13.12.2018

Kalorien sparen Entdecken Sie unsere Tipps für ein leichtes Weihnachtsmenü

Di, 12.12.2017, 16.44 Uhr

Weihnachts-Schlemmerei: Vier Tipps gegen das Überfressen an den Festtagen

Beschreibung anzeigen

Die Alternative zu Völlegefühl und zusätzlichen Pfunden: Erfahren Sie, wie Sie ein leichtes Weihnachtsmenü zubereiten, ohne dass Festlichkeit verloren geht.

Ein traditionelles Weihnachtsessen mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert sowie Getränken kann es durchaus auf bis zu 1.500 kcal bringen. Ganz schön viel für eine Mahlzeit – ganz davon abgesehen, dass Sie den Tag über bestimmt auch schon die eine oder andere Leckerei, etwa Plätzchen oder Stollen, zu sich genommen haben. Nach solch einem Festmahl fühlt man sich definitiv wohl genährt, oftmals jedoch einfach nur übergessen.

Viele plagen sich mit Völlegefühl und nehmen in dieser Zeit durchaus an Gewicht zu, sodass das neue Jahr häufig direkt mit dem Vorsatz beginnt, ab sofort weniger zu essen. Aber warum nicht gleich an Weihnachten ein paar Kalorien sparen, aus dem schweren und füllenden Festmahl ein bekömmliches und leichtes Weihnachtsmenü machen und dabei Kalorien sparen?

Das leichte Weihnachtsmenü: Salat und klare Suppe als Vorspeise

Tatsächlich haben Sie gerade bei der Vorspeise gute Möglichkeiten, Kalorien einzusparen und aus Ihrem Weihnachtsessen eine angenehm leichte und trotzdem leckere Mahlzeit zu machen. Tauschen Sie die Cremesuppe mit reichlich Sahne mit einer klaren Brühe samt schmackhafter Einlage. Eine Rinderkraftbrühe mit Pfannkuchenstreifen oder auch eine Hühnerbrühe mit Gemüsestreifen passen hier zum Beispiel sehr gut. Alternativ oder als weitere Vorspeise für Ihr leichtes Weihnachtsmenü passt auch ein Salat super und lässt Sie ganz einfach Kalorien einsparen. Probieren Sie es beispielsweise mit einem Feldsalat mit Kürbiskerndressing, Kürbiskernen, Mandarinenstücken und Ziegenkäse. Auch traditionell, mit Speckwürfeln und Croutons, ist Feldsalat immer noch eine leichte und kaloriensparende Vorspeise für Ihr Weihnachtsessen. Eine weiterer leichter und weihnachtlicher Salat ist ein Rote-Bete-Salat mit Walnüssen.

Fettarmes Fleisch oder Fisch zur festlichen Hauptspeise

Natürlich ist die Gans einer der Klassiker im Weihnachtsmenü. Allerdings können Sie einfach und ohne Geschmacksverlust auch bei der Hauptspeise Kalorien sparen, indem Sie alternative Fleischsorten wählen oder auch mal zu Fisch greifen. Wählen Sie anstatt Gans und Ente fettärmere Fleischsorten wie Pute oder Hühnchen. So macht sich zum Beispiel ein Putenbraten oder ein Puten-Pfeffer-Steak in Rahmsauce ganz wunderbar in Ihrem leichten Weihnachtsmenü. Lassen Sie bei der Zubereitung oder später beim Essen die Haut weg, und schon haben Sie wieder Kalorien gespart.

Statt Fleisch darf es an Weihnachten ruhig auch mal Fisch sein, probieren Sie es beispielsweise mit Lachs an Weißweinsoße – richtig festlich, lecker und trotzdem leicht. Vielleicht möchten Sie die Hauptspeise sogar vegetarisch gestalten und damit ein paar Kalorien sparen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem schmackhaftem, vegetarischen Rosenkohl-Auflauf?

Leichte Beilagen und kalorienärmere Soßen machen viel aus

Auch die Beilagen Ihres Weihnachtsmenüs können Sie leichter und kalorienärmer zubereiten. Oftmals spart man schon viele Kalorien – und natürlich auch Kohlenhydrate, wenn man sich statt für Kartoffeln, Reis und Nudeln für eine Low-Carb-Gemüse-Alternative entscheiden. Wie wäre es zum Beispiel mit gebratenem Kohlrabi statt Bratkartoffeln? Abgesehen von einer leichten Kohl-Note werden Sie den Unterschied kaum schmecken – aber: Sie nehmen pro Portion nur rund 150 kcal und 8 g Kohlenhydrate zu sich. Unschlagbar!

Richtig schön aromatisch sind ewa auch grüne Bohnen mit Parmesan. Einfach und trotzdem edel – eine tolle Beilage.

Es geht nicht ohne Kohlenhydrate? Mit Salz- oder Petersilienkartoffeln sparen Sie im Gegensatz zu Kartoffelgratin, Bratkartoffeln und Knödeln auch schon wieder Kalorien. Und auch Reis, Hirse oder Quinoa können als Beilage für ein leichtes Weihnachtsmenü passen (insbesondere zu Fisch).

Was die Soße betrifft, so nehmen Sie einfach weniger Sahne – oder machen Sie gleich eine Bratensauce oder einen Rotweinjus, die sind kalorienärmer.

Das leichte Weihnachtsmenü: Frische Früchte und leichte Quarkspeise als Dessert

Das Dessert, die Krönung des Weihnachtsmenüs: Hier wird normalerweise nochmals eine Extraportion Kalorien auf die ohnehin schon üppigen Gerichte gelegt. Denken Sie nur an den Kalorien-Gehalt klassischer Dessert-Hits wie Mousse au Chocolat oder Tiramisu! Doch gerade Letzteres kann man zum Beispiel dank Pudding-Quark-Creme auch kalorienarm zubereiten. Oder aber Sie probieren es mit selbst gemachtem Low-Carb-Schoko-Eis. Super lecker und garantiert für die schlanke Linie geeignet. Auch frische Früchte wie Mandarinen und Orangen können eine angenehme Abwechslung zum Abschluss Ihres Weihnachtsmenüs sein.

Fazit: Beim Weihnachtsmenü Kalorien zu sparen, ist viel einfacher als gedacht

Statt sich dieses Jahr während der Weihnachtsfeiertage übervoll und kugelrund zu fühlen, können Sie mit einigen kleinen Handgriffen ein kalorienärmeres und leichtes Weihnachtsmenü auf den Tisch zaubern. An Festlichkeit geht es dabei nicht verloren: Setzen Sie auf klare kräftige Suppe oder winterlichen Salat für die Vorspeise, wählen Sie fettärmere Fleischsorten und gemüsehaltige Beilagen für die Hauptspeise und zum Nachtisch eines unserer leckeren Beispiele. Damit: Guten Appetit und leichte Weihnachten!

Auf unserer Themenseite Natürlich Nadine finden Sie weitere spannende Fakten und Tipps für eine gesunden Ernährungsweise. Und sollten Sie nach weiteren Tipps rund um das gelungene Weihnachtsfest suchen, dann werden Sie hier fündig. .

Seite