21.07.2017

Kampf gegen die Pfunde Abnehm-Fallen: 6 Lebensmittel, die hungrig machen

Manche Lebensmittel sättigen nicht und machen stattdessen sogar noch Hunger. Bei welchen Abnehm-Fallen Sie während der Diät aufpassen sollten.

Foto: iStock/mediaphotos

Manche Lebensmittel sättigen nicht und machen stattdessen sogar noch Hunger. Bei welchen Abnehm-Fallen Sie während der Diät aufpassen sollten.

Fiese Abnehm-Fallen lauern während einer Diät an vielen Ecken. Die Folge: Die Pfunde wollen einfach nicht purzeln. Wir zeigen 6 Lebensmittel, die hungrig machen – und die gesunden Alternativen dazu.

Wir nehmen Nahrung zu uns, um zu leben – und natürlich gerne auch, weil es schmeckt. Viele Menschen versuchen aber, auf ihre schlanke Linie zu achten und nicht mehr zu essen, als sie unbedingt müssen. Doch tatsächlich gibt es einige Lebensmittel, die ihren eigentlichen Zweck verfehlen: die Sättigung. Stattdessen verleiten sie sogar dazu, noch mehr zu essen als man zur Sättigung überhaupt benötigt! Ein Dolchstoß für jeden, der versucht Kalorien zu sparen. Wir verraten Ihnen, welche Lebensmittel Hunger machen statt zu sättigen – und wie fiese Abnehm-Fallen ganz einfach vermieden werden können.

6 Abnehmfallen im Überblick

1. Frühstückscerealien

Müsli und Cornflakes stehen bei vielen Familien auf dem Frühstückstisch. Warum auch nicht, immerhin sind Cerealien gesund, sättigend und dank der umfangreichen Auswahl im Supermarkt schnell gemacht.

Doch wirklich gesund sind die Fertigwaren leider nicht. Sie enthalten unheimlich viel Zucker und bestehen außerdem aus kurzkettigen Kohlenhydraten, die den Blutzuckerspiegel schwanken lassen. Dadurch entsteht sehr schnell wieder Appetit und somit sorgt dieser Frühstücks-Klassiker am Ende eher für Hunger, als für echte Sättigung.

Besser: Bereiten Sie Ihr Müsli selbst zu, vielleicht mit ein paar frischen Früchten. So wird das Frühstück gesund und sättigt wesentlich länger. Der definitiv bessere Start in den Tag.

Wie Sie Ihr Müsli selber machen können, verraten wir Ihnen hier.

Eine weitere Frühstücksidee für Ihre Diät sind übrigens Haferflocken. Weshalb das so ist, erfahren Sie im Video:

Darum machen Haferflocken zum Frühstück schlank

Darum machen Haferflocken zum Frühstück schlank

Beschreibung anzeigen

2. Fruchtsäfte

Auch Saft wird gerne zum Frühstück gereicht. Er enthält Vitamine und ist super lecker, weshalb es schnell passiert, dass die relativ hohe Anzahl an Kalorien übersehen wird. Doch den meisten Säften wurde bei der Herstellung ein Großteil des Fruchtfleisches entzogen. Übrig bleibt ein hoher Gehalt an Fructose bzw. Fruchtzucker. Das hält das Appetitzentrum im Gehirn aktiv und das Sättigungsgefühl tritt nicht ein.

Besser: Bereiten Sie sich lieber einen leckeren Smoothie zu – natürlich ohne zusätzlichen Zucker. Der Smoothie hat ähnlich viele Kalorien wie Saft, macht aber durch das enthaltene Fruchtfleisch tatsächlich satt.

3. Weißmehlprodukte

Baguette, Pasta und Kuchen sind köstlich, doch leider alles andere als gut für die Figur. In Weißmehl sind keine Schalen oder Körner mehr enthalten, das heißt: Ihnen fehlt es komplett an Ballaststoffen. Weißmehlprodukte lassen den Blutzuckerspiegel rapide ansteigen – und anschließend genauso schnell wieder abfallen. Im Handumdrehen kommt das Hungergefühl wieder.

Besser: Produkte aus Vollkornmehl. Die haben zwar genauso viele Kalorien, machen aber durch die enthaltenen Ballaststoffe länger satt. Während zwei bis drei Scheiben Vollkornbrot meist ausreichen, um den Hunger zu stillen, dürften es bei Baguette noch drei bis vier Scheiben mehr sein – und damit auch mehr Kalorien.

4. Glutamat

Ob in Fertiggerichten, Wurstwaren oder beim asiatischen Imbiss um die Ecke: Glutamat ist in vielen Gerichten versteckt. Doch der Geschmacksverstärker hat es wirklich in sich.

Er blockiert durch die Aufnahme über die Nahrung die Rezeptoren des Sättigungshormons Leptin. Die Appetitregulation wird blockiert – das Sättigungsgefühl lässt auf sich warten. Obendrein hält es nicht sonderlich lange an. Lebensmittel mit Glutamat machen Hunger und sind eine echte Abnehm-Falle. Wie gefährlich Geschmacksverstärker sind, erfahren Sie hier.

Besser: Kochen Sie Ihre Malzeiten selbst, anstatt auf Fertiggerichte zurückzugreifen. So wissen Sie jederzeit, was in Ihrer Speise enthalten ist. In Restaurants können Sie auch einfach mal beim Service nachfragen, ob Glutamat in Ihrem Wunschgericht enthalten ist.

5. Light-Getränke

Während ein normaler Softdrink mit durchschnittlich um die 40 Kalorien auf 100 ml zu Buche schlägt, haben Light-Getränke praktisch keine Kalorien. Genau das Richtige für eine Diät – oder etwa nicht?

Light-Getränke sind bekanntlich schon seit längerer Zeit umstritten und tatsächlich sind sie bei einer Diät auch nicht so geeignet. Das liegt am enthaltenen Süßstoff. Dieser signalisiert dem Gehirn: Hier kommt Zucker. Umgehend steigt der Insulinspiegel – doch der "versprochene" Zucker wird dem Körper nicht zugeführt, das Bedürfnis bleibt unbefriedigt. Dadurch entsteht sehr schnell die Lust und sogar der Heißhunger auf Süßes – der Feind jeder Diät.

Besser: Gönnen Sie sich lieber zwischendurch ein Glas echte Limonade. Wenn Sie auf die Menge achten, schadet es Ihrer Figur auch nicht. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie Wasser mit Zitrone oder Tee trinken.

6. Alkoholische Getränke

Alkohol ist ungesund – das dürfte keine allzu große Neuigkeit darstellen. Ebenso geläufig dürfte sein, dass Alkohol der schlanken Linie schadet. Zum einen hat er viele Kalorien, zum anderen stellt er noch eine Menge anderes mit dem Körper an.

Alkohol führt zu Unterzuckerung und regt die Nierentätigkeiten an. Man geht öfter auf die Toilette. Dem Körper werden nicht nur Wasser, sondern auch Mineralstoffe entzogen. Der Körper giert danach, dieses Defizit an Salzen und Co. wieder auszugleichen – durch einen Heißhunger auf herzhafte Snacks wie Chips und Co. Ein doppelter Grund, dem Alkohol abzuschwören, wenn die Pfunde purzeln sollen.

Besser: Alkoholfreies Bier. Wenn es aber doch ein Getränk mit Umdrehungen sein muss, dann wählen Sie besser destillierte Alkoholika, wie etwa Schnaps, Gin oder Rum. Diese regen (anders als Bier, Wein und Sekt) nicht die Produktion der Magensäure an und lösen nicht so schnell Hungergefühle aus.

Meiden Sie diese 6 Lebensmittel, wenn Sie erfolgreich Gewicht verlieren wollen. Es handelt sich um echte Abnehm-Fallen! Wenn doch der Hunger plagt, sehen Sie im Video, welche 10 Lebensmittel Ihnen beim Abnehmen helfen:

10 Lebensmittel, mit denen Sie abnehmen

Mit diesen 10 Lebensmitteln unterstützen Sie Ihre Diät.

10 Lebensmittel, mit denen Sie abnehmen

Beschreibung anzeigen

Weitere interessante spannende Ratgeber und kreative Rezepte rund um die Diät finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite.

Seite