26.04.2019 - 15:41

Kalorienarm genießen Trendpasta aus Hülsenfrüchten: Sieben leckere Rezepte

Von

Wir verraten Ihnen unsere Lieblingsrezepte mit der Trendpasta aus Hülsenfüchten.

Foto: Matthias Liebich

Wir verraten Ihnen unsere Lieblingsrezepte mit der Trendpasta aus Hülsenfüchten.

Bei einer Diät auf Pasta zu verzichten fällt vielen schwer. Mit der neuen Trendpasta aus Hülsenfrüchten ist das kein Problem mehr. Wir verraten Ihnen das Geheimnis der köstlichen Pasta-Alternative.

Neue Nudelsorten erobern die Regale. Super! Denn durch ihr besonderes Mehl sind die Gute-Laune-Stars auf dem Teller auch richtig gut für die Figur. Wir verraten Ihnen sieben leckere Rezepte mit der Trendpasta aus Hülsenfrüchten.

Trendpasta aus Hülsenfrüchten: Was ist anders?

Die Trendpasta wird nicht aus Weizen, sondern aus Hülsenfrüchten gemacht. Dafür werden getrocknete Linsen, Kichererbsen oder grüne Erbsen erst zu Mehl gemahlen und dann mit Wasser zu Nudelteig verarbeitet.

Was macht die Trendnudeln besser?

Der Eiweiß-Anteil der neuen Sorten ist etwa doppelt so hoch, der Kohlenhydrat-Anteil niedriger als bei Hartweizen- oder Eiernudeln. Das heißt: Sie liefern viel mehr Baustoffe für die Muskeln und sättigen länger. Man kommt mit kleineren Mengen aus und spart so auch Kalorien.

Außerdem verbraucht das Zerlegen der komplexen Kohlenhydrate (Slow Carbs) aus Hülsenfrüchten Verdauungsenergie und dauert einige Zeit. Der Blutzuckerspiegel schießt also nicht in die Höhe, sondern bleibt stabil, Fett kann verbrannt werden.

Was muss ich beachten?

Die Garzeiten sind deutlich kürzer. Daran sollte man sich unbedingt halten, damit die Pasta die optimale Konsistenz hat. Der etwas andere Geschmack ist bei den Kichererbsen am deutlichsten zu spüren. Hülsenfrüchte-Nudeln gibt's inzwischen auch in Supermärkten – entweder im Pasta-Regal oder bei den Bio- Waren.

Wie viel kann ich abnehmen?

So viel Sie möchten. Die Rezepte auf dieser Seite haben nicht einmal 400 Kalorien und liefern wichtige Schlankstoffe. Wenn Sie eine Mahlzeit pro Tag ersetzen, zusätzlich auf Snacks verzichten, schaffen Sie pro Woche etwa fünf Pfund. Bei zwei Mahlzeiten pro Tag können Sie sieben Pfund minus erwarten.

So schmeckt die Trendpasta warm richtig gut

Im Prinzip kann man jede Lieblings-Pastasoße mit den Trend-Nudeln servieren. Aber hier sind vier Varianten, die besonders gut passen. Ausprobieren und abnehmen!

Wenn Sie es klassisch mögen, empfehlen wir Ihnen unsere Gelbe-Linsen-Spaghetti mit Schnitzel & Basilikum oder die Kichererbsen-Pasta mit Champignons.

Ein bisschen exotischer wird es mit diesen zwei Rezepten: Probieren Sie unsere Kichererbsen-Penne mit Huhn und Asiasoße oder verleihen Sie Ihrem Essen einen mexikanischen Touch mit der Grüne-Erbsen-Pasta mit Hack und Salsa.

Diese Gerichte schmecken kalt

Auch Salate funktionieren prima mit Hülsenfrüchte-Nudeln. Und weil die Garzeiten kürzer sind, geht's auch noch schneller.

Unser Favorit ist die Kichererbsen-Penne mit Thunfisch und Kresse. Besonders lecker sind allerdings auch die Rote-Linsen-Penne mit Paprika und Chili und unsere Rote-Linsen-Pasta mit Shrimps und Brokkoli.

Auch die besonders kalorienarmen Konjaknudeln erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Doch das sind nicht die einzigen Pasta-Alternativen auf dem Markt. Auch die Low Carb-Nudeln Zoodles, Shirataki & Co. sind aus der Diät-Welt nicht mehr wegzudenken.

Weitere Nudelgerichte für Ihre Diät finden Sie auf unseren Themenseiten.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe