gewicht zu reduzieren.

Seite
1 2 3 4