Außergewöhnliches Rezept Herbstlicher Hüttenkäse-Kuchen mit Kürbis

Bewerten Sie das Rezept
Der Herbst ist da und das macht sich auch im Supermarkt und am heimischen Herd bemerkbar. Mal was Süßes mit einem der Herbst-Stars gefällig? Probieren Sie unseren Hüttenkäse-Kuchen mit Kürbis.

Foto: StockFood / Meliukh, Irina

Der Herbst ist da und das macht sich auch im Supermarkt und am heimischen Herd bemerkbar. Mal was Süßes mit einem der Herbst-Stars gefällig? Probieren Sie unseren Hüttenkäse-Kuchen mit Kürbis.

Dieser Hüttenkäse-Kuchen ist so lecker wie ungewöhnlich. Dank Kürbis können Sie dieses Gericht gut bei einer Diät und als Dessert genießen.

Zutaten für 1 Kuchen, bzw. 10 Stücke:

  • Für die Kürbiscreme:
  • 600 g Hokkaidokürbis
  • 150 ml Orangensaft
  • 100 g Zucker
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • Zitronensaft
  • 7 - 8 Blatt Gelatine
  • Für die weiße Creme:
  • 300 g Joghurt
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 - 5 EL Zitronensaft
  • 300 g Hüttenkäse
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 - 3 EL Milch
  • Außerdem:
  • 150 ml Sahne
  • 60 g Kürbiskerne
  • Zitronenmelisse, zum Garnieren

Pro Portion etwa:

  • 259 kcal
  • 10 g Fett
  • 29 g Kohlenhydrate
  • 11 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 60 Minuten (zzgl. 25 Minuten Garzeit und 4 Stunden Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Kürbis waschen, putzen und in Stücke schneiden. Auf das Blech legen und im Ofen in ca. 25 Minuten weich garen. Herausnehmen und mit dem Orangensaft fein pürieren. Die Masse durch ein Sieb streichen und auskühlen lassen. Das kalte Kürbispüree mit Zucker, Ingwer und Zitronensaft abschmecken.
  2. Für die weiße Creme Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Den Hüttenkäse unterrühren. Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken, mit der Milch mischen und unter Rühren erwärmen, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Einen Löffel kalte Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine unter die restliche Creme rühren und diese kalt stellen, bis sie beginnt anzuziehen.
  3. Für die Kürbiscreme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken, mit 1 EL Kürbispüree mischen und unter Rühren erwärmen, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Einen Löffel kaltes Kürbispüree unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine unter die restliche Masse rühren.
  4. Eine Springform (20 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden. Dünn etwas weiße Creme am Rand der Form hochstreichen. Anschließend einen ringförmigen, ca. 4 cm breiten Streifen Kürbiscreme auf den Boden der Form zum Rand hin streichen oder spritzen. Den Streifen mit weißer Creme überdecken und dabei etwas weiter zur Mitte hin arbeiten, sodass die Kürbiscreme dünn überdeckt ist. Erneut Kürbiscreme aufstreichen, dann wieder weiße Creme usw., bis die gesamte Form mit Schichten im "Schrägstreifenlook" ausgefüllt ist.
  5. Die Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen. Zum Servieren die Torte aus der Form lösen und die Folie behutsam entfernen. Die Sahne cremig schlagen und auf der Torte verteilen. Mit Kürbiskernen und Zitronenmelisse garnieren.

An Kürbissen kommt man im Supermarkt gerade nicht vorbei – wir natürlich auch nicht! Aus diesem Grund haben wir uns für ein herbstliches Hüttenkäse-Kuchen-Rezept mit Kürbis entschieden! Kurios: Hier wird die Zutat gebacken, nicht der Kuchen!

Aber nicht nur der Kürbis macht dieses Rezept so besonders. Mit Hüttenkäse, Frischkäse und Co lässt sich so einiges anstellen: Probieren Sie auch die kreative Gemüsetorte mit Ricotta!

Die Auswahl an regionalen Gemüse-und Obstsorten im Oktober ist riesig – der Kürbis ist aber wohl DER Star. In unserer Bildergalerie finden Sie viele leckere Rezepte:

Sie möchte weitere Gerichte mit Kürbis für den Herbst ausprobieren? Dann schauen Sie auf unseren Themenseiten vorbei!K

Von

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe