28.07.2020 - 21:16

Schwellung am Hals Zuschauerin erkannte Krebs im TV: Rettete sie der Reporterin das Leben?

Sie haben eine Schwellung am Hals? Das könnte ein Zeichen für Schilddrüsenkrebs sein. Eine Zuschauerin erkannte den Krebs bei einer Reporterin im TV.

Foto: iStock / andriano_cz

Sie haben eine Schwellung am Hals? Das könnte ein Zeichen für Schilddrüsenkrebs sein. Eine Zuschauerin erkannte den Krebs bei einer Reporterin im TV.

Wer einen stressigen Job hat, vernachlässigt schon mal den ein oder anderen Arztbesuch. Einer TV-Reporterin aus den USA ging es ebenso – doch die E-Mail einer aufmerksamen Zuschauerin rettete ihr vermutlich das Leben.

Die amerikanische TV-Reporterin Victoria Price hat ein paar anstrengende Monate hinter sich – schließlich waren sie und ihr Team von WFLA, einem lokalen Nachrichtensender aus Florida, vollauf damit beschäftigt, über die "wichtigste Gesundheitsgeschichte des Jahrhunderts" zu berichten. Die Rede ist natürlich von der Corona-Krise. Die Pandemie ist schuld daran, dass Victoria Prices Arbeitsalltag in der letzten Zeit geprägt war von "niemals endenden Schichten in einem niemals endenden Nachrichtenkreis". Es ist verständlich, dass man seinen eigenen Körper und dessen Befindlichkeiten in so einer Situation schon einmal vernachlässigen kann. Erst die E-Mail einer Zuschauerin warnte Price: Diese glaubte, per TV bei der Reporterin Krebs erkannt zu haben.

Zuschauerin schrieb TV-Reporterin: "Bei mir war es Krebs!"

Schon seit einiger Zeit war das Gewebe an Prices Hals angeschwollen. Wer sich jetzt die Instagram-Fotos der Reporterin ansieht, kann die Beule unterhalb ihres Kinns gut erkennen. Diese war zwar nicht extrem auffällig, aber dennoch gut sichtbar – vor allem natürlich, wenn man gezielt auf solche Symptome achtet. Das tut nicht jeder, sondern wahrscheinlich vor allem Personen, die selbst schon einmal in irgendeiner Form damit zu tun gehabt hatten. Genau eine solche Person sah Victoria Price im TV und machte sich wegen der Beule an ihrem Hals große Sorgen. Prompt schrieb die Zuschauerin der Reporterin eine E-Mail:

"Hallo, ich habe gerade deine Nachrichtensendung gesehen. Was mir Sorgen bereitet, ist der Knoten an deinem Hals. Bitte lass deine Schilddrüse checken. Es erinnert mich an meinen Hals. Bei mir war es Krebs. Pass auf dich auf!"

Victoria Price ging sofort zu einem Arzt – und erhielt ebenfalls die Diagnose Schilddrüsenkrebs.

Appell an die Follower: "Passt aufeinander auf!"

Am 24. Juli gab Price ihre Erkrankung und die heldenhafte Tat der Zuschauerin auf ihrem Twitter-Kanal und ihrem Instagram-Profil bekannt. Dort postete sie auch ein Bild, auf dem sie mit dem Finger auf die Schwellung zeigt:

Laut Price habe die Corona-Situation zu einigen Verzögerungen in der Diagnose geführt. Sie habe aber kommenden Montag einen Termin für eine Operation, bei der ihr der Tumor, die Schilddrüse und die danebenliegenden Lymphknoten entfernt würden. Laut Aussage ihres Doktors streue der Tumor, allerdings nicht zu sehr, weshalb dies hoffentlich ihre erste und letzte Behandlung wäre.

Price nutzte ihren Post auch, um ihre Dankbarkeit gegenüber der Zuschauerin auszudrücken: "Ich werde dieser Frau, dieser vollkommen Fremden, die mir eine E-Mail geschickt hat, für immer dankbar sein. Sie hatte absolut keine Verpflichtung dazu – und trotzdem hat sie es getan." Zu guter Letzt appellierte sie noch an ihre Follower: "Die Welt ist ein hartes Pflaster heutzutage. Vergesst nicht, auf euch aufzupassen. Passt aufeinander auf!"

Am Montag postete die Reporterin ein weiteres Foto, das sie nach ihrer Operation zeigt:

"Die Operation verlief gut", schrieb Price – und es gibt noch mehr gute Neuigkeiten: "Die Biopsie vor der OP hat gezeigt, dass der Krebs nicht auf außenliegende Lymphknoten gestreut hat. Deshalb mussten wir nur die entfernen, die am nächsten an der Schilddrüse waren."

Schwellungen am Hals? Sofort zum Arzt!

Dass gleich die gesamte Schilddrüse plus umliegendes Gewebe entfernt werden musste, mag zuerst dramatisch klingen. Tatsächlich ist dieses Vorgehen selbst bei einem frühen Stadium von Schilddrüsenkrebs normal. Laut "apotheken-umschau.de" wird Schilddrüsenkrebs nur sehr selten so früh entdeckt, dass eine Entfernung der Schilddrüse und oft auch der Lymphknoten am Hals umgangen werden kann. Bemerke man eine Schwellung am Hals oder der Lymphknoten oder bilde sich sogar ein Kropf, solle man unbedingt zum Arzt gehen. Dennoch müsse eine solche Beule nicht immer das Schlimmste bedeuten: Eine Schilddrüsenvergrößerung könne auch bei einer Über- oder Unterfunktion des Organs auftreten. Auch bei einer einfachen Erkältung könne der Hals geschwollen sein. Und selbst, wenn es tatsächlich Schilddrüsenkrebs ist, sind, wie bei vielen anderen Krebsarten auch, die Heilungsprognosen sehr gut – solange der Krebs rechtzeitig entdeckt wird.

Das weiß mittlerweile auch Victoria Price: "Hätte ich diese E-Mail nie erhalten, hätte ich nie meinen Doktor angerufen. Der Krebs hätte sich weiter ausgebreitet. Das ist ein beängstigender und Demut einflößender Gedanke."

Mehr Informationen rund um Schilddrüsenkrebs und andere Krebsarten erhalten Sie auf unserer Themenseite Krebs. Wussten Sie zum Beispiel, dass Immuntherapie gerade die Krebsbehandlung revolutioniert? Lesen Sie außerdem, wie sicher die Krebstherapie in Pandemie-Zeiten ist.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen