31.05.2018

So abwechslungsreich! Saisonkalender: Heimisches Obst & Gemüse im Juni

Der Saisonkalender Juni hält einiges an Gemüse bereit: Freuen Sie sich u. a. auf  Zucchini, Radieschen, Brokkoli und Erbsen. Genießen Sie jetzt auch noch Rhabarber und Spargel, die Saison ist fast zu Ende. Natürlich gibt's auch jede Menge an leckerem Obst.

Foto: iStock/alexkich

Der Saisonkalender Juni hält einiges an Gemüse bereit: Freuen Sie sich u. a. auf Zucchini, Radieschen, Brokkoli und Erbsen. Genießen Sie jetzt auch noch Rhabarber und Spargel, die Saison ist fast zu Ende. Natürlich gibt's auch jede Menge an leckerem Obst.

Der Sommer beginnt – und damit auch die Hochsaison auf dem Saisonkalender. Denn im Juni ist die Auswahl an regionalen Obst- und Gemüsesorten kunterbunt und unglaublich erfrischend!

Der Sommer steht in den Startlöchern! Das macht sich nicht nur anhand des kalendarischen Sommerbeginns am 21. Juni bemerkbar, sondern auch am Angebot in den Obst- und Gemüsebeten. Denn der Saisonkalender für Obst und Gemüse im Juni ist unglaublich reich an regionalen Erzeugnissen.

Blumenkohl, Brokkoli, Erbsen, Fenchel, Kohlrabi, Mangold, Radieschen und natürlich der bei den Deutschen heißgeliebte Spargel sind im Juni saisonal und regional verfügbar. Dabei sollte vor allem beim Spargel zugegriffen werden, denn auch dieses Jahr endet mit dem 24. Juni die Spargelsaison. Aber keine Sorge, Sie werden im Juni reichlich Alternativen zu den grünen und weißen Stangen auf dem Wochenmarkt finden, denn der Saisonkalender für Gemüse und Salat im Juni ist herrlich abwechslungsreich.

Und auch der Saisonkalender für Obst im Juni ist bunt und vielseitig. Neben Erdbeere und Rhabarber treten diesen Monat zum ersten Mal frische Johannisbeere, Stachelbeere und Himbeere auf, und die ersten Kirschen sind auch schon verfügbar. In diesem Sinne: Lassen Sie sich den Juni schmecken!

Saisonkalender für Gemüse im Juni

Blumenkohl: Man könnte meinen, Blumenkohl hätte das ganze Jahr über Saison. Schließlich ist der weiße Kohlkopf immer in den Supermarktregalen zu haben. Auf dem Wochenmarkt ist er allerdings "nur" von Juni bis Oktober frisch aus regionalem Anbau verfügbar. Obwohl Blumenkohl so unscheinbar daher kommt, hat er einiges zu bieten: Er liefert unter anderem Vitamin C fürs Immunsystem und Kalium fürs Herz.

Brokkoli: Noch ein Kohlkopf – allerdings in der grünen Variante – hat ab Juni Saison: der Brokkoli. Er liefert, ähnlich wie Blumenkohl, reichlich Vitamin C sowie Kalzium, Magnesium und Eisen. Um aus dem Vollen dieser wertvollen Inhaltsstoffe zu schöpfen, bereiten Sie Brokkoli möglichst schonend zu. Entdecken Sie bei uns köstliche und abwechslungsreiche Brokkoli-Rezepte.

Erbsen: Die ersten Erbsen sind ab Juni auf dem Wochenmarkt verfügbar, die grünen Hülsenfrüchte haben nämlich von Juni bis August Saison. Auch wenn es ganz schön aufwändig ist, Erbsen einzeln aus den Schoten zu pulen, es lohnt sich! Ob als Beilage, zu Pasta, im Risotto oder als erfrischende Erbsensuppe mit Minze: Junge Erbsen schmecken einfach köstlich.

Fenchel: Fenchel ist nicht jedermanns Sache, doch wer ihn mag, kann die weiße Knolle von Juni bis einschließlich November frisch aus regionalem Anbau genießen und der Gesundheit damit viel Gutes tun. Fenchel wirkt unter anderem anregend auf die Verdauung und krampflösend.

Gurke: Auch die Gurke ist so eine Gemüsesorte, die scheinbar das ganze Jahr Saison hat. Aber tatsächlich stehen Salatgurken nur von Juni bis Oktober auf dem Saisonkalender für heimische Erzeugnisse. Frisch geerntet liefert das Gemüse zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe und ist dabei kalorienarm. Daher eignen sich Gurken prima als Lebensmittel zum Abnehmen.

Karotte: Das ganze Jahr über aus heimischem Anbau verfügbar, sind Karotten von Juni bis Oktober frisch aus regionaler Ernte erhältlich,während sie von November bis Mai vor allem als Lagerware angeboten werden. Essen Sie gerade im Juni die ein oder andere Portion Karotten mehr, denn damit bereiten Sie Ihre Haut perfekt auf die Sommersonne vor: die darin enthaltenen Carotinoide schützen die Haut vor fiesen UV-Strahlen.

Kartoffeln: Die ersten frisch geernteten Kartoffeln aus regionalem Anbau gibt es ab Juni. Die sogenannten Frühkartoffeln sind eine besondere Delikatesse und müssen aufgrund ihrer zarten Schale nicht geschält werden.

Kohl: Viele verbinden Kohl eher mit den Wintermonaten. Doch tatsächlich fängt bei einigen Kohlsorten die Saison im Mai und Juni an. So zum Beispiel bei Rotkohl, Weißkohl und Wirsing. Spitzkohl ist sogar nur im Mai und Juni frisch aus heimischem Anbau erhältlich.

Kohlrabi: Kohlrabi gibt's von Mai bis Oktober frisch in unseren Gefilden. Meist wird das Knollengemüse als Beilage serviert, aber auch als Hauptzutat macht sich Kohlrabi einfach toll. Entdecken Sie bei uns raffinierte Varianten, um Kohlrabi zuzubereiten.

Lauch- / Frühlingszwiebeln: Anstelle von regulären Zwiebeln machen sich Frühlingszwiebeln gerade im Frühling und Frühsommer toll, denn gerade in dieser Zeit sind sie schön knackig. Wie wäre es einfach mit einem knusprigen Brot mit Frischkäse und ein paar Frühlingszwiebeln?

Mangold: Auch Mangold darf auf dem Saisonkalender für Juni nicht fehlen. Der Verwandte des Spinats ist von Mai bis ungefähr Oktober aus heimischem Freilandanbau erhältlich. Haben Sie schon einmal gefüllte Mangoldblätter ausprobiert?

Radieschen: Radieschen sind ein schöner Farbtupfer auf dem Saisonkalender im Juni. Die knallroten Knöllchen verfeinern so jeden Salat sowie jede Brotzeit und machen sich toll als kalorienarmer Snack. Die Schärfe von Radieschen passt ganz besonders zum süßlich schmeckendem Pumpernickel.

Spargel: Der Endspurt der Spargelsaison wird eingeläutet, denn diese geht wie jedes Jahr nur noch bis zum Johannistag am 24. Juni. Lassen Sie sich also bis dahin noch zahlreiche Spargel-Gerichte schmecken, denn dann müssen Sie wieder neun Monate bis zur nächsten Spargelsaison warten.

Zucchini: Gibt es Zucchini nicht das ganze Jahr? Ja, allerdings nicht immer aus regionalem Anbau. Frisch geerntet aus Deutschland sind sie nur von Juni bis Oktober auf den Wochenmärkten erhältlich. Das Schöne an Zucchini: aufgrund ihres milden Geschmacks schmecken sie fast jedem. Außerdem sind sie unglaublich vielseitig und in außergewöhnlichen Zubereitungsvarianten einsetzbar. Auf unserer Themenseite finden Sie etliche raffinierte Rezepte mit Zucchini für jeden Tag.

Saisonkalender für Salat im Juni

Während der warmen Monate zählt Salat definitiv mit zu den besten Gerichten. Zum einen, weil Salat so herrlich erfrischend ist, und zum anderen, weil es in dieser Zeit die größte Auswahl an Salatsorten gibt. Und so ist auch der Saisonkalender für Salat im Juni vollgepackt mit den verschiedensten Sorten: Batavia, Eichblattsalat, Eisbergsalat, Endiviensalat, Kopfsalat, Lollo Rosso und Rucola.

Saisonkalender für Obst im Juni

Erbeeren: Saftig, süß und erfrischend: So schmecken der Juni – und die Erdbeeren! Denn im Juni haben Erdbeeren Hochsaison und sind dann ganz besonders aromatisch. Vor allem, wenn man sie gerade frisch gepflückt hat und direkt auf dem Feld vernascht. Aber auch verarbeitet werden Erdbeeren zu einer besonderen Leckerei. Inspiration für köstliche Erdbeer-Gerichte, -Desserts und -kuchen finden Sie auf unserer Themenseite.

Himbeeren: Neu auf dem Saisonkalender für Obst im Juni sind Himbeeren. Die roten Beeren sind unglaublich gesund. Sie enthalten reichlich Vitamin C sowie wertvolle Antioxidantien. Sie passen perfekt ins Müsli, in den Kuchen oder als süß-säuerliches Topping auf den Salat und sind die perfekte süße Nachspeise.

Kirsche: Kirschen sind relativ kurz auf dem Saisonkalender vertreten, nämlich nur von Juni bis August. Daher ist in dieser Zeit Zugreifen angesagt! Gibt es etwas Besseres als einen leckeren Kirschkuchen? Aber auch pur sind Kirschen im Juni ein absolutes Highlight.

Johannisbeere: Zugegeben, mit süßen Erdbeeren, aromatischen Kirschen und saftigen Himbeeren können Johannisbeeren nur schwer konkurrieren. Doch tatsächlich macht sich gerade ihre säuerliche Note im süßen Kuchen oder in der Marmelade ganz hervorragend.

Rhabarber: Die Rhabarbersaison geht im Juni zu Ende, Sie haben also diesen Monat zum letzten Mal die Chance, leckere Rhabarbergrütze oder köstlichen -kuchen zuzubereiten. Stöbern Sie in unserer große Sammlung an tollen Rhabarber-Rezepten.

Stachelbeere: Ebenso neu auf dem Saisonkalender im Juni stehen Stachelbeeren. Die eher säuerlich schmeckenden Beeren haben von Juni bis August Saison. Sie sind nicht in allzu großen Mengen auf den Märkten zu entdecken, aber wenn Sie welche entdecken: machen Sie doch einen Stachelbeer-Käsekuchen daraus.

Weitere Saisonkalender für Gemüse und Obst sowie geniale Ernährungstipps für eine gesunde Lebensweise finden Sie bei unserer Kolumnistin Natürlich Nadine!

Seite