02.02.2018

Für die schlanke Linie Stevia: Die kalorienarme Zuckeralternative

Was ist Stevia? Der Zuckerersatz ist derzeit in aller Munde und in vielen Supermärkten bereits zu finden.

Foto: iStock/palomadelosrios

Was ist Stevia? Der Zuckerersatz ist derzeit in aller Munde und in vielen Supermärkten bereits zu finden.

Süß, süßer, Stevia: Wie wirkt die Zuckeralternative, was sind die Vorteile, ist sie gesund und wie wird sie in der Küche verwendet? Erfahren Sie alles über Stevia!

Das Thema Zuckerkonsum ist momentan aktueller denn je. Sechs Teelöffel Zucker pro Tag werden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Wir Deutschen essen jedoch im Durchschnitt fast die vierfache Menge. Diabetes, Übergewicht, Herzerkrankungen, Karies und einiges mehr können die Folge von dauerhaft übertriebenem Zuckerkonsum sein. Höchste Zeit, den Verzehr von Zucker zu reduzieren! Wie das geht?

Stevia: Was ist das genau?

Bei Stevia handelt es sich um einen Strauch, der vor allem in südamerikanischen Ländern wächst und dessen Blätter süß sind. Genau genommen sind es bestimmte Inhaltsstoffe der Blätter – Steviolglycoside bzw. Stevioside –, die eine enorme Süßkraft haben. Diese ist bis zu 300 Mal höher als bei herkömmlichem Zucker. Stevia ist seit Ende 2011 auf dem europäischen Lebensmittelmarkt zulässig. Seither wird mit der Zuckeralternative unter anderem auf kalorienarmen, Diät- oder auch Diabetiker-freundlichen Produkten geworben.

Stevia: Die Vorteile

Stevia ist vor allem bei der Diät-Industrie beliebt, denn die Zuckeralternative hat eine enorme Süßkraft, enthält jedoch kaum Kalorien. Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil von Stevia ist seine geringe Wirkung auf den Blutzuckerspiegel.

Während herkömmlicher Zucker zu starken Blutzuckerschwankungen führen kann, was oftmals Heißhungerattacken mit sich bringt und generell gesundheitsschädigende Auswirkungen haben kann, beeinflusst Stevia den Blutzuckerspiegel kaum. Das macht Stevia grundsätzlich zu einem gesünderen Süßungsmittel, das beim Abnehmen unterstützen kann und übrigens auch bei Diabetikern sehr beliebt ist. Hinzu kommt, dass Stevia positiv auf die Zahngesundheit wirken soll, da dem Süßstoff unter anderem eine karieshemmende Wirkung nachgesagt wird.

Ist Stevia automatisch gesund?

Stevia klingt nach der perfekten Zuckeralternative im Rahmen einer gesunde Ernährung: kalorienärmer, blutzuckerschonend und zahnfreundlich. Und dennoch gibt es Stimmen, die das gesündere Image von Stevia in Frage stellen.

Die zuckerfreie Ernährung liegt im Trend und bedeutet im Großen und Ganzen eigentlich "nur", auf künstliche Zusatzstoffe und Zuckerfallen im Alltag zu achten. Das ist im Alltagsleben unmöglich? Wir geben tolle Einsteiger-Tipps, wie Sie ganz leicht weniger Zucker im Alltag verzehren.

So soll die Wirkung auf den Körper bisher nicht ausreichend untersucht sein. Am Ende ist alles eine Frage der Menge und der Qualität. Die empfohlene Höchstverzehrmenge von Stevia liegt bei vier Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Bei einer Frau mit 60 kg Körpergewicht, sind das 240 Milligram. Solange Sie in diesem Bereich bleiben, können die gesundheitlichen Vorteile von Stevia ruhig ausgekostet werden, wenn dadurch gleichzeitig Ihr Zuckerkonsum reduziert wird.

Tipp: Achten Sie auch bei Stevia auf die Qualität und Naturbelassenheit des Produktes. Hier eignen sich ganze Stevia-Blätter, pulverisierte Blätter und natürliche Extrakte aus der ganzen Pflanze.

So verwenden Sie Stevia in der Küche

Die Stevia-Pflanze bzw. den daraus gewonnen Süßstoff gibt es in verschiedenen Varianten: ganze Blätter, Pulver, Tabletten, Granulat und in flüssiger Form.

  • Ganze Stevia-Blätter sowie Stevia-Tabletten lassen sich in einer zuckerfreien Ernährungsweise gut zum Süßen von Tee, selbstgemachten Limonaden und anderen Getränken nutzen.
  • Auch die Pulverform und flüssige Variante von Stevia lässt sich in Getränken oder Saucen einsetzen.
  • Das Pulver, das Granulat und die Flüssigsüsse können Sie außerdem zum Backen und Kochen verwenden.

Da die Süßkraft von Stevia bis zu 300 Mal höher als bei Zucker ist, kann es beim Ersetzen von Zucker etwas schwierig werden. Auf Stevia-Produkten steht meistens in welchem Verhältnis das Produkt gegen Zucker getauscht werden kann. Ansonsten gibt es auch Rezepte, die direkt mit Stevia zubereitet werden.

Dass Backen ohne Zucker einfach köstlich sein kann, beweisen unser tolles Stevia-Backrezept für Heidelbeermuffins. Alternativ dazu erfreut sich auch dieser Low-Carb-Käsekuchen mit Stevia einer großen Beliebtheit. Gleich probieren und genießen!

Das ist beim Kauf von Stevia-Produkten zu beachten

Es gibt mittlerweile zahlreiche Produkte auf dem Markt, in denen Stevia enthalten ist und die mit der gesünderen Zuckeralternative werben. Entweder wird Stevia oder Steviosid direkt in der Zutatenliste genannt oder Sie erkennen das Süßungsmittel unter der Nummer E960.

Nur weil Stevia drauf steht, ist allerdings nicht immer nur Stevia drin. Die Krux an der Sache ist nämlich, dass auch Stevia-Produkte oftmals einiges an herkömmlichem Zucker enthalten.

Auch ansonsten ist Stevia als Zutat keine Garantie für ein gesundes Produkt. Handelt es sich zum Beispiel um einen zuckerfreien Softdrink oder eine zuckerfreie Süßigkeit, die Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder ähnliches enthalten, oder Stevia in einer chemisch verarbeiteten Variante beinhalten, lassen Sie lieber die Finger davon. Achten Sie unbedingt auf die Zutatenliste von Stevia-Produkten und verwenden Sie Stevia lieber in einer möglichst naturbelassenen Form selbst in der Küche.

Sie suchen Alternativen zu herkömmlichen Haushaltszucker? Schauen Sie sich das Video an:

Statt Haushaltszucker – das sind fünf Alternativen

Statt Haushaltszucker – das sind fünf Alternativen

Beschreibung anzeigen

Fazit: Setzen Sie Stevia als gesündere Zuckeralternative ein

Stevia hat einige gesundheitliche Vorteile im Gegensatz zu herkömmlichem Zucker. Die Zuckeralternative ist kalorienärmer und kann somit unter anderem beim Abnehmen unterstützen, schont den Blutzuckerspiegel und ist somit für Diabetiker geeignet.

Grundsätzlich bietet Stevia eine gute Möglichkeit, um den täglichen Zuckerkonsum und die damit verbundenen gesundheitsschädliche Wirkweisen zu reduzieren. Achten Sie im Rahmen einer gesunden Ernährung, wie bei allen Lebensmitteln, auch bei Stevia auf Qualität und übertreiben Sie es nicht mit der Menge.

____________

Eine zuckerfreie Ernährung bringt viele Vorteile mit sich, denn mit zu viel Zucker sind einige Krankheiten eng verbunden. Tipps zur Ernährungsumstellung sowie köstliche zuckerfreie Rezepte finden Sie auf unserer Themenseite unserer Kolumnistin Natürlich Nadine.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen