28.06.2020 - 17:15

Nahrung, die heilt Öl-Eiweiß-Kost: So funktioniert der gesunde Ernährungsansatz

Gesundes Öl und viel Eiweiß – das sind die Grundpfeiler des Diätansatzes der guten Fette von Dr. Johanna Budwig.

Foto: Shutterstock/Madeleine Steinbach

Gesundes Öl und viel Eiweiß – das sind die Grundpfeiler des Diätansatzes der guten Fette von Dr. Johanna Budwig.

Bei dieser Ernährung stehen gesunde Fette im Mittelpunkt, die sowohl gegen Krankheiten, als auch beim Abnehmen helfen können. Wir stellen die Öl-Eiweiß-Diät vor.

Eine Ernährungsweise, die reich an Proteinen und Fetten ist, erinnert durchaus an Low-Carb. Doch bei der Öl-Eiweiß-Diät nach Dr. Johanna Budwig steht nicht die Reduktion von Kohlenhydraten zum Abnehmen im Mittelpunkt, sondern vielmehr die wertvollen Eigenschaften von gesunden Fetten und Proteinen, die Gesundheit und Wohlbefinden fördern können. Der Ansatz ist bereits in den 50er Jahren entstanden, stellt aber auch heute noch eine gute Basis für eine gesunde Ernährungsweise dar – die am Ende auch dem Gewicht zugutekommen kann.

Öl-Eiweiß-Diät: Was steckt dahinter?

Bei der Öl-Eiweiß-Diät handelt es sich um einen gesunden Ernährungsansatz, bei dem naturbelassene Lebensmittel, gesunde Fette und wertvolles Eiweiß im Mittelpunkt stehen. Entwickelt wurde sie von Dr. Johanna Budwig – Ernährungspionierin, Forscherin und Heilpraktikerin. Budwig erkannte schon in den 50er Jahren, dass der moderne Lebensstil eine Herausforderung für den Körper darstellen kann und die Ernährung ein wichtiger Schlüssel zur Heilung oder Milderung von Krankheiten sowie zur Gesunderhaltung darstellt.

Unterschieden wird zwischen der strengen Öl-Eiweiß-Kost, bei der sich eng an die Ernährungsvorgaben gehalten wird. Dabei hatte Budwig kranke bis schwerkranke Menschen im Blick, die zum Beispiel an Herzerkrankungen, Diabetes, entzündliche Krankheiten oder auch Krebs leiden. Die gelockerte Form wiederum, bei der sich nicht streng an den Plan gehalten wird, aber dennoch Elemente des Ansatzes in die tägliche Ernährung eingebaut werden, kann letztlich die Basis einer gesunden Ernährungsweise für jedermann darstellen. Sowohl, um die Gesundheit zu erhalten und sich vor Krankheiten zu schützen, als auch, um ein gesundes Gewicht zu erreichen.

So funktioniert die Öl-Eiweiß-Kost

Die Öl-Eiweiß-Kost setzt den Fokus auf gesunde und naturbelassene Nahrungsmittel, um dadurch den Körper unter anderem mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, Fettsäuren, allen voran die Omga-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, Proteinen und sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. Vollwertige Kohlenhydrate sind in geringeren Mengen ebenso Teil des Ernährungsansatzes. Stark verarbeitete und belastende Nahrungsmittel wiederum sollen generell, vor allem aber bei Krankheiten, möglichst gemieden werden.

Das steht auf dem Speiseplan:

  • Frische Kuh-, Ziegen- und Schafsmilch sowie Quark
  • Leinöl, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist, und andere hochwertige Pflanzenöle sowie Kokosöl zum Braten
  • Obst, Gemüse, Salat und Sprossen
  • Vollkorngetreide, wie Dinkel, Hirse, Buchweizen, Grünkern, Reis, sowie Vollkornnudeln und Vollkornbrot
  • Kräuter und Gewürze
  • Nüsse und Saaten
  • Frisch gepresste Säfte
  • Honig zum Süßen in Maßen
  • Wildfleisch und Wildgeflügel in Maßen
  • Weine aus biologischem Anbau in Maßen

Stark verarbeitete Nahrungsmittel, wie die Folgenden, sollten bei der Budwig-Diät gemieden werden:

  • Tierisches Fett und Wurstwaren aus konventioneller Haltung
  • Gehärtete Fette und Transfette
  • Fertigessen, Süßigkeiten und generell Nahrungsmittel mit Farbstoffen, Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern

So sieht ein Tag mit der Öl-Eiweiß-Diät aus

Einen wesentlichen Teil der Öl-Eiweiß-Diät, die vielmehr ein langfristiger Ernährungsansatz als eine Diät ist, macht die Quark-Leinöl-Creme aus, die sowohl zum Frühstück als auch Zwischendurch oder als Bestandteil von Mittag- oder Abendessen vorkommt.

So kann ein Beispieltag mit der Budwig-Diät aussehen:

  • Morgens: Quark-Leinöl-Creme mit geschroteten Leinsamen, frischen Früchten und etwas Honig zum Frühstück
  • Vormittags und/oder nachmittags: Ein frisch gepresster Saft für Zwischendurch
  • Mittags: Gemüsegerichte, Gemüsesuppen sowie Salat mit etwas Vollkorngetreide sowie Quark-Leinöl-Dip
  • Abends: Gemüsegerichte mit etwas Vollkorngetreide, sowie Quark-Leinöl-Dip

Mehr als eine Diät: Der ganzheitliche Ansatz von Dr. Budwig

Auch wenn die Ernährung ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheit ist, so ist sie dennoch nicht der einzige. Dessen war sich auch Dr. Johanne Budwig bewusst, die auch Aspekte des Lebensstils insgesamt, der Lebenseinstellung und des Umfelds in die Beratung ihrer Patienten mit einfließen ließ.

Und auch wenn der Ernährungsplan der Budwig-Diät sehr streng wirkt, so spielen dabei dennoch Genuss und Abwechslung eine Rolle. So kann gemäß Budwig, beispielsweise ein Glas Wein am Abend durchaus zu Entspannung und Wohlbefinden beitragen.

Fazit zur Öl-Eiweiß-Diät

Die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig ist keine schnelle Diät zum Abnehmen. Vielmehr geht es dabei um eine langfristige Ernährungsweise, die Gesundheit und Wohlbefinden zugutekommen soll.

Ursprünglich vor allem zur Unterstützung bei Krankheiten entwickelt, eignet sich die überwiegend vegetarische Ernährung mit Fokus auf gesunden Fetten auch im Allgemeinen als mögliche Basis für eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise, die sich durchaus auf individuelle Bedürfnisse anpassen lässt und bei der auch Genuss eine Rolle spielt. Aufgrund der nährstoffreichen Lebensmittel, dem eher geringen Anteil an Kohlenhydraten und auch den Eigenschaften der Quark-Leinöl-Creme, kann sie sehr wahrscheinlich auch beim Abnehmen helfen und ein langfristig gesundes Gewicht unterstützen.

Im Falle von Krankheiten wird ein strenges Einhalten der Richtlinien empfohlen, die möglichst von einem Therapeuten begleitet werden sollte. Gesunde Menschen wiederum können die Ernährungsvorgaben lockerer halten oder sich einzelne Aspekte davon aussuchen. Probieren Sie die Quark-Leinöl-Creme doch einfach einmal zum Frühstück aus.

Mehr zum Thema Diäten und ein gesundes Gewicht, erfahren Sie auf unserer Themenseite. Entdecken Sie außerdem tolle Rezepte mit Magerquark auf unserer vielseitigen Themenseite.

Quellen:

Dr. Johanna Budwig Stiftung, "Das Prinzip der guten Fette", 2. Auflage, Oktober 2015

Dr. Johanna Budwig Stiftung, www.budwig-stiftung.de

_____________________

Zu den Links:

Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Sofern Sie die Links zum Kauf der verlinkten Produkte nutzen, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Ihnen hierdurch zusätzliche Kosten entstehen. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen