11.04.2018

Power-Frucht Das Gesund- und Schlankgeheimnis von Kiwis

Von

Nicht nur eine ganze Menge Vitamin C steckt in diesen grünen exotischen Früchten. Erfahren Sie, welche Inhaltsstoffe Kiwis noch so gesund machen und wie sie positiv auf unseren Körper und unser Wohlbefinden wirken.

Foto: iStock/zaktatyana

Nicht nur eine ganze Menge Vitamin C steckt in diesen grünen exotischen Früchten. Erfahren Sie, welche Inhaltsstoffe Kiwis noch so gesund machen und wie sie positiv auf unseren Körper und unser Wohlbefinden wirken.

Mit gerade mal zwei Kiwis am Tag wird der Vitamin C-Bedarf eines Erwachsenen abgedeckt! WOW! Doch nicht nur diese Power-Kraft steckt in der exotischen Frucht. Lesen Sie mehr über die gesunde Wirkung von Kiwis und deren Schlankgeheimnisse.

So wirken die kleinen Kraft-Pakete. Die aus Neuseeland kommenden Kiwis sind dafür bekannt, einen extrem hohen Vitamin C-Gehalt haben – 100 g Kiwi enthält 45 Milligramm Vitamin C, unser tägliche Tagesbedarf liegt bei 100 Milligramm. Aber auch Kalzium, Magnesium und Kalium sind im hohen Maße in der kleinen grünen Frucht enthalten. Doch damit nicht genug! Kennen Sie die unglaublichen Wirkungen, die sie hat und die Kiwi so gesund macht? Wir haben Ihnen die heilenden "Nebenwirkungen" der Kiwi zusammengestellt.

Was Kiwis so gesund macht

  1. Mehr Muskeln: Das Enzym Actinidin hilft bei der Eiweiß-Verdauung und verbessert die Versorgung der Muskeln. Das stoffwechselaktive Gewebe wird trotz Diät nicht ab-, sondern aufgebaut.
  2. Bessere Verdauung: Lösliche Ballaststoffe (Pektin) quellen im Verdauungstrakt und regen die Darmbewegungen an. Belastende Schlacken werden besser und schneller abtransportiert. Das wirkt wie ein Turbo auf den Stoffwechsel. Eine chinesische Studie zeigte außerdem: Zwei Kiwis pro Tag helfen bei Patienten mit Verstopfung und Blähbauch, verbessern bei ihnen die Häufigkeit des Stuhlgangs deutlich, führen aber bei gesunden Patienten nicht zu Durchfall.
  3. Schnellerer Fettabbau: Kiwis gehören zu den wenigen Obstsorten, die den Baustoff (Tryptophan) für das Wohlfühl-Hormon Serotonin liefern. Wissenschaftler in Taiwan haben entdeckt, wie gut das tut: Patienten, die abends Kiwi aßen, schliefen deutlich schneller ein und besser durch. Das ist wichtig für die Figur, weil der Fettabbau bei einer Nachtruhe von acht Stunden am besten funktioniert.

Kennen Sie schon das Anti-Stress-Geheimnis der Kiwi? Tests haben gezeigt: Übergewichtige haben häufig zu viel vom Stresshormon Cortisol im Blut. Das bringt den Stoffwechsel durcheinander, der Körper ist in Alarmbereitschaft, baut als Reserve für Krisen ständig neue Polster auf (besonders am Bauch), statt Energie aus den Zellen zu verbrennen. Kiwis sind das perfekte Gegenmittel, weil sie gleichzeitig reichlich Antistress-Vitamin C (mehr als Zitrusfrüchte!) und den Nervenstärker Magnesium liefern.

Wie gut die Kombi wirkt, beweist eine Studie aus Neuseeland: 54 Teilnehmer wurden in zwei Gruppen geteilt. Die eine aß täglich eine halbe Kiwi, der anderen wurde eine Dosis von zwei Früchten pro Tag verordnet. Mit Erfolg! Bei der höheren Dosis ging es den Versuchspersonen schon nach kurzer Zeit besser. Sie waren entspannter, besser gelaunt, hatten mehr Energie und Lust auf Aktivität.

Kiwis haben keinen sehr hohen Gehalt an Kohlenhydraten, 20 Prozent bei 100 g. Bei einer Low-Carb-Ernährung können Sie gern zur Kiwi greifen, auch wenn in nicht allzu großen Mengen. Erfahren Sie mehr zu Obst, das bei Low Carb erlaubt und nicht erlaubt ist.

Mit Kiwis gesund abnehmen

Der Biostoff-Mix aus dem grünen Fruchtfleisch ist das aktuell beste Schlankmittel. Die richtige Dosis? Gerade mal zwei pro Tag! So kann Ihr Kiwi-Plan aussehen:

Die erste Kiwi des Tages kommt zum Frühstück ganz einfach aufs Brot. Das gibt einen superleckeren Frische-Kick, z. B. so: Rösten Sie zwei Scheiben Körnertoast und lassen Sie es etwas abkühlen. Bestreichen Sie es mit je einem Esslöffel Frischkäse (0,2 %). Belegen Sie es mit 15 g magerem Aufschnitt, bspw. gekochter Schinken, Lachsrauchfleisch, Roastbeef oder Putenbrust. Scheiben von einer Kiwi darauf verteilen (230 kcal, 4 g F, 32 g KH, 16 g E). Morgens könnten Sie aber auch mit unserem leckeren Chia-Joghurt mit Müsli und Kiwi in den Tag starten.

Mittags füllen schnelle Mahlzeiten unter 350 Kalorien den Magen und liefern die nötige Energie – ohne den schnellen Diät-Erfolg zu gefährden! Entdecken Sie dazu köstliche und abwechslungsreiche Diätrezepte auf unserer großen Themenseite.

Abends steckt die zweite Kiwi des Tages als exotisches Extra in leckeren Salaten. Die sättigen, ohne zu belasten – ideal vor der Nacht! Probieren Sie beispielweise unseren köstlichen Quinoa-Kiwi-Salat!

Nicht nur Kiwis sind gesund und lecker. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Ihren Lieblingsfrüchten und tolle Rezeptideen mit Obst.

Dieser Artikel erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 9.

Seite