24.05.2017

Natürlich Nadine Ernährungsumstellung ohne Verzicht: So geht es!

Fokussieren Sie sich nicht auf den Verzicht, um sich gesünder zu ernähren.

Foto: istock/Duka82

Fokussieren Sie sich nicht auf den Verzicht, um sich gesünder zu ernähren.

Lernen Sie in Schritt 3 von 4 zu einer gesunden Ernährung, wie durch Änderung des Blickwinkels, die Ernährungsumstellung ohne Verzicht gelingt.

Jetzt nicht an den saftigen Käsekuchen denken. Jetzt bloß nicht an den saftigen Käsekuchen denken. Na, woran denken Sie jetzt?

Komisch, aber wahr, ich habe Sie eben animiert, nicht an Käsekuchen zu denken und was haben Sie nun im Kopf? Scheinbar ist das Wort „nicht“ nicht so stark wie das Wort „Käsekuchen“. Vielleicht weil Käsekuchen mit einem Bild, Geschmack, Duft oder auch einem Gefühl verbunden ist, während „nicht“ eben mit nichts verbunden ist. Ich liebe Käsekuchen, daher musste ich ihn an dieser Stelle einfach erwähnen, aber nun erst einmal genug davon.

Den Fokus auf das Verzichten zu legen erzeugt auch ein Gefühl des Verzichts

Haben Sie auch manchmal Gedanken, wie: Ich möchte nicht ständig Süßigkeiten naschen. Ich möchte nicht so viel Kaffee trinken. Ich möchte nicht jeden Abend Chips oder Schokolade naschen.

Wenn wir gemäß des Käsekuchen-Beispiels prüfen, was diese Gedanken mit uns machen, würden sie wohl folgendermaßen lauten: Ich möchte ständig Süßigkeiten naschen. Ich möchte so viel Kaffee trinken. Ich möchte jeden Abend Chips oder Schokolade naschen. Das wäre dann irgendwie genau das Gegenteil, von dem, was Sie eigentlich wollten, oder?!

Sich klar zu sein, was man alles nicht will ist definitiv ein Weg, um herauszufinden, was man eigentlich will. Aber manchmal, finde ich, liegt zu viel Fokus auf all’ dem, was wir nicht wollen.

Ändern Sie Ihren Blickwinkel auf einen gesunden Ernährungsstil

Eine gesunde Ernährungsweise und ein gesunder Lebensstil gehen nun einmal Hand in Hand mit Verzicht. Oder etwa nicht? Kein Alkohol, keine Zigaretten, weniger Kaffee, den Fleischkonsum reduzieren, Süßigkeiten meiden, Soft Drinks streichen. Nichts darf man mehr und alles möglich soll man unterlassen. Das klingt wirklich unattraktiv und spaßbefreit!

ABER: Stehen dem gegenüber nicht zahlreiche Alternativen? Das, wovon man unbedingt mehr essen sollte, jenes, was auf keinen Fall im Ernährungsplan fehlen darf, mehr von dem, was einem gut tut und ganz vieles, was gesund ist.

>> Gesünder leben: Besser kleine Schritte als große Sprünge

Als ich selbst begann, mich mit einer gesünderen Ernährung auseinander zu setzen, lernte ich plötzlich eine Fülle an ganz neuen Lebensmitteln und Produkten kennen, wie unterschiedlichste saisonale Gemüsesorten, Milch aus Nüssen, verschiedene Zuckeralternativen, neue Getreidesorten und vieles mehr, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte, und stellte fest, wie vielseitig, abwechslungsreich und gut eine gesunde Ernährungsweise schmecken kann.

Ist es nicht viel angenehmer, sich auf das Positive zu fokussieren? Wenn eine langfristige Veränderung hin zu einer gesünderen Ernährung gelingen soll, dann sollten Sie meiner Meinung nach, Ihren Blick auf die Fülle und den Reichtum einer gesunden Ernährung richten.

Schritt 3 von 4: Fokussieren Sie sich auf neue gesunde Ernährungsgewohnheiten anstatt Verzicht

Im 1. der 4 Schritte für eine langfristig erfolgreiche Ernährungsumstellung haben Sie unbewusste Gewohnheiten aufgedeckt und im 2. Schritt die Fragen geklärt, ob und warum Sie sich überhaupt gesünder ernähren wollen.

Im 3. Schritt auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung lenken Sie Ihren Fokus weg vom Verzicht und schaffen stattdessen neue gesunde Gewohnheiten.

>> Gesünder ernähren durch neue Gewohnheiten anstatt Verzicht

Gesünder ernähren mit neuen gesunden Gewohnheiten anstatt Verzicht

Konzentrieren Sie sich nicht ständig auf das, was Sie nicht möchten beziehungsweise verzichten möchten, denn es wird dazu führen, dass Sie ständig daran denken werden (wie an den einleitend erwähnten Käsekuchen - obwohl es durchaus Sinn macht, hin und wieder an Käsekuchen zu denken …). Fokussieren Sie sich stattdessen auf neue gesunde Gewohnheiten. Das könnte zum Beispiel ein leckeres, nährstoffreiches Frühstück sein, ein grüner Smoothie, ein naturbelassener Snack, neue Lebensmittel und Produkte zu entdecken und vieles mehr.

Das wird Ihnen zum einen dabei helfen, einen gesunden Ernährungs- und Lebensstil nicht automatisch mit Verzicht und somit etwas Negativem zu verbinden. Gleichzeitig, wird durch mehr und mehr gesunde Gewohnheiten wie von selbst eine gesündere Ernährungsweise kreiert, denn Ihr Geschmack wird sich verändern und sie werden automatisch und freiwillig auf gewisse Dinge verzichten wollen. Was sie ursprünglich vielleicht als Verzicht gesehen hätten, ist dann plötzlich gar kein Verzicht mehr.

Lesen Sie auch die anderen Schritte auf dem Weg zu einer langfristig erfolgreichen Ernährungsumstellung nach:

Schritt 1: Decken Sie ungesunde Ernährungsgewohnheiten auf

Schritt 2: Stellen Sie sich die Frage, ob und warum Sie sich gesünder ernähren wollen

Schritt 4: Setzen Sie sich realistische Ziele und gehen Sie schrittweise voran

Mehr von Natürlich Nadine

Seite