29.03.2018

Natürlich Nadine Saisonkalender: Heimisches Obst & Gemüse im April

Im Saisonkalender April finden wir endlich unseren geliebten Spargel und Rhabarber. Welches Obst und Gemüse im April noch Saison hat, erfahren Sie hier.

Foto: iStock (2) Collage Bild der Frau Online

Im Saisonkalender April finden wir endlich unseren geliebten Spargel und Rhabarber. Welches Obst und Gemüse im April noch Saison hat, erfahren Sie hier.

Endlich geht die Spargelsaison los! Welche heimischen Gemüse- und Obstsorten es im April sonst noch zu kaufen gibt und wie sie sich zubereiten lassen, erfahren Sie hier.

Endlich kommt Schwung in den Saisonkalender! Denn nachdem die Monate Januar, Februar und März nicht viel Neues an Obst- und Gemüsesorten auf den Markt gebracht haben, gibt es im April endlich die ersten Frühlingsboten. Jetzt kommt der lang ersehnte Spargel wieder auf den Tisch und als passenden Nachtisch kann es einen leckeren Rhabarber-Kuchen geben. Auch Spinat und Frühlingszwiebeln gibt es frisch aus regionalem Anbau und Rucola ist im April neu auf dem Saisonkalender für Salate zu finden. Viel Spaß beim Entdecken des Saisonkalenders April für heimisches Gemüse und Obst!

Saisonkalender für Gemüse April

Spargel: Jedes Jahr wird sie lang ersehnt und mit Freude begonnen: Die Spargelsaison! Kaum ein anderes Volk scheint so verrückt nach den weißen Stangen zu sein, wie die Deutschen. Denn sobald Spargel ab April auf dem Saisonkalender steht, wird gegessen, was das Zeug hält. Dann kann in manchen Haushalten durchaus dreimal die Woche ein Spargelgericht auf den Tisch kommen: Klassisch mit Kartoffeln und Butter oder Sauce Bearnaise, als Spargelsuppe, im Salat, Risotto oder einer Quiche. Zum Glück sind der Phantasie bei Spargel keine Grenzen gesetzt.

Für viele ist die Spargelzeit eine Jahreszeit für sich. Damit Sie das beliebte Gemüse bis zum 24. Juni ausgiebig genießen können, sollten Sie einen Blick auf unsere umfangreiche und abwechslungsreiche Sammlung an Spargel-Rezepten werfen – da finden Sie genügend Ideen für die gesamte Spargelzeit und für jeden Geschmack.

Bärlauch: Ein klares Zeichen für den Frühling sind die Bärlauchblätter, die den Waldboden mit saftigem Grün bedecken und einen herrlich knoblauchigen Duft verbreiten. Tatsächlich gehört Bärlauch zur selben Pflanzenart wie Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch. Im Vergleich zu Knoblauch soll Bärlauch jedoch keinen unangenehmen Mundgeruch hinterlassen. Im April haben Sie nun die Möglichkeit, Bärlauch in sämtlichen Varianten zuzubereiten, zum Beispiel im Salat, als Suppe, Pesto oder einfach aromatischen Zusatz.

Im Mai verliert Bärlauch sein Aroma. Damit Sie bis dahin das Frühlingskraut in allen möglichen Varianten zubereiten können, haben wir Ihnen eine große Auswahl an Bärlauch-Rezepten zusammengestellt.

Spinat: Von April bis Mai gibt es Winterspinat frisch aus regionalem Anbau. Das grüne Blattgemüse bringt eine erfrischende Note in jedes Gericht und ist dabei auch noch unglaublich gesund! Spinat liefert Eisen, Folsäure, Calcium und Zink sowie die Vitamine Provitamin A (Beta Carotin), Vitamin C und Vitamin K1. Außerdem ist Spinat reich an sekundären Pflanzenstoffen, die unter anderem antioxidativ, entzündungshemmend und immunstärkend wirken. Profitieren Sie im April von den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Spinats.

Frühlingszwiebel: Sie hat den Frühling schon im Namen und ist somit ein wahrer Frühlingsbote: die Frühlingszwiebel. Von März/April bis in den Spätsommer hinein steht die lauchähnliche Zwiebel auf dem Saisonkalender. Und egal ob im Salat, der Sauce, dem Quark, Gemüsepfanne oder einfach auf dem Butterbrot, die Frühlingszwiebel verleiht eine angenehme Frische und leichte Schärfe. Hervorzuheben ist außerdem die in Frühlingszwiebeln enthaltenen Menge an Beta-Carotin, das unter anderem für unsere Augen und das Gehirn wichtig sind und außerdem entzündungshemmend wirken.

Neben frischem Spargel, Bärlauch, Spinat und Frühlingszwiebeln, gibt es diesen Monat weiterhin Rote Bete, Pastinaken, Rotkohl und Weißkohl als heimische Lagerware. Der Saisonkalender für April bietet außerdem die Evergreens Champignons, Lauch, Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren, die es das ganze Jahr über aus regionalem Anbau gibt.

Saisonkalender für Salat im April

Rucola: Im April gibt es durch den Rucola endlich etwas Abwechslung im Salat-Saisonkalender! Die grünen Salatblätter gibt es von April bis in den Spätsommer hinein aus heimischem Anbau und sorgen im Salat für eine angenehm bitter Note. Aber auch Pastagerichte werden mit Rucola aufgepeppt und sorgt hier für Frische. Auch als Pesto lässt sich Rucola toll zubereiten. Entdecken Sie bei uns viele unterschiedliche und leckere Gerichte mit Rucola.

Der Saisonkalender für Salat hat im April neben Rucola weiterhin Chicorée, Feldsalat und Portulak zu bieten. Zaubern Sie sich diesen Monat doch einfach einen leckeren gemischten Salat aus all’ diesen erfrischenden Salatsorten!

Saisonkalender für Obst im April

Rhabarber: Mit der Spargelsaison beginnt unweigerlich auch die Saison für Rhababer. Das sauer-frische Obst mit dem zarten Rosaton passt aber auch ganz hervorragend als Nachspeise nach einem leckeren Spargelgericht. Ideen, wie Sie Rhabarber zubereiten können, finden Sie auf unserer Themenseite.

Auch der Apfel ist im April weiterhin als Lagerware aus deutschem Anbau erhältlich. Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Kochen mit dem saisonalen Obst und Gemüse im April! Freuen Sie sich außerdem schon einmal auf den Mai, denn dann wird es noch bunter und vielfältiger auf dem Saisonkalender.

Weitere Saisonkalender für Gemüse und Obst sowie geniale Ernährungstipps für eine gesunde Lebensweise finden Sie bei unserer Kolumnistin Natürlich Nadine!

Seite

Kommentare