Leichte Alternative Low-Carb-Brötchen selber machen

Bewerten Sie das Rezept
Wer seine Brötchen selbst backt, kann sie sogar Low Carb genießen.

Foto: iStock/ MartinSarikov

Wer seine Brötchen selbst backt, kann sie sogar Low Carb genießen.

Wer sich Low Carb ernährt, der ist in Sachen Teigwaren mehr als eingeschränkt. Viele vermissen Brot und Brötchen. Das muss aber nicht sein.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 50 g Kürbiskerne
  • 4 EL Sesam
  • 4 EL gehackte Mandeln
  • 80 g Goldleinsamenmehl
  • 80 g Leinsamenmehl, braun
  • 30 g Flohsamenschalen
  • 250 ml Wasser
  • 3 Eier, L
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Backpulver

Pro Portion etwa:

  • 187 kcal
  • 12 g Fett
  • 2 g Kohlenhydrate
  • 16 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 40 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Hälfte der Kürbiskerne, des Sesams und der Mandeln in eine Schüssel geben. Goldleinsamenmehl, Leinsamenmehl, Flohsamenschalen, Salz und Backpulver hinzufügen und alles vermengen.
  3. Wasser und Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und anschließend zur Mehlmischung geben. Die Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Diesen wiederum 15 Minuten ruhen lassen.
  4. Aus dem Teig sechs gleichgroße Stücke abteilen und diese zu Brötchen formen. Übrige Kürbiskerne, Sesam und Mandeln in einen Teller geben und die Brötchen darin wälzen.
  5. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und 40 Minuten backen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und über Nach ruhen lassen. Erst am nächsten Tag verzehren, da die Brötchen innen recht weich sein können.
Seite