31.08.2017

Abnehmen ohne hungern Mit der KFZ-Diät schaffen Sie sechs Kilo in zehn Wochen

Die KFZ-Trennkost orientiert sich am menschlichen Stoffwechsel und vereint Low Fat und Low Carb.

Foto: iStock/anouchka

Die KFZ-Trennkost orientiert sich am menschlichen Stoffwechsel und vereint Low Fat und Low Carb.

Einfache Regeln, maximaler Erfolg: Mit der KFZ-Diät können Sie nachhaltig abnehmen – und trotzdem gut essen.

Bei dieser Ernährungsform soll nicht Ihr Auto auf Diät gesetzt werden.

Die Abkürzung steht für K = Kohlenhydrate, F = Fette und Z = Zwischenmahlzeiten. Das Besondere: Kohlenhydrate und Fette werden getrennt und nur zu bestimmten Tageszeiten gegessen. Entwickelt wurde diese spezielle Trennkost, die sich am menschlichen Stoffwechsel orientiert, von Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ziel: gesund abnehmen ohne zu hungern. Sechs Kilo in zehn Wochen sind da überhaupt kein Problem mehr!

KFZ-Diät: So geht's

Im Prinzip vereint die KFZ-Diät zwei sehr erfolgreiche Diätformen: Low Fat und Low Carb. Die Zwischenmahlzeiten versorgen den Körper mit zusätzlicher Energie. Das Ergebnis ist eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung. Also eine Diät, die Spaß macht und gesund ist.

Zum Frühstück und Mittag stehen vor allem Kohlenhydrate im Mittelpunkt. Ein kleines bisschen Fett darf auch dabei sein. So zählen beispielsweise fettarme Milchprodukte wie Magerjoghurt bei der KFZ-Diät zu den „neutralen“ Lebensmitteln.

Beim Abendbrot ist es genau andersherum. Dann stehen Eiweiß und die guten Fette im Rampenlicht. Kohlenhydratarme Gemüse und Salat zählen wie Magermilchprodukte zu den „neutralen“ Lebensmitteln, die zu jeder Tageszeit gegessen werden dürfen. Hauptsache, sie enthalten kaum Kohlenhydrate und kaum Fett. Wenn Sie diese einfachen Regeln beachten, zünden Sie eine Turbodiät und heizen Ihren Stoffwechsel an.

KFZ-Diätplan: Das dürfen Sie essen

Morgens:

Morgens sind die Energiespeicher leer. Deshalb dürfen Sie bei den Kohlenhydraten zuschlagen. Am besten eignen sich Vollkornprodukte, Getreideflocken und Obst. Die enthalten viele Ballaststoffe, die satt machen und die Verdauung ankurbeln. Auch hochwertige Proteine sind wichtig und erlaubt. Um fettige Köstlichkeiten wie Croissants und Butter müssen Sie aber einen großen Bogen machen.

  • Vollkornbrot
  • selbst gemachtes Müsli
  • Marmelade
  • Honig
  • Obst
  • fettarmer Joghurt
  • Magerquark
  • entrahmte Milch
  • fettarmer Frischkäse
  • Hüttenkäse

Zwischenmahlzeit:

  • Obst
  • Buttermilch
  • fettarmer Joghurt

Mittags:

Komplexe Kohlenhydrate aus Kartoffeln, Vollkornnudeln oder Naturreis versorgen Sie mit neuer Energie bis zum Abend, ohne dass der Blutzucker zu schnell in die Höhe schießt und sich der Heißhunger meldet. Wichtig: Essen Sie auch reichlich Gemüse. Kohlenhydrate und „neutrale“ Lebensmittel sollten sich die Waage halten. Außerdem: Zwischen Mittag und Abendbrot müssen mindestens vier Stunden liegen, damit der Insulinspiegel runterfährt!

  • Kartoffeln
  • Nudeln
  • Reis
  • Couscous / Bulgur
  • Quinoa
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Gemüse
  • Salat
  • Obst

Sie sehen: Mit all diesen Zutaten ist auch die Vielfalt an KFZ-Diätrezepten groß. Probieren Sie doch mal den marokkanischen Couscous-Salat mit Zitronenjoghurt.

2. Zwischenmahlzeit:

Kein Obst oder Zucker mehr. Süßen Sie stattdessen mit Süßstoff oder Zimt.

  • Magerquark mit Zimt
  • Trinkjoghurt, z.B. Ayran

Abends:

Über den Fettgehalt der Zutaten brauchen Sie sich keine Gedanken mehr machen. Die wenigen Kohlenhydrate, die jetzt noch erlaubt sind, stammen hauptsächlich aus Gemüse. Wichtig: Bevorzugen Sie gesunde Fette und achten Sie darauf, dass Ihr Abendessen überwiegend aus Sattmachern wie Gemüse und Salat besteht. In der Nacht startet dann die Fettverbrennung.

  • mageres Fleisch, z. B. Hähnchenbrust, Pute oder Schweinefilet
  • fetter Fisch, z. B. Lachs oder Heilbutt
  • Nüsse
  • Avocado
  • Käse
  • Eier
  • Milchprodukte
  • Gemüse
  • Salat

Sie suchen noch ein paar sommerliche Low-Carb-Rezepte? Voilá

KFZ-Diät: Darum funktioniert es

Die Wirksamkeit der KFZ-Diät ist wissenschaftlich erwiesen. Laut Ernährungsmediziner Prof. Dr. Olaf Adam, unter dessen Führung die KFZ-Diät entwickelt wurde, ist der menschliche Stoffwechsel nicht in der Lage, Kohlenhydrate und Fette gleichzeitig zu verarbeiten. Der Körper bevorzugt zuerst Kohlenhydrate, das aufgenommene Fett wird dagegen als Reserve gespeichert.

Wenn Sie den ganzen Tag über Kohlenhydrate und Fette essen, behindert das Dickmacher-Hormon Insulin die Fettverbrennung. Bei der KFZ-Diät sinkt dagegen der Spiegel nach dem Mittag bis zum Abendessen kontinuierlich ab. Die Fettverbrennung nimmt Fahrt auf und hält dann die ganze Nacht über an. Schlank im Schlaf, sozusagen.

Fazit: Die KFZ-Diät ist ausgewogen und versorgt Sie mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen. Heißhunger-Attacken kommen gar nicht erst auf und den Jo-Jo-Effekt kennen Sie dann nur noch vom Hörensagen.

Mehr Infos: www.kfzdiaet.de

>> Mehr zum Thema

Erfolgreich abnehmen: 10 Tipps gegen Heißhunger-Attacken

Abnehmen leicht gemacht: Fitness für Faule mit EMS-Training

Farben-Diät: Diese Lebensmittel machen gesund und schlank

Diese 3 Frühstück-Fehler zerstören die Diät

Low-Carb: Hähnchenschnitzel in knuspriger Mandelpanade

Seite

Kommentare