04.01.2019

Schlank trinken Diese 7 Getränke helfen beim Abnehmen

Von

Kurkuma, Ingwer und Zitrone können beim Abnehmen helfen. Diese Produkte müssen aber nicht zwangsläufig im Essen sein. Wir zeigen Ihnen sieben Getränke, die beim Abnehmen helfen.

Foto: iStock/Dar1930

Kurkuma, Ingwer und Zitrone können beim Abnehmen helfen. Diese Produkte müssen aber nicht zwangsläufig im Essen sein. Wir zeigen Ihnen sieben Getränke, die beim Abnehmen helfen.

Trinken ist wichtig, das wusste schon Oma. Aber wussten Sie auch, dass Sie mit einigen Getränken abnehmen können? Wir verraten Ihnen, welche Getränke Sie bei der Diät unterstützen.

Schlank trinken – funktioniert das? Überraschenderweise ja. Deshalb stellen wir Ihnen sieben Getränke vor, die Ihnen beim Abnehmen helfen. Von Kräuter- bis Fruchtsäften sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir verraten Ihnen, welche Drinks beim Abnehmen helfen und warum.

Mit Getränken abnehmen: Langfristig oder kurzfristig?

Sind Frauen mit Ihrem Gewicht unzufrieden, sollen die Kilos oft so schnell wie möglich wieder runter. Wenn Sie schnell und kurzfristig abnehmen wollen, hilft ein Saft-Fastentag. So funktioniert's: Sie trinken über den Tag verteilt fünf Schlank-Drinks Ihrer Wahl und zusätzlich zwei Liter stilles Wasser. So bekommt der Körper wichtige Biostoffe und genügend Flüssigkeit, um Wasserpfunde, Schlacken und Fett abzubauen. Bei sehr wenig Kalorien schaffen Sie so bis zu ein Kilo pro Tag.

Wollen Sie langfristig abnehmen, sollten Sie es etwas langsamer angehen. So funktioniert's: Bis Ihr Gewicht wieder stimmt, ersetzen Sie Frühstück und/oder Abendessen durch einen Schlank-Drink. Wenn Sie abends eingeladen sind, trinken Sie vor dem Start Ihren Lieblings-Schlank-Drink. Das füllt den Magen und bremst den Appetit.

Molke hilft den Muskeln

Im Winter fallen sportliche Aktivitäten wie Joggen oft weg. Damit Muskeln trotzdem nicht ab-, sondern aufgebaut werden, hilft Molke. Ihr leicht verdauliches Eiweiß kann der Organismus nämlich besonders gut in körpereigenes Eiweiß umwandeln und damit die stoffwechselaktive Muskelmasse "füttern". Die Ballaststoffe aus Himbeeren verlängern den Sättigungseffekt des Drinks und helfen der Verdauung.

250 ml Molke mit 50 g frischen Himbeeren in einen Rührbecher geben und pürieren. Am besten schmeckt der Drink bei Kühlschrank-Temperatur.

Oolong-Tee verbrennt Kalorien

Japanische Forscher verglichen die Wirkung von purem Wasser, grünem Tee und Oolong-Tee. Ergebnis: Der Tee aus älteren, gerollten und halb fermentierten Blättern steigert den Kalorienverbrauch bis zu zwei Stunden um erstaunliche zehn Prozent. Grüner Tee schaffte nur vier Prozent, pures Wasser konnte gar nicht mithalten. Der Grund für die starke Wirkung von Oolong-Tee ist sein deutlich höherer Anteil an Polyphenolen. Diese Pflanzenstoffe regen nicht nur an, sie sind auch in der Lage, Fett zu binden und einfach wieder auszuscheiden.

300 ml Wasser zum Kochen bringen und 5 Minuten abkühlen lassen. Dann 1 gehäuften TL Oolong-Tee mit dem Wasser überbrühen und 3 Minuten ziehen lassen. Abseihen und in kleinen Schlucken trinken. Die Teeblätter kann man mehrmals aufbrühen. Beim zweiten und dritten Aufguss sollte man nur die Ziehzeit auf 4 bzw. 7 Minuten verlängern.

Der chinesische Tee ist allerdings nicht der einzige Tee zum Abnehmen . Auch Maté- und Pfefferminztee sind die perfekte Ergänzung einer Diät.

Kurkuma-Wasser gegen Übergewicht

Diesen natürlichen Schlankmacher entdeckten Wissenschaftler an der Tufts-Universität in Boston (USA). In ihren Laborversuchen konnten sie beweisen, dass der Wirkstoff Kurkumin aus der gelben Knolle (auch ein Ingwergewächs) gegen Übergewicht hilft.

Reichert man fettes Essen mit etwas Kurkuma an, macht es weniger dick. Die Forscher vermuten, dass Kurkumin das Wachstum von Fettzellen bremst. Problem: Weil Kurkumin nicht wasserlöslich ist, wird es vom Körper schlecht aufgenommen und schnell wieder ausgeschieden. Die sogenannte "Bioverfügbarkeit" verbessert sich aber, wenn man etwas Pfeffer und Fett zufügt.

Scheiben von ca. 1 cm frischer Kurkuma oder ½ TL Kurkumapulver und 1 Prise Pfeffer mit 250 ml nicht mehr kochendem Wasser überbrühen. Nach 5 Minuten durch ein feines Sieb oder einen Papierfilter abgießen. Saft von ½ Zitrone (nimmt den leicht erdigen Geschmack) und 1 Tropfen Sesam-, Kokos-oder Olivenöl unterrühren. Am besten lauwarm in kleinen Schlucken trinken.

Auch mit Ingwerwasser können Sie Dank des Ayurveda-Tricks abnehmen.

Kalter Zimt-Kaffee pusht den Stoffwechsel

Koffein regt mit seinem "Hallo wach"-Effekt den gesamten Stoffwechsel an. Das ist schon mal gut für die Figur. Aber Kaffeebohnen liefern noch einen anderen Schlankmacher: Ihre Chlorogensäure hemmt bestimmte Verdauungs-Enzyme, sodass weniger Zucker und Fett umgewandelt und aufgenommen werden. Weil diese Säure hitzeempfindlich ist, wird der Schlank-Drink mit kaltem Wasser "gebrüht".

Durch die sogenannte "Cold brew"-Methode schmeckt der Kaffee außerdem aromatischer und enthält weniger Säure. Zimt als Extra-Würze sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel stabil bleibt, und unterdrückt Heißhunger auf Süßes.

30 g grob gemahlenen Kaffee in ein Schraubglas geben und mit 300 ml kaltem Wasser aufgießen. Umrühren, Deckel zudrehen und das Ganze bei Zimmertemperatur 8 bis 12 Stunden stehen lassen. Ein Glas bis zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen und kalten Kaffee durch einen Handfilter darauf abseihen. Mit 1 Msp. Zimt verrühren.

Reisessig entschlackt

Viel Fettes und Süßes kann den Körper übersäuern, schlapp und träge machen. Obwohl Essig sauer schmeckt, gleicht er den Säure-Basen-Haushalt aus und hilft dem Organismus so, sich wieder von den belastenden Schlacken zu befreien. In diesem Schlank-Drink steckt Reisessig, weil er deutlich milder schmeckt als Wein-und Obstessig, mit drei bis vier Prozent Säure aber immer noch stark genug wirkt. Morgens getrunken, bringt der Drink auch die Verdauung sanft in Schwung.

300 ml Wasser mit 3 TL Reisessig und ¼ TL flüssigem Honig verrühren. Reisessig gibt es in gut sortierten Super- und Biomärkten, meistens in der Asia-Abteilung.

Blaubeersaft gibt Schlank-Befehl

Eine Studie mit Übergewichtigen in Kanada zeigte: Ein Glas Blaubeersaft pro Tag senkt die Produktion des Dickmacher-Hormons Insulin. Gleichzeitig aktivieren Blaubeeren Botenstoffe, die dem Körper befehlen: "Fett und Zucker verbrennen!".

200 ml Blaubeer-Direktsaft (100 Prozent Fruchtgehalt, ohne Zuckerzusatz) mit 100 ml Mineralwasser, 1 Spritzer Zitronensaft und 1 Handvoll gefrorenen TK-Blaubeeren verrühren. Durch die Kälte verbraucht der Organismus zusätzlich Kalorien, um den Drink auf Körpertemperatur zu bringen.

Neben dem leckeren Blaubeersmoothie können auch andere leckere Shakes mit frischen Kräutern beim Abnehmen helfen.

Majoran-Mix entlastet

Pizza vom Italiener oder Thüringer vom Grill liefern sehr viel Fett und Kalorien. Ein pikanter Mix aus Majoran, Sauerkraut und Möhre hilft dem Organismus bei der Verarbeitung der kleinen Attacke. Das ätherische Öl des Majorans unterstützt die Arbeit von Leber und Galle, also die Fettverdauung. Sauerkraut liefert wichtige Milchsäurebakterien für die Darmflora, Pektin aus Möhren bremst den Appetit auf mehr fettes Essen.

Je 150 ml Sauerkraut-und Möhrensaft verquirlen. Blättchen von 1 Stiel Majoran zupfen, fein hacken und mit etwas Salz und Pfeffer unterrühren. Auf Eiswürfeln serviert, schmeckt der Saft frisch und nicht so sehr nach Kohl.

Majoran ist nicht das einzige Gewürz, das die Pfunde purzeln lässt. Erfahren Sie im Video, welche Gewürze Sie beim Abnehmen unterstützen.

Schlank-Gewürze

Wussten Sie, dass manche Gewürze beim Abnehmen helfen können? Wir verraten, um welche es sich handelt.

Schlank-Gewürze

Beschreibung anzeigen

Auf unseren Themenseiten finden Sie noch mehr Beiträge rund um das Thema Getränke und Kräuter während der Diät .

Seite