Aktualisiert: 07.09.2020 - 17:03

Nicht nachmachen! Abnehmen mit Eiern & Weißwein? Skurrile Diät-Tipps aus der Vergangenheit

Das Bild der perfekt gebauten Frau hat sich über die Jahrhunderte immer wieder verändert. Stets mit dabei: Diät-Tipps, die zur schlanken Silhouette verhelfen sollten. Allerdings wären diese Tipps heute SO nicht vertretbar...

Foto: imago images/UIG

Das Bild der perfekt gebauten Frau hat sich über die Jahrhunderte immer wieder verändert. Stets mit dabei: Diät-Tipps, die zur schlanken Silhouette verhelfen sollten. Allerdings wären diese Tipps heute SO nicht vertretbar...

Viele Frauen streben seit Jahrhunderten nach dem idealen Körperbau. Passend dazu gab es auch immer die vermeintlich geeigneten Diät-Tipps, die aber aus heutiger Sicht alles andere als empfehlenswert sind. Also: bitte nicht nachmachen!

Diäten und Wege, um abzunehmen, gibt es wie Sand am Meer. Schon seit jeher versuchen Frauen, einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen – und seit ebenfalls schon sehr lange gibt es Bücher und auch Magazine, die den einen oder anderen Tipp auf Lager haben, wie man die schlanken Ziele erreichen kann. Nur: Aus heutiger Sicht betrachtet, sind diese Anleitungen alles andere als empfehlenswert und sogar gesundheitlich sehr bedenklich. Wir verraten Ihnen drei der skurrilsten Diät-Tipps aus vergangenen Zeiten, die Sie NICHT nachmachen sollten.

Skurrile Diät-Tipps der Vergangenheit
Skurrile Diät-Tipps der Vergangenheit

Skurrile Diät-Tipps vergangener Zeiten: 1970er Jahre – Abnehmen mit der Vogue

Seit bald 130 Jahren ist die Vogue ein namhaftes Modemagazin. In ihr kann Frau lesen, was in Sachen Fashion gerade angesagt ist – und mit welchem Körper man in Klamotten am besten aussieht. Eine schlanke Silhouette ist da oftmals unerlässlich – und in den 1970er Jahren gab es im Magazin eine, nun ja... "interessante" Möglichkeit, wie man seinem Körper die richtige Form verpassen kann.

Eine Twitter-Userin hat vor einiger Zeit eine äußerst bedenkliche Ernährungsempfehlung aus dem "Vogue Body and Beauty Book" von 1977 herausgekramt. Drei Tage dauert die Crash-Diät, mit der man bis zu 2,5 kg abnehmen soll. Abwechslungsreich? Gesund? Keineswegs. So sah der Tagesplan aus:

  • Zum Frühstück: 1 hartgekochtes Ei, 1 Glas Weißwein (trocken, am besten Chablis), schwarzer Kaffee
  • Zum Mittagessen: 2 hartgekochte Eier (pochiert wäre auch in Ordnung), 2 Gläser Weißwein, schwarzer Kaffee
  • Zum Abendessen: 150 g gegrilltes Steak mit schwarzem Pfeffer und Zitronensaft. Den Rest der Weißwein-Flasche (eine pro Tag ist erlaubt), schwarzer Kaffee.

Neben den Kilos dürften da auch Trittsicherheit sowie klares Denken abhanden gekommen sein. Wohl auch ein Grund, weshalb abnehmwilligen Damen der 70er empfohlen wurde, die Crash-Diät besser an einem Wochenende durchzuziehen. Von dem dürften sie allerdings angesichts der Alkohol-Menge nicht mehr allzu viel mitbekommen haben...

1920er Jahre: Qualmen statt Snacken

Während heutzutage immer mehr Menschen versuchen, dem gesundheitsschädlichen Laster Rauchen abzuschwören, sah die Welt vor gut 100 Jahren noch ganz anders aus. Rauchen war schick – und selbst Damen von Welt zeigten sich non stop mit Glimmstängel zwischen den Fingern. Der Mythos, dass Rauchen den Appetit zügelt, entstand bereits damals – und irgendwie gibt es ihn auch heute noch. Wir gehen mal nicht auf den Wahrheitsgehalt dieser Annahme ein und beschränken uns auf eine Weisheit, die Frauen im Jahr 1928 ans Herz gelegt wurde.

In einer Werbekampagne wurden übergewichtige Frauen mit Doppelkinn gezeigt – und verspottet. So lautete es in der Überschrift der Anzeige: "Sind Sie das in fünf Jahren?" – gefolgt von den Worten "Greifen Sie lieber zu einer Lucky (amerikanische Zigarettenmarke, Anm. d. Red.).Bedeutet ja quasi übersetzt: Bevor Sie zu viel futtern, rauchen Sie doch lieber eine.

Besonders bedenklich: Webeanzeigen der damaligen Zeit setzten sich meist aus zwei Aussagen zusammen: Dass alles immer nur in Maßen genossen werden sollte – und Aussagen von Ärzten, die den appetitzügelnden Aspekt von Zigaretten hervorhoben und sogar sagten, Tabakrauch beruhige den Hals. So, so... Auf diese "ärztlichen Ratschläge" hören wir mal besser nicht.

19. Jahrhundert: Schlank wie Sissi

Kaiserin Sissi (1837 - 1898) verzauberte mit ihrer Schönheit die ganze Welt. Und das war sie auch in Wirklichkeit – selbst wenn vermutlich die meisten nur Romy Schneider in ihrer Rolle als Sissi vor ihrem geistigen Auge haben. Die "echte" Kaiserin war jedenfalls eine Augenweide – und legte sich dafür auch ganz schön ins Zeug. Ob sie dabei allerdings ein gutes Vorbild abgab, sei dahingestellt, denn: Besonders gesund hat sie sich offenbar nicht ernährt.

Diversen Quellen zufolge wog Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn bei einer Körpergröße von 1,72 m nie mehr als 50 Kilo – und hatte dabei eine Wespentaille von nicht einmal 50 cm Umfang. Da half ein (im wahrsten Sinne des Wortes) atemberaubend knapp geschnürtes Korsett, aber eben auch eine radikale Dauerdiät.

Zum Einen betrieb die Kaiserin eine Menge Sport in ihren privaten Gemächern. Zum anderen aß sie nur sehr wenig, manchmal waren es angeblich lediglich sechs Orangen am Tag. Dazu kam – Achtung, Ekel-Alarm – der Saft von ausgepresstem Rinder- oder Kalbsfleisch. Na lecker...

___________________

Nur, um das noch einmal deutlich zu machen: Die in diesem Artikel genannten Diät-Tipps der Vergangenheit dürfen gerne da bleiben, wo sie sind: in der Vergangenheit. Heutzutage weiß man natürlich, dass Rauchen und Alkohol alles andere als empfehlenswert sind und auch, dass eine zu einseitige Ernährung eher gemieden werden sollte.

Wenn Sie sich trotzdem unwohl fühlen und vielleicht das eine oder andere Pfund abnehmen wollen, gibt es wirksame und vor allem gesunde Wege, dieses Ziel zu erreichen. Wenn Sie im schier undurchdringlichen Dschungel an verschiedenen Abnehmkonzepten den Überblick verloren haben, legen wir Ihnen unseren großen Diäten-Check ans Herz. So finden Sie den individuell besten Weg, um langfristig abzuspecken.

Alle weiteren Artikel und auch ansprechende Rezepte zu Diäten aller Art lesen Sie auf unserer umfangreichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe