20.09.2016 - 16:05

EXKLUSIV-INTERVIEW Die Höhle der Löwen: "Das ist das perfekte Getränk zum Döner"

Von

Jan Plewinski und Roman Will beim Auftritt vor den Löwen.

Foto: Bernd-Michael Maurer/VOX

Jan Plewinski und Roman Will beim Auftritt vor den Löwen.

Die Papa Türk Getränke versprachen in DER HÖHLE DER LÖWEN neben Erfrischung die Neutralisierung von Essensgerüchen. Wir haben Fragen gestellt...

bildderfrau.de: Würden Sie sich bitte kurz unseren Leser/innen vorstellen und uns erzählen, was Sie hauptberuflich machen?

Jan Plewinski (31): Grafik, Social Media & Produktion
- Bachelor of Arts in Design and Communication an der Ouachita Baptist Universität (USA)
- Traineeship im Bereich Social Media/Online Marketing bei der hmmh multimediahaus AG

Roman Will (31): Marketing, Rechtliches & Finanzen
- Bachelor of Science in BWL an der Universität Bremen
- University Diploma in Business an der Mid Sweden University (Schweden) - Master of Science in Business Administration (Entrepreneurship and Small Business Management) an der University of Groningen (Niederlande)

Wir kommen beide aus Bremen und arbeiten hauptberuflich daran, die Menschheit „lecker zu machen“. (lacht)

Erklären Sie uns Ihr Produkt und wer sich dafür begeistern sollte?

Wir produzieren und vertreiben aktuell 3 verschiedene Getränke (Papa Türk – Limette/ Minze, Papa Shisha – Doppelapfel, Papa KOLA), die sich alle durch einen hohen Chlorophyllgehalt (Blattgrün) auszeichnen, wodurch sie Essensgerüche im Atem (z.B. von Zwiebeln, Knoblauch etc.) neutralisieren können.

Die Getränke werden aktuell hauptsächlich in Kebapläden, Shishabars und im Einzelhandel verkauft. Unsere Getränke eignen sich grundsätzlich für jeden als Erfrischung, aber aufgrund ihres Zusatznutzens vielleicht nochmal speziell als Ergänzung zu leckerem, aber geruchsintensivem Essen (lacht). Hiervon können z.B. Leute profitieren, die im direkten Kundenkontakt arbeiten und sich in der Mittagspause aber trotzdem nichts verkneifen wollen. (lacht)

>> Die Höhle der Löwen: "Das Oktoberfest gab uns die Idee"

Wie kamen Sie auf die Idee zu Ihrem Produkt?

Wir wollten grundsätzlich selbstständig sein, eigene Ideen einbringen und umsetzen können. Zum Start wollten wir in einem total spannenden Markt, der türkisch/arabischen Imbissgastronomie, ein ganz neues Produkt etablieren.

Die Verbindung zu dem Markt der türkischen Imbissgastro bestand bereits länger, da wir dort schon vorher viele Freunde hatten. Dies hat uns natürlich den Einstieg erleichtert.

Die Idee zu Papa Türk kam uns dann an einem Kneipenabend bei unserem Lieblingsdönerverkäufer (der jetzt auch auf der Flasche verewigt wurde). Jeder kennt das Problem, dass man beispielsweise beim oder nach dem Feiern Hunger auf einen Döner bekommt

Nur leider riecht man danach nach Knoblauch und ist nicht mehr knutschbereit. Wir haben uns dann gefragt, warum es noch kein lecker schmeckendes Erfrischungsgetränk zu Deutschlands beliebtestem Fastfood gibt, was zusätzlich noch die fiesen Gerüche neutralisiert?

>> Die Höhle der Löwen: "Mein Schnarchen gab mir die Idee"

Warum entschieden Sie sich, Investoren für Ihre Idee über „Die Höhle der Löwen“ zu suchen?

Die letzten beiden Staffeln haben gezeigt, dass die Sendung sehr positiv wahrgenommen wird und für einen großen Werbeeffekt sorgen kann. Außerdem hatten wir einen konkreten Kapitalbedarf für Maßnahmen, um die bereits erzielten regionalen Erfolge nun in eine nationale Verfügbarkeit umzumünzen.

Hinzu kam in diesem Jahr noch, dass Herr Dümmel von DS Produkte als ein Fachmann direkt aus dem Einzelhandel neu bei den Löwen dabei ist. Somit haben wir für uns die Chance gesehen, einen echten strategischen Partner dazuzugewinnen.

Wie empfanden Sie Ihren Moment vor der Jury?

Im ersten Moment waren wir sehr aufgeregt, was sich aber relativ schnell gelegt hat, als wir gemerkt haben, dass unser Pitch und die Produkte positiv wahrgenommen werden.

Welches Jury-Mitglied hat Sie mit seinem Kommentar am meisten inspiriert und überrascht?

Auf jeden Fall Frank Thelen. Während unseres Pitches hat er über die gesamte Zeit die Stirn gerunzelt und uns angeschaut, als würden wir ihm völligen Nonsens erzählen. Er hat dann eher kritische Fragen gestellt, aber in seinem Schlussfeedback hat er unsere Produktidee als „smartestes Getränkekonzept, das ihm bisher vorgestellt wurde“ gelobt. Da waren wir extrem überrascht und haben uns riesig über dieses Kompliment gefreut.

Würden Sie nochmal bei „Die Höhle der Löwen“ mitmachen?

Auf jeden Fall.

Wie geht es weiter für Sie und Ihr Unternehmen?

Wir haben noch einmal den Geschmack von Papa Türk optimiert und bieten nun alle drei Geschmacksrichtungen (Papa Türk, Papa Shisha und Papa KOLA) sowohl in Flasche als auch in Dosen an.

Nach der Ausstrahlung werden wir dann in ausgewählten Gastronomien und bei EDEKA, Kaufland, Karstadt, Combi, Famila, Netto, Kaisers und Selgros vertreten sein.

Unser Ziel ist es, uns zunächst in den oben genannten Verkaufsorten zu etablieren und besonders die Verbreitung in guten, zu uns passenden, Gastronomien voranzutreiben. Hier bieten wir beispielsweise viel Unterstützung für Läden, die an einer Partnerschaft interessiert sind.

Was würden Sie anderen Gründern empfehlen, um ihre Ideen schneller unters Volk zu bringen?

Keine Ahnung, ob man das so pauschal sagen kann. Es gibt ja sicherlich sehr unterschiedliche Ideen. Es kann aber natürlich von Vorteil sein, mit etablierten Partnern zu kooperieren, um schneller voranzukommen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe