01.12.2017

Regionaler Anbau Saisonkalender: Heimisches Obst & Gemüse im Dezember

Lesen Sie, wie Sie auch im Dezember saisonal kochen und genießen können. Dieses Obst und Gemüse wächst in Deutschland auch im Dezember.

Foto: iStock

Lesen Sie, wie Sie auch im Dezember saisonal kochen und genießen können. Dieses Obst und Gemüse wächst in Deutschland auch im Dezember.

Im Saisonkalender für Dezember steht Kohl im Vordergrund. Erfahren Sie, welches Gemüse und Obst noch Saison hat und lassen Sie sich für Ihr Weihnachtsmenü inspirieren.

Was typischerweise im Dezember und um die Weihnachtszeit in Deutschland auf den Tisch kommt, hat seine Wurzeln natürlich im heimischen Anbau. Denn früher gab es die vielen Importe aus Übersee nicht in solchem Ausmaß. Was es allerdings reichlich gab, waren saisonale Gemüsesorten, wie Kohl, Knollen und Kürbis. Was das Obst aus der Region betrifft, hat der Dezember traditionell nicht allzu viel zu bieten. Aber immerhin gibt es noch Äpfel und Birnen. Entdecken Sie den Saisonkalender für Gemüse, Salat und Obst im Dezember und lassen Sie sich schon einmal für Ihr Weihnachtsmenü inspirieren.

Saisonkalender für Gemüse im Dezember

Grünkohl: Je kühler es wird, umso besser ist es für den Grünkohl. Die frostbeständige Kohlsorte profitiert sogar geschmacklich von der Kälte. Traditionell wird er nach dem ersten Frost geerntet. Grünkohl liefert gerade im dunklen und kalten Dezember wertvolle Mineralstoffe und Vitamine.

Rotkohl: Im Dezember und zu Weihnachten hat der Rotkohl definitiv Hochsaison auf dem Tisch. Im traditionellen Weihnachtsmenü darf er als Rotkohl, Rotkraut oder Blaukraut schließlich nicht fehlen. Er macht sich aber auch roh im Salat gut! Aus regionalem Anbau ist Rotkohl im Dezember meist als Lagerware erhältlich. Entdecken Sie auch diese köstlichen Rotkohl-Rezepte!

Rosenkohl: Auch der Rosenkohl hat seinen festen Platz im weihnachtlichen Festmenü. Als Beilage mit Speck zu Wild, Braten, Rouladen oder auch Frikadellen passt der Rosenkohl einfach perfekt in diese Zeit. Rosenkohl ist von Oktober bis März frisch aus regionalem Anbau erhältlich.

Weißkohl: Weißkohl aus deutschem Anbau ist im Dezember als Lagerware verfügbar. Ob als Sauerkraut, Weißkohlsalat oder mit Schupfnudeln – er findet sich in dieser Zeit in vielen heimischen Gerichten wieder. Übrigens: Sauerkraut zu Neujahr, bringt Geld das ganze Jahr!

Wirsing: Der Wirsing hat "Kohl" zwar nicht im Namen, gehört jedoch auch zu den Kohlsorten. Im Winter und so auch im Dezember hat genau genommen der Herbstwirsing Saison. Wie andere Kohlsorten auch, enthält Wirsing viele Mineralstoffe und Vitamine und soll sich vor allem positiv auf die Darmflora wirken. Greifen Sie im Dezember also ruhig zu!

Knollensellerie: Neben Kohl haben vor allem auch Knollen im Dezember Saison! So auch der Knollensellerie, der von September bis November aus regionalem Anbau frisch geerntet wird. Im Dezember ist er dann meist als Lagerware erhältlich. Wie wäre es mit einer cremigen Selleriesuppe als Vorspeise zum Weihnachtsmenü?

Rote Bete: Auch Rote Bete ist im Dezember vor allem als Lagerware aus heimischen Anbau erhältlich. Die rote Knolle lässt sich sowohl roh als auch gekocht wunderbar verarbeiten. Geben Sie sie ruhig roh als Zutat in Ihren Salat oder machen Sie Rote Bete zur Hauptzutat.

Topinambur: Die kleine Knolle hat einen herrlich nussigen Geschmack und passt im Dezember toll als Beilage zum Braten oder auch als Zutat in den Salat. Topinambur lässt sich sowohl backen, kochen als auch braten. Sie können Sie sowohl geschält als auch ungeschält zubereiten. Topinambur hat von Oktober bis März in Deutschland Saison.

Kürbis: Eigentlich ist Kürbis ja mehr ein Herbstgemüse, aber da er sich bis zu 3 Monaten gut lagern lässt, ist er auch im Dezember noch aus heimischen Anbau als Lagerware erhältlich. Das tolle an Kürbis ist, dass er sich an sämtliche Geschmacksrichtungen anpasst. Das heißt, dass er zu sämtlichen Gerichten Ihres Weihnachtsessens passt. Ob Vorspeise, Hauptspeise, als Beilage oder zum Dessert. Übrigens: Auch Kürbiskernöl zu Vanilleeis schmeckt himmlisch!

Schwarzwurzel: Im Dezember frisch aus heimischen Anbau erhältlich, sollte es die Schwarzwurzel zu Weihnachten unbedingt auf Ihren Tisch schaffen. Machen Sie zum Beispiel eine Suppe daraus, servieren Sie Schwarzwurzel in Rahm als leckere Beilage oder probieren Sie es mit einem Schwarzwurzelrisotto.

Pastinake: Pastinaken sind in Deutschland von September bis März erhältlich. Sie machen sich toll als Beilage zu einem winterlichen Hauptgericht und können hier ähnlich wie Karotten zubereitet werden. Bereiten Sie Pastinaken zum Beispiel als Ofengemüse, im Gratin oder gebraten zu.

Esskastanien: Nur noch im Dezember regional verfügbar, sollten Esskastanien bzw. Maronen diesen Monat unbedingt auf den Tisch kommen. Ob zur Gans, zu Wild, mit Rosenkohl, in der Suppe oder auch im Risotto, Maronen können sich im Winter in fast jedes Gericht mogeln und sorgen hier für eine angenehm nussige Note. Und dabei sind sie auch noch gesund!

Saisonkalender für Salat im Dezember

Chicorée: Chicorée zählt zu den wenigen Salaten, die im Dezember aus regionalem Anbau verfügbar sind. Da er reich an Bitterstoffe ist, welche die Verdauung unterstützen, sorgt er gerade bei einem deftigen Menü für den richtigen Ausgleich. Bereiten Sie ihn als Salat zu oder machen Sie sogar eine warme Beilage daraus, denn Chicorée lässt sich problemlos erhitzen.

Feldsalat: Feldsalat ist natürlich einer der Klassiker unter den Wintersalaten und ist auch im Dezember aus regionalem Anbau erhältlich. Als Vorspeisensalat mit Kürbiskernöl passt er einfach perfekt zum Weihnachtsmenü!

Saisonkalender für Obst im Dezember

Apfel: Der Apfel hält als eines der wenigen regionalen Obstsorten auch im Dezember die Fahne hoch. Denn in dieser Zeit, ist er aus Deutschland immerhin als Lagerware erhältlich. Und das ist auch gut so, versorgt er uns doch in dieser Zeit mit wichtigen Vitaminen. Und auch zum Weihnachtsessen passt er hervorragend, egal, ob als Zutat im Rotkohl, der Suppe oder in Form eines Bratapfels als Dessert.

Birne: Neben dem Apfel, gibt es auch Birne im Dezember als Lagerware aus deutschem Anbau. Wie gut, denn was wäre das Wild ohne Preiselbeer-Birne? Und auch als Zutat zum Dessert passt die süße Frucht einfach wunderbar!

Entdecken Sie weitere informative Beiträge unserer Kolumnistin Natürlich Nadine zu gesunden Ernährungsweisen sowie köstliche Rezepte.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen