25.06.2019

Schlank durch den Sommer So sparen Sie beim Grillen viele Kalorien

Von

Grillen und Kalorien sparen? Das geht!

Foto: Shutterstock/stockcreations

Grillen und Kalorien sparen? Das geht!

Zu einem perfekten Sommer gehören gelegentliche Grillabende einfach dazu. Damit sich die genussreiche Zeit nicht alsbald in Form von Extra-Polstern in der Hüftgegend bemerkbar macht, haben wir Ihnen einige Tipps zusammen gestellt, mit denen Sie einige Kalorien einsparen können.

Die Grill-Saison ist eröffnet und es wird wieder geschlemmt, als gäbe es kein Morgen! Dabei kommt da meist das böse Erwachen – zum Beispiel, wenn die Waage ein paar Pfund mehr anzeigt oder die Bikinihose plötzlich kneift. Das muss nicht sein, denn man kann selbst beim Grillen ganz einfach Kalorien sparen. Die besten Tricks lesen Sie im Folgenden.

Beim Grillen Kalorien sparen: Mageres Fleisch statt Grillwurst

Würstchen und Schweinekotelett sind fettreich und landen damit nicht nur auf dem Rost, sondern auch auf den Hüften. Besser ist mageres Fleisch wie Hähnchen, Pute oder Rind. Und so verlockend knusprige Hähnchenhaut auch ist: Wer auf Diät ist, sollte diese weglassen, denn darin versteckt sich am meisten Fett. Ideal hingegen sind Fleisch-Gemüse-Spieße: Da isst man automatisch weniger und spart Kalorien. Auch Fisch und Meeresfrüchte sind eine gute Alternative für Figurbewusste. Vegetarier können sich mit gegrilltem Feta eine kleine Sünde gönnen. Eine besondere Note bekommt dieser, wenn man ihn mit mediterranen Kräutern und etwas Olivenöl mariniert.

Schauen Sie doch einfach mal in unsere Kalorien-Tabelle für Köstliches vom Grill.

Essig und Öl statt Mayonnaise

Bei den Salaten sollte man unbedingt darauf achten, wie diese angemacht sind. Also Finger weg von Kartoffel- und Nudelsalat mit Mayonnaise, denn diese lässt die Kalorienbilanz in Nullkommanichts in die Höhe schnellen. Und Salat-Beilagen schmecken mindestens genauso gut, wenn sie mit Essig und Öl oder einem leichten Joghurt-Dressing angemacht sind.

All unsere besten Salate für Ihren Grillabend finden Sie auch in unserer Bildergalerie:

Fertigprodukte meiden

Fertigprodukte enthalten neben Geschmacksverstärkern unnötiges Fett sowie jede Menge Zucker und sollten deshalb generell gemieden werden. An Grillabenden sind Dips, Fertigsoßen und Co natürlich besonders verführerisch – also immer schön daran denken, dass es unnötige Kalorien sind. Mindestens genauso lecker schmeckt das Fleisch, wenn man es mit einem guten Olivenöl und frischen Kräutern mariniert. Und auch bei den Dips sind keine Grenzen gesetzt, wenn diese selbst hergestellt sind: Vom selbst gemachten Zaziki und cremigen Hummus bis hin zur Avocadocreme ist alles erlaubt.

Vorsicht bei den Getränken

Zuckerreiche Getränke wie Cola, Limonade und unverdünnte Saftschorlen sind regelrechte Kalorienfallen. Wie wäre es stattdessen mit Infused Water? Wasser mit Pfefferminze, Gurke oder Früchten ist nicht nur wahnsinnig erfrischend, sondern auch gesund und kalorienarm – es gibt wahrlich viele Optionen für leichte, gesunde Getränke mit wenig Zucker.

Selbstredend ist auch beim Alkoholkonsum Vorsicht geboten, wenn man abnehmen will. Wer Kalorien einsparen möchte, sollte statt dem obligatorischen Grillbier besser eine dünne Weißweinschorle trinken.

_______________

Ja, nicht nur in der Küche kann man Kalorien sparen, sondern auch beim Grillen! Kleiner Tipp: Lesen Sie hier, wie Sie auch beim nächsten Biergarten-Besuch auf die schlanke Linie achten können. Alle weiteren Ratgeber sowie viele Rezepte rund ums Grillen sowie um verschiedene Diäten finden Sie auf unseren Themenseiten.

Seite