11.01.2018

Die Diäten der Stars Alea-Diät: So hält sich Victoria Beckham in Form

Ohne Zweifel: Victoria Beckham ist wirklich sehr schlank. Angeblich hilft ihr ein bestimmtest Produkt beim Erhalten der Figur.

Foto: VALERY HACHE/AFP/Getty Images

Ohne Zweifel: Victoria Beckham ist wirklich sehr schlank. Angeblich hilft ihr ein bestimmtest Produkt beim Erhalten der Figur.

Rank und schlank – so kennen wir Victoria Beckham. Angeblich setzt das ehemalige "Spice Girl" auf ein ganz bestimmtes Produkt, um ihre Figur beizubehalten. Die Rede ist von Alea. Wir verraten Ihnen, was es damit auf sich hat, und wie Victorias Diät genau funktioniert.

Bei "Size Zero" denken vermutlich viele Menschen sofort an Victoria Beckham. Kein Wunder: das ehemalige "Spice Girl" ist wirklich enorm dünn. Doch: Wie schafft es die schwer beschäftigte Designerin und Mutter von vier Kindern eigentlich, ihre schlanke Figur zu halten? Angeblich mit der sogenannten Alea-Diät – das zumindest verriet ihre Ernährungsberaterin Wendy Rowe kürzlich in einem Interview. Wir zeigen Ihnen, was hinter der Diät steckt.

Alea-Diät: So funktioniert sie!

Anders als bei vielen anderen Diäten steht hier nicht ein bestimmtest Ernährungskonzept an erster Stelle, sondern ein Produkt. Genauer gesagt handelt es sich um ein Ernährungsergänzungsmittel aus den natürlichen, biologischen Wirkstoffen Q10, Glucomannan und Green Coffee. Diese Wirkung wird den Stoffen nachgesagt:

  • Q10: Vielleicht kennen Sie den Begriff aus dem Bereich der Anti-Aging-Pflege. Dabei handelt es sich um ein Antioxidans, dem nachgesagt wird, die Alterung der Haut zu verlangsamen. Überdies soll das Coenzym auch den Stoffwechsel fördern.
  • Glucomannan: Dieser Ballaststoff wird aus der Konjakwurzel gewonnen. Glucomannan bindet Wasser und quillt im Magen um das 50-fache des Volumens auf. Dadurch sorgt der Stoff für angenehme Sättigung und verhindert, dass während der Mahlzeit zu viel gegessen wird.
  • Green Coffee: Wirkt sich auf die natürliche Fettverbrennung aus und hat außerdem einen straffenden Effekt.

Alea wird meistens in Form von Kapseln angeboten und soll für eine optimale Entfaltung der Wirkung 20 bis 30 Minuten vor jeder Mahlzeit eingenommen werden. Wer konstant dabei bleibt, soll laut Hersteller in den Genuss folgender Vorteile kommen:

  • Vor dem Essen eingenommen soll Alea appetitzügelnd wirken
  • Mit der Einnahme der Kapseln soll der Körper weniger Fett ansetzen und bestehendes besser verbrennen – sogar ohne Sport
  • Das enthaltene Q10 soll die Haut vor freien Radikalen schützen, das Bindegewebe straffen und Cellulite entgegenwirken
  • Die Haut soll nicht so schnell altern
  • Gewichtsabnahme soll unterstützt werden, da Zucker und Fett besser verbrannt werden

Klingt summa summarum doch hervorragend – oder etwa nicht?

Es gibt ja noch viele ähnliche Produkte: Hier erfahren Sie, wie sinnvoll Diät-Pillen überhaupt sind. .

Alea-Diät: Die Vorteile

Viele Diäten gehen mit einer komplizierten Umstellung der Ernährung und regelmäßigen, sportlichen Aktivitäten einher. Bei der Alea-Diät soll auf die regelmäßige Einnahme der Kapseln zum richtigen Zeitpunkt geachtet werden. So betrachtet ist diese Diät denkbar unkompliziert in der Durchführung. Sie müssen weder ihr Leben an Ihre neue Ernährung anpassen, noch sich abrackern. Auch positiv: die Kapseln greifen auf natürliche, biologische Wirkstoffe zurück.

Alea-Diät: Die Nachteile

Eine Diät, bei der gesunde Ernährung und Sport nicht die erste Rolle spielen, ist von Grund auf kritisch zu betrachten. Auch der Preis hat es in sich: eine Packung mit 90 Kapseln (hält ca. 30 Tage) kostet derzeit rund 50 Euro.

Fazit: Keine eigenständige Diät

Wer Gewicht reduzieren möchte, muss weniger Kalorien zu sich nehmen, als der Körper verbraucht. Diese Aussage ist nun wirklich keine Neuigkeit, und auch der Hersteller des Produkts verweist auf seiner Webseite auf diesen Leitsatz. Einfach nur die Kapseln schlucken und fröhlich (und ungesund) weiterfuttern, wird Ihnen also nicht den gewünschten Diäterfolg bringen – auch bei der Alea-Diät nicht.

Das ist bei Victoria Beckham nicht anders. Die Designerin und Gattin von Ex-Kicker David Beckham verfolgt zusätzlich einen strengen Ernährungsplan – vom regelmäßigen, schweißtreibendem Sportprogramm mal abgesehen. Angeblich joggt sie sechs bis sieben Mal pro Woche drei Meilen und unterzieht sich anschließend einem einstündigen Training mit ihrem Personal-Trainer. Die Diät-Pillen dürften also kaum der einzige Grund sein, weshalb Frau Beckham so dünn ist.

Als natürliche Form eines Appetitzüglers kann Alea aber dennoch durchaus hilfreich sein – nicht zuletzt wegen des enthaltenen Glucomannan und dessen Wirkung. Die ESFA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) gab bereits im Jahr 2010 bekannt, dass die regelmäßige, angemessene Einnahme des Stoffs bei übergewichtigen Personen zu einer Verminderung des Körpergewichts führt. Wer rechtzeitig vor den Mahlzeiten Glucomannan zu sich nimmt und dem Stoff Zeit zum Quellen lässt, wird beim Essen weniger Hunger verspüren und infolgedessen wahrscheinlich auch weniger essen – was irgendwann durchaus zum Gewichtsverlust führen kann. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend körperlicher Betätigung kann das Mittel aber nicht ersetzen.

Wenn Sie mit der Alea-Diät abnehmen wollen, sollten Sie zuvor am besten das Gespräch mit einem Arzt oder einem Ernährungsberater suchen. Die können Sie beraten – und Ihnen zu einer möglicherweise geeigneteren Diät raten.

Wie Sie eine gute Methode zum Abnehmen erkennen, erfahren Sie auch in unserem Diäten-Check. Alle weiteren Informationen rund um Diäten gibt's auf unserer Themenseite.

Seite

Kommentare