Aktualisiert: 02.06.2021 - 18:56

Wie ist das eigentlich? Nachgehakt: Dürfen Schwangere Kombucha trinken?

Von Lea Tefelski

Ob Kombucha auch für Schwangere geeignet ist, erfahren Sie hier!

Foto: GettyImages/ juan antonio barrio miguel

Ob Kombucha auch für Schwangere geeignet ist, erfahren Sie hier!

Kombucha ist ein fermentierter Tee, der vor allem in der asiatischen Heilkunst zum Einsatz kommt. Ihm werden viele gesundheitsfördernden Eigenschaften nachgesagt. Aber zählt das auch für Schwangere?

Fermentierte Lebensmittel haben einiges an Kulturen in sich, die positiven Einfluss auf unseren Körper haben. So wird beispielsweise Joghurt bei einem trägen Darm empfohlen, oder eben auch Kombucha – einem Erfrischungsgetränk mit verschiedensten Inhaltsstoffen. Doch: Was ist da eigentlich genau drin? Alles ganz harmlos, oder nicht? Und dürfen Schwangere Kombucha überhaupt trinken? Was spricht dafür und was dagegen – wir haben die Zutatenliste für Sie gecheckt!

Dürfen Schwangere Kombucha trinken? Und was ist Kombucha eigentlich?

Kombucha ist ein herb-säuerliches Erfrischungsgetränk auf der Basis von Tee. Dabei wird Schwarz-, Kräuter oder Grün-Tee mit dem Kombucha-Pilz angesetzt und meist noch gezuckert. Beim Fermentationsprozess wird die Flüssigkeit luftdicht verschlossen und gärt. Durch die Fermentation entstehen Bakterien und Säuren, die nicht nur dem Magen-Darm-Trakt und Immunsystem gut tun sollen, sondern auch den Stoffwechsel ankurbeln und das Blut reinigen. Von den gesundheitlichen Auswirkungen ist bis auf eine leichte antibakterielle und möglicherweise abführende Wirkung keine der positiven Eigenschaften wissenschaftlich erwiesen.

Guckt man sich jedoch die Inhaltsstoffe eines Kombucha-Erfrischungsgetränks an, fallen einem nicht nur Koffein und Zucker auf, sondern auch Alkohol. Das Getränk selbst ist jedoch nicht in der Alkoholabteilung erhältlich, sondern steht bei den Limonaden. Wie kann das sein?

Warum ist Alkohol in Kombucha?

Die im Kombucha enthaltene Hefe gärt durch den Zucker, dabei entsteht ganz natürlich Alkohol. Das meiste davon wird vom Kombucha-Pilz in verschiedene Säuren, unter anderem in Milchsäure, verwandelt. Ein Rest Alkohol verbleibt jedoch im Tee, meist zwischen 0,7 und 1,3 Prozent. Die enthaltene Menge in einer Portion (ein Glas) reicht normalerweise nicht aus, um einen Erwachsenen in einen Rauschzustand zu versetzen. Kinder sollten jedoch nicht täglich und maximal 125 ml zu sich nehmen.

Dürfen Schwangere Kombucha trinken?

Da eigentlich auch für Schwangere eine 0,0 Promille-Regel gilt, sollten sie auf den Genuss von Kombucha während der Schwangerschaft verzichten – auch Koffein und Zuckerzusatz sind dabei nicht außer Acht zu lassen. Zudem berichten Kombucha-Erfahrene, dass es zu einer Erstverschlechterung der gesundheitlichen Verfassung kommen kann, wenn der Körper nicht an den regelmäßigen Verzehr gewöhnt ist. Welche Auswirkungen das auf ein Ungeborenes hat, ist nicht vollständig klar. Auch Histamin-Sensible sollten den Verzehr vorsichtig angehen!

Bitte halten Sie vor dem Kombucha-Verzehr mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt Rücksprache!

Mehr über Kombucha und seine Wikungsweise finden Sie hier !

Sie wollen mehr über die Wirkungsweise fermentierter Lebensmittel erfahren? Bei uns erfahren Sie, wie gesund fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut und Co. sind sind.

Auch beim Abnehmen können Kombucha und Kimchi helfen. Lesen Sie mehr über die koreanische Diät

Wird das der Kaffeetrend 2021? So haben Sie Kombucha bestimmt noch nie getrunken... Hier geht's zum Rezept für Coffbucha .

In unserer Bildergalerie finden Sie noch viele andere Rezepte für erfrischende Getränke , die Sie unbedingt ausprobieren sollten:

ANZEIGE: Warum sich den nächsten Einkauf nicht einfach mal nach Hause liefern lassen? Hier geht's zum Online-Shop von REWE >>

__________

Quellen: kombuchery.de, 24garten.de, verbraucherzentrale.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe