18.01.2018

Die Diäten der Stars Faktor-5-Diät: Schlank wie Orlando Bloom & Eva Mendes

Orlando Bloom und Eva Mendes haben eine Top-Figur – und zwar dank der Faktor-5-Diät. Hier erfahren Sie mehr.

Foto: Dimitrios Kambouris/Getty Images for Tony Awards Productions, Rachel Murray/Getty Images for New York & Company

Orlando Bloom und Eva Mendes haben eine Top-Figur – und zwar dank der Faktor-5-Diät. Hier erfahren Sie mehr.

Orlando Bloom und Eva Mendes sind tolle Schauspieler – und haben eine tolle Figur! Wie sie sich schlank halten? Die Antwort lautet: Faktor-5-Diät. Wir verraten wir Ihnen, was es damit auf sich hat.

Wer sich die Titelbilder der Boulevard-Magazine anschaut, fragt sich immer wieder: Wie schaffen es die Promis bloß, so gut in Form zu sein? Tatsächlich verfolgen die Stars unterschiedliche Konzepte, um rank und schlank zu bleiben. Eine besonders beliebte Diät in Hollywood: die Faktor-5-Diät. Die bezaubernde Schauspielerin Eva Mendes schwört darauf, und sogar "Der Herr der Ringe"-Star Orlando Bloom verfolgt das Konzept, bei dem sich alles um die Zahl 5 dreht.

Faktor-5-Diät: So funktioniert sie!

5 Mal am Tag essen, 5 Mal in der Woche trainieren – und auf diesem Wege abnehmen. Harley Pasternak, der selbst in jungen Jahren übergewichtig war, hat das Konzept entwickelt und ist heute erfolgreicher Promi-Trainer in Hollywood. Unzählige Stars verfolgen seine Faktor-5-Diät.

Bei der Diät dreht sich alles um die Zahl 5. Das bedeutet:

  • 5 Mal täglich essen: Aufgeteilt in drei Mahlzeiten und zwei Snacks. So soll der Blutzuckerspiegel stabil bleiben, weshalb Heißhunger keine Chance hat. Auch der Stoffwechsel soll auf diese Weise angeregt werden.
  • 5 Zutaten-Regel: Die zubereiteten Mahlzeiten sollten aus fünf Zutaten oder weniger bestehen. Die Auswahl ist begrenzt. Was gegessen werden darf, erfahren Sie weiter unten.
  • 5 Minuten Vorbereitungszeit: Die von Harley Pasternak entwickelten Rezepte sollen spielend leicht und in nur fünf Minuten zubereitet sein. Damit soll die Motivation hoch bleiben, die Diät wirklich durchzuziehen.
  • 5 Mal wöchentlich ein leichtes Training: Jeden Tag sollte ein 25-minütiges Training absolviert werden – und zwar fünf mal fünf Minuten lang eine bestimmte Übung, etwa Seilspringen, Hanteltraining und Radfahren. (Welche Sport-Arten ab 50 am besten sind, erfahren Sie hier.)

Darüber hinaus ist ein "Mogel-Tag" pro Woche erlaubt, in dem auch mal das Lieblingsgericht auf dem Teller landen darf.

Das dürfen Sie während der Faktor-5-Diät essen

Die Faktor-5-Diät sieht Zutaten aus fünf verschiedenen Gruppen vor, die täglich verzehrt werden sollen:

  • fettarme Proteine: Sie sollen für eine lange Sättigung sorgen und den Muskelaufbau unterstützen. Dazu zählen: mageres Geflügelfleisch, Eier, Meeresfrüchte, Käse, mageres Fleisch, Wild und Fisch.
  • Ballaststoffe: Sie verhindern Heißhungerattacken. Ballaststoffe sollten aus Vollkornprodukten und grünem Gemüse bezogen werden. 30 g Ballaststofe am Tag werden empfohlen.
  • Kohlenhydrate: Sie sollten auf Kohlenhydrate aus Cerealien, Äpfel, Birnen, Beeren, Bohnen und Hülsenfrüchte setzen.
  • Gesunde Fette (ungesättigte Fettsäuren): Verwenden Sie am besten Raps- oder Walnussöl.
  • Zuckerfreie Getränke: Trinken Sie Wasser, ungesüßten Kaffee oder Tee sowie Erfrischungsgetränke ohne Zucker. Täglich sollten es circa 2,5 Liter sein.

Essen zur richtigen Zeit

Bei der Faktor-5-Diät spielt es nicht nur eine Rolle, WAS Sie essen, sondern auch WANN Sie essen:

  • Frühstück: Das Frühstück ist besonders wichtig bei diesem Konzept. Ein gesundes Frühstück bringt Ihren Kreislauf so richtig in Schwung.
  • Mittagessen: Hier sind gesunde Kohlenhydrate erlaubt, sofern Sie noch fünf Stunden am Tag aktiv sind. Nach 15 Uhr haben Kohlenhydrate nichts mehr auf Ihrem Speiseplan zu suchen.
  • Abendessen: Das Abendessen sollte möglichst früh verzehrt werden. Wer zu spät ist, schläft nicht nur schlecht – auch die Fettverbrennung und der Stoffwechsel werden ausgebremst. Am besten ist es, wenn Sie ab 19 Uhr bis zum nächsten Morgen fasten.
  • Snacks: Planen Sie zwischen Frühstück und Mittagessen sowie zwischen Mittag- und Abendessen einen kleinen Snack ein. Harley Pasternak empfiehlt unter anderem Dörrfleisch und Haferflocken.

Faktor-5-Diät: Die Vorteile

Eine fettarme, gesunde Ernährung wird bei der Faktor-5-Diät ebenso großgeschrieben wie regelmäßige sportliche Betätigung. Denn beides sind wichtige Säulen einer gesunden Diät. Darüber hinaus sind die Speisen schnell zubereitet, was eine Umsetzung der Diät im Alltag erleichtert – auch, wenn Sie unregelmäßige Tagesabläufe mit vielen Terminen haben.

Zum Thema Gewichtsverlust werden keine Versprechen gemacht. Das macht keinen unnötigen Druck, falls die "versprochene" Anzahl an Kilos nicht purzelt. Erfolge sind umso wahrscheinlicher, je genauer Sie sich an die vorgegebenen Zutaten und Regeln halten.

Faktor-5-Diät: Die Nachteile

Wie bei den meisten anderen Diäten ist ein hohes Maß an Disziplin erforderlich. Für untrainierte Abnehmwillige kann das Maß an sportlicher Betätigung überfordernd wirken. Mit unseren Tipps schaffen Sie es, mehr Sport in Ihren Alltag zu integrieren.

Fazit: Gesund Abnehmen

Tatsächlich ist die Faktor-5-Diät als Ernährungsmodell geeignet. Gesunde, abwechslungsreiches Essen mit wenigen Kalorien und regelmäßige körperliche Betätigung – so sollte eine eine gute Diät aussehen. Wenn Sie diszipliniert sind, können Sie mit dieser Diät durchaus gesund abnehmen.

Mehr zum Programm und genaue Rezepte finden Sie in den Büchern von Harley Pasternak.

Wie Sie gute Methoden zum Abnehmen erkennen, erfahren Sie auch in unserem Diäten-Check. Alle weiteren Informationen rund um Diäten gibt's auf unserer Themenseite.

Die Diäten der Stars:

Alea-Diät: So hält sich Victoria Beckham in Form

Dukan-Diät: Das Schlank-Geheimnis von Herzogin Catherine

Seite

Kommentare