21.12.2017 - 12:57

Wer hätte das gedacht! Toastbrot macht dick? Nicht mit diesem Trick

Von

Wer hätte das gedacht? Eine Studie zeigt auf, dass man beim Toastbrot die Kalorien reduzieren kann und zwar mit einem kleinen Trick.

Foto: iStock/seb_ra

Wer hätte das gedacht? Eine Studie zeigt auf, dass man beim Toastbrot die Kalorien reduzieren kann und zwar mit einem kleinen Trick.

Wer abnehmen möchte, muss auf das Lieblingsbrot verzichten? Keineswegs! Britische Forscher fanden heraus, wie mit Toastbrot Kalorien gespart werden können.

In der Regel wird gesagt, dass während einer Diät die Finger von Brot gelassen werden sollte – insbesondere von hellem Weizenbrot. Brotliebhabern fällt solch eine Ernährung dann doch oft schwer. Daher gibt es jetzt Grund zum Aufatmen: Eine Studie zeigt auf, dass Toastbrot Kalorien reduziert! Wie und warum erfahren Sie hier.

So kann Toastbrot Kalorien reduzieren

Das Problem von hellem Brot oder Brötchen sind nicht so sehr die Kalorien. Denn die Energiewerte unterscheiden sich auch im Vergleich zu Vollkorn-Produkten gar nicht so maßgeblich. Hier ein paar Beispiele::

  • Roggenmischbrot: 211 kcal, 39 g KH, 6,4 g Ballast
  • Sonnenblumenkernbrot; 248 kcal, 33 g,8,0 g Ballast
  • Vollkorn-Toast: 250 kcal, 42 g KH, 6,0 g Ballast
  • Sandwich-Brot: 254 kcal, 45 g KH, 3,5 g Ballast
  • Weißenmischbrot: 241 kcal, 45 g KH, 3,3 g Ballast

(alles Durchschnittswerte pro 100 Gramm)

Das Problem sind die vielen einfachen oder "leeren" Kohlenhydrate. Fast ohne Ballast- und Nährstoffe wandern sie ruck, zuck durch den Magen-Darm-Trakt und treiben den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe.

Als Reaktion auf den rapiden Anstieg produziert der Körper viel Insulin und befiehlt so: "Überschuss sofort wieder abbauen." Dadurch fällt der Blutzuckerspiegel genauso rasant, wie er gestiegen ist, neuer Heißhunger auf einfache Kohlenhydrate entsteht – während die Folgen der letzten Brot-Attacke schon in den Fettzellen lagern.

Kann dieser Dickmacher-Effekt gestoppt werden?

Ja! Das fanden jetzt Wissenschaftler in Oxford nach einer Studie mit zehn Testpersonen heraus. Diesen wurde frisches helles Brot serviert, das unterschiedlich aufbewahrt und zubereitet wurde:

  • frisch aus der Tüte
  • eingefroren und aufgetaut
  • getoastet und eingefroren
  • aufgetaut und getoastet

Das Ergebnis: Das Toasten bringt’s! Es verringerte den Blutzuckerspiegel-Anstieg.

Am besten wirkte die vierte Variante. Nach der Kälte- und Hitze-Behandlung wurden die Kohlenhydrate aus dem Brot viel langsamer abgebaut. Eine ähnliche Entdeckung machten Forscher in Sri Lanka mit hellem Reis. Wurde er nach dem Kochen zwölf Stunden in den Kühlschrank gestellt und dann wieder aufgewärmt, verwandelten sich die Kohlenhydrate. Aus der dickmachenden Stärke wurde unverdauliche Stärke, die der Körper wieder ausscheidet.

So toasten Sie das Brot richtig

Erst einfrieren, dann auftauen und rösten. Das empfehlen die Experten:

  1. Frische Brötchen oder Brot (scheibenweise) einfrieren.
  2. Immer nur so viel entnehmen, wie man essen möchte.
  3. Hat der Toaster eine Auftau-Funktion? Dann einfach hinein mit den Brotscheiben. Sie werden erst sanft aufgetaut und dann geröstet.
  4. Gibt es die Auftau-Funktion nicht, Scheiben erst auftauen, dann normal rösten. Unaufgetaut ist es schwer, den richtigen Bräunungsgrad zu treffen. Brötchen aus dem Tiefkühler nehmen, auftauen, halbieren. Dann unterm Backofen-Grill oder im Brötchen-Aufsatz vom Toaster rösten.

Wer den Toast-Effekt nutzt und das Lieblingsbrot gleichzeitig leicht und gesund belegt, kommt mit weniger als 300 Kalorien pro Mahlzeit aus, verhindert Blutzucker-Schwankungen und nimmt auf wirklich leckere Art ab.

Kalorienarme Toastbrot-Rezepte

Alle Rezepte sind für 1 Person berechnet

Mit Schinken: 1 Scheibe Körner-Toast rösten, abkühlen lassen. 50 g Frischkäse (17 %) mit Salz und Pfeffer verrühren. Toast damit bestreichen. 2 Salatblätter in feine Streifen schneiden, darauf verteilen. Mit 50 g Kochschinken belegen, mit reichlich frischer Kresse bestreuen. 220 kcal, 12 g F, 12 g KH, 16 g E

Mit Roastbeef: ½ Paprika und 1 kleinen Apfel würfeln, mit 2 EL Salatcreme light (15 %) vermengen, salzen, pfeffern. 1 Scheibe Vollkorn-Toast rösten, mit 1 TL Tafelmeerrettich bestreichen, mit 2 Scheiben (à 25 g) Roastbeef-Aufschnitt belegen. Creme darauf verteilen und mit frischer Petersilie bestreuen.

Mit Hähnchen: 1 Hähnchenfilet (100 g) salzen u. pfeffern. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, Filet darin goldbraun braten. 1 Tomate in Scheiben schneiden. 1 Scheibe Vollkorn-Toast rösten, abkühlen lassen, mit 20 g Frischkäse (17 %) bestreichen. Mit etwas Rucola und den Tomatenscheiben belegen. Hähnchenfilet in Scheiben darauf verteilen und frisch gemahlenen Pfeffer drüberstreuen.

Mit Spiegelei: ½ Mini-Gurke in Scheiben schneiden. 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und darin 1 Ei zum Spiegelei braten, salzen und pfeffern. 1 Scheibe Vollkorn-Toast rösten und mit 3 Scheiben (à 15 g) Lachsschinken ohne Fettrand belegen. Gurkenscheiben darauf verteilen, Ei daraufsetzen. 255 kcal, 14 g F, 14 g KH, 18 g E

Mit Ananas: 1 Scheibe Butter-Toast rösten und mit ½ TL Butter bestreichen. Mit je 1 Scheibe (à 30 g) gekochtem Schinken, Ananas (Konserve, ungezuckert) und Gouda (à 30 g, 16 %) belegen. Mit Paprika bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. 260 kcal, 11 g F, 22 g KH, 18 g E

Mit Schnitzel: 1 Lauchzwiebel und 1 kleine Spitzpaprika in Ringe schneiden. 1 Putenschnitzel (à 100 g) in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL heißem Öl von jeder Seite goldbraun braten. Mit Salz und Edelsüß- Paprika würzen und aus der Pfanne nehmen. Zwiebel und Paprika im Bratfett 5 Minuten dünsten. 1 Scheibe Vollkorn-Toast rösten und mit 1 Blatt Eisbergsalat belegen. Putenschnitzel und Paprikagemüse daraufgeben. Mit Petersilie bestreuen. 265 kcal, 8 g F, 20 g KH, 28 g E

Mit Thunfisch: 4 Snack-Tomaten halbieren. 1 Dose Thunfisch naturell (56 g Abtropfgewicht) zerpflücken. 1 Scheibe Butter-Toast rösten, mit 1 TL Tomatenmark bestreichen. Thunfisch und Tomaten darauf verteilen. Mit 1 Scheibe (30 g) Edamer (30 %) belegen und im Ofen bei 200 Grad überbacken, bis der Käse schmilzt. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. 220 kcal, 6 g F, 17 g KH, 24 g F

Mit Krabben: Blättchen von 3 Stielen Dill hacken. Mit 2 Eiern und 2 EL Milch (1,5 %) verquirlen. 50 g küchenfertige Nordseekrabben (Kühlregal) unterheben. Salzen und pfeffern. Ei-Masse in einer beschichteten Pfanne stocken lassen. 1 Scheibe Körner-Toast rösten. Krabben-Rührei darauf, mit gehacktem Dill bestreuen. 280 kcal, 13 g F, 15 g KH, 26 g E

Mit Champignons: 50 g Champignons und 1 Lauchzwiebel in Scheiben schneiden. 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Pilze darin goldbraun braten. Zwiebeln kurz vor Bratende zugeben, salzen und pfeffern. 1 Scheibe Vollkorn-Toast rösten und mit 50 g Putenbrust-Aufschnitt belegen. Champignons daraufgeben, mit 3 EL (25 g) Gratinkäse light (14 %) bestreuen. Im Ofen bei 180 Grad überbacken, bis der Käse schmilzt. 245 kcal, 11 g F, 15 g KH, 21 g E

Wer hätte gedacht, dass mit Toastbrot Kalorien gespart werden können! Suchen Sie nach weiteren leckeren Toastbrot-Rezepten? Dann werden Sie sicherlich auf unserer Sandwich-Themenseite fündig,

Dieser Beitrag erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 40.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe