27.03.2019

Flasche schon länger offen... Kann Mineralwasser eigentlich schlecht werden?

Von

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist überschritten – und jetzt? Wir klären auf, ob Mineralwasser schlecht werden kann.

Foto: iStock/fotos-v

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist überschritten – und jetzt? Wir klären auf, ob Mineralwasser schlecht werden kann.

Wer kennt das nicht: Die Flasche Mineralwasser stand eine Zeit lang offen, und sie fragen sich, ob das Wasser noch genießbar ist. Wir verraten es Ihnen.

Wasser aus bereits geöffneten Flaschen schmeckt nach einer Weile abgestanden. Ist der Konsum dann gesundheitsschädigend? Kann Wasser überhaupt verderben – oder ist es ewig verzehrbar? Kann Mineralwasser also schlecht werden?

Kann Mineralwasser schlecht werden? Das Mindesthaltbarkeitsdatum

Auch auf Wasserflaschen steht ein Mindesthaltbarkeitsdatum, denn das ist vom Gesetzgeber so vorgeschrieben. Während es bei Kunststoffflaschen, den sogenannten PET-Flaschen, laut Aufdruck auf ein Jahr beschränkt ist, beträgt die Mindesthaltbarkeit bei Glasflaschen zwei Jahre nach der Abfüllung. Rein lebensmitteltechnisch ist das aber unnötig, denn Wasser aus ungeöffneten Flaschen verdirbt nicht.

Ungeöffnete Wasserflaschen halten sich unbegrenzt

Bei ungeöffneter Flasche ist das natürliche Mineralwasser laut SGS Institut Fresenius unbegrenzt haltbar. Auch die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser bestätigt: "Auch nach Ablauf dieser Frist ist Mineralwasser noch bedenkenlos zu genießen. Die Kohlensäure konserviert das Mineralwasser und macht es nahezu unbegrenzt haltbar." Bedingung dafür ist eine hygienisch streng kontrollierte Abfüllung des Wassers, das keinerlei verderbliche Substanzen enthält. In diesem Fall bringt die Kohlensäure einen Vorteil, doch immer mehr Wissenschaftler beschäftigen sich mit der Frage: "Ist Wasser mit Kohlensäure ungesund?"

Verbrauch geöffneter Mineralwasserflaschen innerhalb weniger Tage

Ist die Flasche aber geöffnet worden, ist es sinnvoll, das Mineralwasser innerhalb weniger Tage zu verbrauchen. Und zwar aus zwei Gründen.

Denn wenn das Wasser über längere Zeit in einem Glas oder in einer geöffneten Flasche steht, kann der Geschmack leiden. So ändert sich die chemische Zusammensetzung, da das Wasser CO2 aus der Luft aufnimmt. Die Folge ist ein Absinken des pH-Werts, was den Geschmack des Mineralwassers ins säuerliche verändert. Das bedeutet aber noch nicht, dass es verdorben ist.

Problematischer kann dagegen die Besiedelung mit Bakterien sein, da das Öffnen der Flasche Mikroorganismen den Weg hinein ermöglicht, die sich dann vor allem in heller und warmer Umgebung schnell vermehren.

Tipp: Lagern Sie angebrochene Wasserflaschen einfach im Kühlschrank. Und vermeiden Sie das Trinken mit mehreren Personen aus einer Flasche, da verschiedene Bakterien über den Speichel in die Flasche gelangen und die Haltbarkeit verringern können. Idealerweise konsumieren Sie Mineralwasser nicht direkt aus der Flasche, sondern aus einem Glas.

Mineralwasser – lieber PET- oder Glasflaschen?

Wer sein Mineralwasser gern im Auto dabei hat, sollte PET-Flaschen nicht der Wärme aussetzen. Der Grund: Wenn sich das Plastik erhitzt, könnten hormonähnliche Stoffe ins Wasser gelangen. Diese stehen im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Die verhältnismäßig geringe Dosierung dieser Stoffe durch das Trinken von Mineralwasser aus PET-Flaschen ist zwar kurzfristig angeblich unproblematisch, allerdings gibt es noch keine Langzeitstudien dazu. Der Kunststoff kann außerdem den Geschmack von Mineralwasser beeinträchtigen. Somit sind Glasflaschen zur Sicherheit die bessere Wahl.

Ein weiteres Argument für Mineralwasser in Glasflaschen ist der Geschmacksverlust von Mineralwasser in PET-Flaschen, da Plastik ein durchlässigeres Material als Glas ist, die Kohlensäure entweichen und Sauerstoff eindringen kann. Das hat einen faderen Geschmack zur Folge. Zwar kann das Mineralwasser dadurch nicht unbedingt schlecht werden, gut schmecken wird es aber nicht mehr.

___________________

Schon gewusst? Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass das Trinken von Sprudelwasser dick machen kann.

Generell aber gilt: Trinken nicht vergessen – doch häufig wird es vergessen. Dabei kann man es sich angewöhnen, ausreichend zu trinken. Die besten Tipps dazu.

Mit ein wenig Aroma fällt es gleich viel leichter, mehr zu trinken:

Sie fragen sich, ob Sie auch zu viel trinken können oder ob es ungesund ist, kaltes Wasser zu trinken? Wir haben für Sie fünf Trink-Mythen aufgedeckt.

Alles rund um den Alltags-Liebling Mineralwasser und noch mehr Ideen zu Getränken finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen