Aktualisiert: 31.12.2020 - 21:49

Reise in die Vergangenheit Hätten Sie ihn erkannt? Dieser Sänger postet altes Jugendfoto

Dieser Sänger ist bekannt für seinen Hut, die raue Stimme und die vielen Zigaretten. Doch hätten Sie ihn auch auf diesem Bild erkannt?

Foto: ullstein bild Dtl. / Kontributor/ Getty Images

Dieser Sänger ist bekannt für seinen Hut, die raue Stimme und die vielen Zigaretten. Doch hätten Sie ihn auch auf diesem Bild erkannt?

Dieser Sänger hat in seinem Archiv gekramt und dabei ein Foto aus alten Zeiten entdeckt. Der bekannte Rocker ist darauf kaum wiederzuerkennen! Hätten Sie gewusst, wer gemeint ist?

Eigentlich kennen wir ihn nur mit Hut, Sonnenbrille und mittellangen Haaren. Auf diesem Foto präsentiert sich der legendäre Sänger aber mit Schlips und Krawatte. Die Rede ist von: Udo Lindenberg. Wir geben Ihnen heute einen Rückblick in Lindenbergs Leben.

Hätten Sie ihn erkannt? Udo Lindenberg postet altes Jugendfoto

Udo Gerhard Lindenberg wurde am 17. Mai 1946 in Gronau (Westfalen) geboren. Bereits in seiner Kindheit zeigte sich bei Lindenberg eine Leidenschaft zum Trommeln. Sein erstes Schlagzeug bestand lediglich aus Benzinfässern. Mit 15 Jahren begann er zu Kellnern und spielte in Altstadtkneipen als Schlagzeuger. Er reiste mit seinem ersparten Geld viel durch Europa und Libyen, bis es ihn letztendlich nach Hamburg führte.

Ende der 1960er Jahre begann er mit Bands und Musikern, wie den City Preachers und Peter Herbolzheimer eine Karriere als Schlagzeuger. Mit Beginn der 1970er Jahre konzentrierte er sich zunehmend auf Gesang und das Schreiben eigener Titel. Seinen Durchbruch schafft er 1973 mit dem Album "Andrea Doria". Im selben Jahr ging Lindenberg erstmals mit dem Panikorchester auf Tournee.

Seine erfolgreiche Karriere

Seine Markenzeichen sind der Hut, die dunkle Brille und natürlich die markante Stimme. Der große Sänger wollte er nie sein und dennoch prägt er die deutsche Musiklandschaft, wie kaum ein anderer. Zwischen 1974 und 1975 verkaufte er immer mehr Platten, das Label "Teldec" exklusiv nahm ihn unter Vertrag und zahlte für fünf Jahre eine Gage von einer Million Mark. Seine Tourneen wurden immer aufwändiger und erreichten schließlich die Größe der "Rolling Stones". Lindenberg ließ Pinguine auf der Bühne umherhüpfen und heuerte als Regisseur den Theater-Profi Peter Zadek an.

Anfang der 1980er Jahre entstand der Song "Sonderzug nach Pankow", in dem Lindenberg von DDR-Staatschef Erich Honecker eine Konzert-Erlaubnis für Ostdeutschland erbittet. Eine für 1984 geplante DDR-Tour fiel jedoch aus. Trotzdem wurde Lindenberg nicht nur im Westen sondern auch im Osten immer mehr zur Integrationsfigur jugendlicher Rockfans.

1991 ging der Rocker erneut auf Tour. Mit dabei waren auch namhafte Künstler wie Nina Hagen, Helge Schneider, die Prinzen und Joan Jett. Was viele vielleicht nicht wissen: Lindenberg ist auch begeisterter Maler. 1996 eröffnete er erstmals eine Gemälde-Ausstellung im Hamburger Erotic Art Museum mit dem Titel "Arschgesichter und andere Gezeichnete".

Er bekam Auszeichnungen, wie den "Echo" für sein Lebenswerk (1991), die "Eins Live Krone" (2006) ebenfalls für sein Lebenswerk, sowie die "Carl-Zuckmayer-Medaille" (2007). 2010 wurde ihm der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen und der Jacob-Grimm-Preis verliehen. Zudem bekam er im gleichen Jahr einen Bambi für sein Lebenswerk.

Sein Musical "Hinterm Horizont" feierte am 13. Januar 2011 in Berlin im Theater am Potsdamer Platz Premiere. Der Handlung liegt die Liebesgeschichte zwischen Lindenberg und einem Ostberliner Mädchen zu Zeiten der geteilten Stadt zugrunde.

Udo Lindenberg heute

Der Rocker ist seit vielen Jahren politisch aktiv. Er engagierte sich für die Afrikahilfe und ist immer wieder an Projekten gegen den Neonazismus beteiligt. Im Jahr 2000 gründete er sein Projekt "Rock gegen rechte Gewalt".

Hier lesen Sie noch mehr zu Udo Lindenberg politsichen Engagement.

Nachdem er mit Otto Waalkes und Marius Müller-Westernhagen in Hamburg in einer WG zusammenlebte, ist seit Mitte der 1990er Jahre das Hamburger Hotel Atlantic Kempinski sein Wohnsitz. Seit 2012 hat er ebenfalls einen Zweitwohnsitz am Potsdamer Platz in Berlin. Seit Ende der 1990er Jahre ist er mit der Fotografin Tine Acke zusammen.

Es sieht alles danach aus, als würde uns Udo musikalisch noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Am liebsten würde er eine "Lebensverlängerungspille" nehmen, um 130 Jahre alt zu werden. Und um es mit Udo Lindenbergs Worten zu sagen: "Richtige Rocker gehen nicht in Rente".

Hier erfahren Sie, warum Udo Lindenberg keine Kinder hat.

Und auch in der schweren Corona-Pandemie hat Udo Lindenberg was zu sagen!

Hier erfahren Sie mehr zu bekannten deutschen Stars.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe