14.10.2019

DIY-Kosmetik Mehr als bloß lecker: Warum Kürbis toll für die Haut ist

Von

Als Peeling, Gesichts- und Haarmaske macht Kürbis schön und pflegt.

Foto: PavelKant

Als Peeling, Gesichts- und Haarmaske macht Kürbis schön und pflegt.

Das orangefarbene Gemüse ist nicht nur als Essen oder Halloween-Deko geeignet. Der Kürbis mit seinen Nährstoffen und Vitaminen tut Haut und Haaren gut.

In einem Kürbis stecken jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, was ihn zu einem gesunden Gemüse macht. Doch was von innen guttut, hat oft auch von außen einen positiven Effekt. Und tatsächlich – der Kürbis ist eine echte Wunderwaffe für die Haut! Die Kosmetikindustrie setzt jetzt vermehrt auf Kürbis als Inhaltsstoff, die Hautpflege aus dem runden Gewächs kann man zudem ganz einfach selbst herstellen.

Neues Beauty-Geheimnis: Darum macht Kürbis von außen schön

Der Kürbis ist nicht nur reich an den Vitaminen A und C, in ihm stecken auch jede Menge Beta-Carotin sowie Antioxidantien, die den Zellschutz der Haut anregen. Zudem enthält der Kürbis Vitamin B3 sowie Omega-3-Fettsäuren und Ceramide, die die Hautbarriere stärken und sie widerstandsfähiger machen – womit einmal mehr bewiesen wäre, dass die Natur uns mit den heimischen Gewächsen immer genau das liefert, was der Körper am meisten braucht!

Insgesamt soll der Kürbis jede Menge weitere Wirkstoffe enthalten, von denen unsere Haut profitiert. Neben dem bereits erwähnten Vitamin C, das die Zellstruktur der Haut stärkt, zählen unter anderem natürliche Alpha-Hydroxy-Säuren dazu. Diese sollen sonnenbedingten Pigmentflecken entgegenwirken und der Haut dabei helfen, sich schneller zu erneuern. Außerdem enthält er viel Zink – ein natürlicher Wundheiler mit entzündungshemmender Wirkung. Also ran an den Kürbis – das sind die besten DIY-Rezepte für Haut und Haare ...

Gesichtsmaske mit Kürbis

Eine Maske mit Kürbisfleisch eignet sich bestens bei trockener und strapazierter Haut, da sie sehr reichhaltig ist und die Haut mit Nährstoffen versorgt. Dafür vermischt man einfach zwei Teelöffel gekochtes Kürbis-Püree und jeweils einen halben Teelöffel Honig und Vollmilch. Wer will, kann das Ganze noch mit etwas Kürbiskernöl anreichern, welches die Haut besonders weich und geschmeidig macht und sich auch bei rissigen Lippen als zuverlässiger Helfer erweist.

Die Masse wird mit kreisenden Bewegungen auf Gesicht und Dekolleté aufgetragen, die Augenpartie sollte ausgespart werden. Nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser abspülen.

Peeling mit Kürbis

Trockene Winterhaut ade! Mit diesem selbstgemachten Peeling aus Kürbisfleisch bekommt man im Handumdrehen eine weiche und geschmeidige Haut. Hierzu vermischt man circa einen halben Becher gekochtes Kürbis-Püree mit derselben Menge Rohrzucker sowie etwas Meersalz. Die Masse unter der Dusche auf dem ganzen Körper (Gesicht aussparen!) verteilen und in kreisenden Bewegungen sanft einmassieren. Im Anschluss gründlich abspülen – Hautcreme braucht es nach diesem reichhaltigen DIY-Peeling keine mehr!

Haarmaske mit Kürbis

Auch als Haarmaske lässt sich Kürbis verarbeiten – seine Nährstoffe pflegen und stärken das Haar, Glanz gibt es inklusive! Für die DIY-Haarkur benötigt man eine Tasse gekochtes Kürbis-Püree, das mit einem Esslöffel Kokosnussöl sowie 100 Milliliter Bier vermischt wird. Von den Wurzeln bis in die Spitzen einmassieren, Handtuch darüber und für mindestens 15 Minuten einwirken lassen. Danach die Haare mit einem milden Shampoo gründlich ausspülen, fertig!

Vom Bad in die Küche: Klassische Kürbissuppe mit Hokkaido und Kokosmilch.

Alles rund um den Kürbis finden Sie auch auf unserer Themenseite.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen