07.08.2017

Natürlich Nadine Geheimzutat Minze: Die Extraportion Geschmack & Gesundheit

Pfefferminze ist eine echte Wunderwaffe, die Ihnen sogar beim Abnehmen helfen kann.

Foto: iStock/ wmaster890

Pfefferminze ist eine echte Wunderwaffe, die Ihnen sogar beim Abnehmen helfen kann.

Minze ist enorm vielseitig – sowohl in der Küche als auch der Kräuterheilkunde! Erfahren Sie mehr zu Wirkung, Verwendung und leckeren Rezepten.

Lamm mit Minzsoße, Minzsuppe, Minze auf dem Dessert, Minze im Dessert, Pfefferminztee, Schokolade mit Minze, Minzcouscous, ….

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie vielseitig Pfefferminze einsetzbar ist und dass das aromatische, erfrischende Kraut sowohl zu herzhaften als auch süßen Speisen passt? Anders als zum Beispiel Petersilie, Koriander oder Kerbel, die doch eher in herzhaften Gerichten verarbeitet werden, scheint Minze immer und überall zu passen: zum Frühstück, Mittag oder Abendessen, Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise, Suppe, Smoothie, Cocktail …

Was macht Minze so besonders?

Es gibt Kräuter und Gewürze, die sozusagen die Nation spalten: Der eine liebt sie der andere hasst sie. Koriander ist so ein Kraut. Dann wiederum gibt es Kräuter, die den Geschmack von sehr vielen Menschen zu treffen scheinen. Minze ist genau so ein Kraut, denn tatsächlich wird sie von den meisten Menschen gemocht. Das macht sie natürlich herrlich unkompliziert und somit auch als Geheimzutat ohne weiteres einsetzbar.

Gleichzeitig passt Minze in fast jede Geschmacksrichtung und Küche. Vor allem in der arabischen, marokkanischen und türkischen Küche verwurzelt – man denke hier an Tabbouleh und andere Couscoussalate oder Minzjoghurt –, findet man sie letztlich in Gerichten und Rezepten aus den unterschiedlichsten Ländern – ob nun England, wo sie gerne zu Lamm oder mit Schokolade kombiniert wird, Italien, wo es sie in Pestoform oder auch zu Artischocke gibt, oder Kuba, wo sie vor allem in Form eines Mojitos daher kommt.

Aber nicht nur in der Küche ist Minze ein Allround-Talent, auch was ihre heilende Wirkung anbelangt, hat das grüne Kraut allerhand zu bieten!

Die heilsame Wirkung von Pfefferminze

Schon seit Jahrhunderten wird Minze als Heilkraut verwendet, um die unterschiedlichsten Beschwerden zu lindern:

  • Minze wird wohl am häufigsten bei Magen-Darm-Beschwerden oder Verdauungsproblemen eingesetzt und das natürlich nicht ohne Grund. Denn das Heilkraut soll krampflösend und blähungshemmend wirken.
  • Die krampflösende Wirkung von Minze hilft außerdem bei Menstruationsschmerzen.
  • Die entspannende und beruhigende Wirkweise von Minze lässt sie auch bei Stress oder Einschlafproblemen zum Einsatz kommen.
  • Bei Erkältung, Schnupfen oder Grippe kann Minze mit ihrer schleimlösenden Wirkung Abhilfe schaffen.
  • Minze kommt nicht ohne Grund in den meisten Mund- und Zahnpflegeprodukten zum Einsatz: 1. Wirkt sie antiseptisch, also desinfizierend, und neutralisiert Keime und 2. kann sie Mundgeruch lindern.
  • Minze kann außerdem bei Übergewicht und Abnehmen unterstützten, indem das Kraut die Fettverbrennung unterstützt und gleichzeitig auf natürliche Weise appetitzügelnd wirkt. Lesen Sie hierzu auch:

>> Pfefferminze: Mit dem Wunderkraut natürlich abnehmen

>> Pfefferminze lässt Pfunde schmelzen: Tipps und Rezeptideen

Rezepte mit Minze: Die Geheimzutat für bessere Bekömmlichkeit und das Extra an Frische

In Salaten und Vorspeisen sorgt Minze vor allem in orientalischen und arabischen Rezepten für ordentlich Frische. Aber auch Suppen werden mit Minze als Geheimzutat zur Geschmacksexplosion. Versuchen Sie es einmal mit Erbsen-Limetten-Suppe mit Minze oder Erdbeer-Wassermelonen-Suppe mit Minze.

Bei den Hauptgerichten ist natürlich gerade Lamm mit Minzsoße ein Klassiker. Und natürlich wird sie in arabischen Rezepten gerne mit Aubergine verarbeitet – hier finden Sie zum Beispiel das Rezept für Gebackene Aubergine mit Zitronenjoghurt und Minze. Versuchen Sie jedoch auch einmal, nicht so offensichtliche Rezepte mit Pfefferminze als Geheimzutat zu verfeinern. Wie wäre es zum Beispiel mit Spargel-Zucchini-Risotto mit Minze oder Zucchini-Nudeln mit Minze?

Auch in süße Rezepte schmiegt sich die aromatische Minze wunderbar ein! Ist Ihnen schon aufgefallen, dass zu den meisten Desserts in Restaurants ein Minzblatt serviert wird. Das unterstützt natürlich bei der Verdauung und Bekömmlichkeit der Mahlzeit. Aber auch geschmacklich macht sich Minze als Geheimzutat in süßen Rezepten einfach gut. Probieren Sie zum Beispiel Minz-Melonen-Eis, Minz-Chia-Pudding mit Erdbeerragout, Pistazien-Minz-Torte oder Schokoladeneis mit Minze.

Im Video gibt's übrigens weitere Schlank-Gewürze zu entdecken:

Schlank-Gewürze

Wussten Sie, dass manche Gewürze beim Abnehmen helfen können? Wir verraten, um welche es sich handelt.

Schlank-Gewürze

Beschreibung anzeigen

Tipps zum Pflanzen und Anwenden von Kräutern sowie tolle Rezeptideen finden Sie auch auf unserer umfangreichen Kräuter-Themenseite.

Siehe auch: Kolumne: Natürlich Nadine

>>Pfefferminze

Seite