27.04.2020 - 08:02

Ohne Verbote Wie bei der Cico-Diät die Kilos purzeln sollen

Bei der Cico-Diät dreht sich alles um das Kalorienverhältnis.

Foto: iStock/damircudic

Bei der Cico-Diät dreht sich alles um das Kalorienverhältnis.

Bei dieser Diät gibt es keine Verbote. Dafür wird allerdings auf Kalorien verzichtet. Erfahren Sie hier, was die Cico-Diät ist, wie sie funktioniert und welche Nachteile sie mit sich bringt.

Es ist eine grundlegende Diätregel: Wenn Sie weniger Kalorien zu sich nehmen, als sie verbrauchen, ist eine wichtige Basis zum Abnehmen gegeben. Genau diese Regel hat mit der Cico-Diät eine eigene Abnehmmethode bekommen. Denn “Cico” steht für “Calories in, calories out”, zu Deutsch “Kalorien rein, Kalorien raus”.

Sie sollen einfach darauf achten, weniger Kalorien zu essen, als sie verbrauchen. Was sie dabei essen, soll völlig egal sein, weswegen diese Diät als so beliebt gilt. Allerdings hat sie auch einige Nachteile.

Die Cico-Diät: Einfach Abnehmen ohne Verzicht?

Während bei vielen Diäten strikte Regeln gelten, welche Nahrungsmittel auf den Teller dürfen und welche nicht, oder genaue Ernährungspläne befolgt werden sollen, so soll bei der Cico-Diät alles erlaubt sein. Sie dürfen essen, was immer Sie wollen! Allerdings nicht in der Menge, in der Sie vielleicht wollen. Von daher kommt auch die Cico-Diät nicht ohne Verzicht aus – und zwar den Verzicht auf Kalorien.

D enn bei der Cico-Diät handelt es sich um nichts anderes als einen Kaloriendefizit: Die Anzahl an Kalorien, die sie durch das Essen zu sich nehmen, soll geringer sein als die Kalorienzahl, die sie täglich durch sämtliche Körperfunktionen, Bewegung und geistige Leistung verbrauchen. Um dieses Kaloriendefizit zu erreichen, müssen Sie einen genauen Überblick über Ihre tägliche Kalorienmenge bekommen. Dabei sollen zum Beispiel Kalorienzähl- und Abnehm-Apps helfen.

Kann man mit der Cico-Diät abnehmen?

Wenn, wie bei der Cico-Diät, auf Dauer weniger Kalorien gegessen als verbraucht werden, führt das sehr wahrscheinlich bei den meisten Menschen zum Gewichtsverlust. Je nachdem, wo das Startgewicht liegt, kann die Menge an Kilos, die durch die Diät verbrannt werden, unterschiedlich ausfallen.

Allerdings können beim Abnehmen auch andere Faktoren eine Rolle spielen, wie der Stoffwechsel, die Hormone, das Stresslevel. Gerade der Stoffwechsel kann durch zu viele Diäten oder ein zu hohes Kaloriendefizit aus dem Gleichgewicht geraten und so das Abnehmen blockieren – auch bei der Cico-Diät.

Ein positiver Aspekt der Cico-Diät ist sicherlich, ein Gefühl für die eigene Ernährungsweise sowie Kalorienmengen einzelner Lebensmittel zu bekommen. So kann es vielleicht eine Überraschung sein, wie viele Kalorien ein Latte Macchiato, ein Stück Kuchen oder ein Cocktail enthält. Das wiederum kann für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln führen.

Ungesunde Ernährung und Jo-Jo-Effekt: Die Nachteile der Cico-Diät

Die Cico-Diät wirft einen sehr einseitigen Blick auf die Ernährung. Es geht rein um die Kalorienmenge, nicht jedoch um Nährstoffe und Nährwerte einzelner Lebensmittel, geschweige denn eine gesunde Ernährung. Da alles erlaubt ist, können Sie die täglich Kalorienmenge auch mit Fast Food, Pommes und Kuchen füllen. Eine unausgewogene Ernährung, die vor allem aus solchen stark verarbeiteten Nahrungsmitteln besteht, kann sich jedoch auf Dauer negativ auf die Gesundheit auswirken. Blutzuckerschwankungen, Hautunreinheiten oder Verdauungsbeschwerden können nur ein paar der möglichen Folgen sein.

Weitere Nachteile der Cico-Diät sind:

  • Heißhunger: Wenn Sie dem Körper zu wenig Kalorien zuführen, kann er mit Heißhunger reagieren, um so an die fehlender Energie zu gelangen. Auch Müdigkeit und schlechte Laune können Anzeichen für einen zu hohen Kaloriendefizit sein.
  • Jo-Jo-Effekt: Gemäß sozialen Medien, soll die Cico-Diät schon bei vielen zum erfolgreichen Abnehmen geführt haben, doch die Frage bleibt offen, wie dauerhaft diese Diäterfolge sind. Sobald Sie wieder mit einer “normalen” Energiezufuhr beginnen, droht bei dieser Diät der Jo-Jo-Effekt.
  • Krampfhaften Essverhalten: Das akribische Achten auf die Kalorienzufuhr kann zwanghaft werden. Die Verhältnis zur Ernährung kann aus dem Gleichgewicht geraten und mit Schuldgefühlen geprägt sein, wenn man mal zu viele Kalorien gegessen hat. Im Extremfall können Binge Eating und Essstörungen Folgen sein.

Fazit zur Cico-Diät: Mit Vorsicht zu genießen

Zwar bezieht sich die Cico-Diät auf eine grundlegende Diätregeln, nämlich das die Menge der zugeführten Kalorien geringer als die Menge der verbrauchten Kalorien sein sollte. Doch es ist auch die einzige Regel, die hier beachtet wird, und das macht diese Diätmethode sehr bedenklich.

Es wird weder auf Ausgewogenheit noch auf Nährstoffe geachtet, sodass die Diät durchaus negative Folgen für die Gesundheit mit sich bringen kann. Außerdem ist ein Jo-Jo-Effekt sehr wahrscheinlich, wenn zu alten Ernährungsgewohnheiten zurückgekehrt wird. Im Extremfall kann auch ein krampfhaftes Kalorienzählen und gestörtes Essverhalten Folgen sein.

Was bei der Cico-Diät außerdem außer Acht gelassen wird, sind die individuellen Bedürfnisse und das körpereigene Hunger- und Sättigungsgefühle. Diese können durchaus dabei helfen, die individuell “richtige“ Kalorienmenge und intuitive Ernährungsweise zu finden, die dann auch langfristig beim Abnehmen helfen kann.

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Abnehmmethode? Auf unserer Diäten-Themenseite stellen wir Ihnen die verschiedensten Ansätze vor. Zu Kalorienmengen von Lebensmitteln werden Sie außerdem auf unserer Themenseite Kalorientabellen: " Wie viele Kalorien hat ...?" fündig.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen